“Karl Mays Tier­welt” in Bay­reuth

"Karl Mays Tierwelt"

“Karl Mays Tier­welt”

2012 jährt sich der Geburts­tag des Autors Karl May zum 170. und sein Todes­tag zum 100. Mal. Die Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth fei­ert das Phä­no­men Karl May auf unter­schied­lich­ste Art und Wei­se. So stellt zum Bei­spiel am Don­ners­tag, 19. April, um 18 Uhr, in der Black Box von RW21 die Autorin Anja Tscha­kert das Son­der­heft Nr. 145 der Karl-May-Gesell­schaft – „Das Karl-May-Tier­le­xi­kon“ – vor.

Die Karl-May-Gesell­schaft e.V. bringt in ihren Son­der­hef­ten in loser Erschei­nungs­wei­se eine Rei­he von Abhand­lun­gen und Hilfs­mit­teln zur For­schung rund um Karl May her­aus. Häu­fig sind die Hef­te das Ergeb­nis jah­re­lan­ger Arbeit. Inzwi­schen ist Heft 145 erschie­nen, das die Tier­welt im Werk Karl Mays genau­er unter die Lupe nimmt: alte Bekann­te wie Rih, Dojan und Iltschi sowie weni­ger popu­lä­re Zwei‑, Vier- und Mehr­bei­ner. Es ist kei­ne blo­ße Daten­samm­lung, son­dern ein Heft, das anhand vie­ler Text­bei­spie­le aus dem umfang­rei­chen Werk, her­aus­ge­fil­tert, zusam­men­ge­fasst und erläu­tert von der Peg­nit­ze­rin Anja Tscha­kert, zum Lesen anre­gen soll.

Kennt­nis­se zu Karl May von Sei­ten der Zuhö­rer sind nicht unbe­dingt not­wen­dig, tra­gen aber zur Leben­dig­keit des Vor­tra­ges bei. Kin­der sind eben­falls – ab dem Karl-May-Lese­al­ter – herz­lich will­kom­men.

Schreibe einen Kommentar