Fei­er­abend-Radl-Tou­ren star­ten in Forch­heim

Feierabend-Radl-Touren

Fei­er­abend-Radl-Tou­ren

Auch in die­sem Jahr lässt sich Harald Pfef­fer­mann die AOK-Fei­er­abend-Rad­tou­ren, die durch den All­ge­mei­nen Deut­schen Fahr­rad­club (ADFC) in Koope­ra­ti­on mit der Gesund­heits­kas­se AOK ver­an­stal­tet wer­den nicht ent­ge­hen. „Wann immer es irgend­wie geht, habe ich mir den Diens­tags­ter­min schon fest in mei­nem Kalen­der geblockt“, erzählt Pfef­fer­mann, der wie auch vie­le ande­re Rad­ler auch sich rege an den Fei­er­abend-Rad­tou­ren betei­li­gen. Am ver­gan­ge­nen Diens­tag­abend eröff­ne­te Ober­bür­ger­mei­ster Franz Stumpf, der gleich­zei­tig die Schirm­herr­schaft für die­se Tou­ren über­nom­men hat, gemein­sam mit Isol­de Herr­mann von der AOK und Frank Wes­sel vom ADFC Forch­heim die dies­jäh­ri­ge Fei­er­abend-Rad­tour-Ver­an­stal­tungs­rei­he und schick­te die Rad­ler auf ihre erste Tour in die­sem Jahr.

Start ist immer jeden Diens­tag um 18.15 Uhr am Park­platz der AOK in der Löschwöhr­d­stra­ße. Die Teil­nah­me ist kosten­los. Geeig­net sind die Fei­er­abend-Tou­ren sowohl für All­tags- aber auch für Tou­ren­rad­ler und für alle die ein­fach Spaß an der Bewe­gung haben. Von Anfang April bis Ende Sep­tem­ber wird jeden Diens­tag gefah­ren. Die kosten­lo­sen Tou­ren von zir­ka zwei Stun­den (15 bis 35 Kilo­me­ter) füh­ren zu ver­schie­de­nen Zie­len in der Umge­bung von Forch­heim. Es wer­den Grup­pen mit unter­schied­li­chem Tem­po gebil­det. Der gemein­sa­me Aus­klang aller Tou­ren ist in der Regel jeweils im Forch­hei­mer Kel­ler­wald oder in einem ande­ren Forch­hei­mer Lokal. Die flei­ßig­sten Rad­ler erhal­ten auch dies­mal wie­der Sach­prei­se am Ende der Sai­son.

Schreibe einen Kommentar