Gemein­sam gegen hohe Sprit­prei­se: Die Online-Mit­fahr­zen­tra­le der Regi­on Bam­berg

„Gemein­sam fah­ren wir bes­ser“ – unter die­sem Mot­to star­te­te im März 2008 die Mit­fahr­zen­tra­le der Regi­on Bam­berg. Gera­de bei den immer wei­ter stei­gen­den Sprit­prei­sen bie­tet sie eine fai­re und kosten­spa­ren­de Alter­na­ti­ve, die rege nach­ge­fragt wird.

Die Idee ist sim­pel: eine Inter­net-Platt­form, die allen kosten­los die Mög­lich­keit bie­tet, Mit­fahr­ge­le­gen­hei­ten anzu­bie­ten oder zu suchen. Ledig­lich die ech­ten Sprit­ko­sten wer­den dann zwi­schen Fah­rer und Bei­fah­rern auf­ge­teilt. Das Beson­de­re an der Mit­fahr­zen­tra­le der Regi­on Bam­berg ist, dass sie sich spe­zi­ell an Pend­ler in der Regi­on und dort, wo der Öffent­li­che Per­so­nen­nah­ver­kehr Ange­bots­lücken auf­weist, rich­tet. Ein ech­tes regio­na­les Ange­bot also, denn rund 95 Pro­zent der Ange­bo­te sind täg­li­che oder zumin­dest regel­mä­ßi­ge Fahr­ten. Aber auch bun­des­wei­te Strecken wer­den ange­bo­ten.

Zu fin­den sind die ange­bo­te­nen und nach­ge­frag­ten Mit­fahr­mög­lich­kei­ten auf der Inter­net­sei­te www​.regi​on​-bam​berg​.mifaz​.de. Seit 2008 haben die Nut­zer die­ses Ange­bo­tes in der Regi­on Bam­berg gemein­sam rund 221.550 Kilo­me­ter ein­ge­spart, das ent­spricht etwa 17.724 Litern Kraft­stoff, 26.586 Euro Fahrt­ko­sten und 44 Ton­nen Koh­len­di­oxid. Man sieht also: in Zei­ten hoher Sprit­prei­se ein guter Tipp, der nicht nur den Geld­beu­tel, son­dern auch die Umwelt schont.

Schreibe einen Kommentar