Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 05.04.2012

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Kirsch­bäu­me abgeschnitten

In Wann­bach wur­den in zwei Kirsch­plan­ta­gen an ins­ge­samt 38 jun­gen Kirsch­baum-Setz­lin­gen die Spit­zen abge­schnit­ten und mit­ge­nom­men. Die umzäun­ten Grund­stücke befin­den sich im Flur­ge­biet „Roth“ ober­halb der Sied­lung. Die Abschnit­te wer­den vom Täter ver­mut­lich zum Ver­edeln ver­wen­det. Der Wert / Scha­den beträgt ins­ge­samt ca. 400,- Euro. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0, bit­tet um Zeugenhinweise.

Feld­scheu­ne aufgebrochen

In der Nacht vom 03. auf den 04. April wur­de im Flur­ge­biet „Hüh­neräcker“ bei Leutz­dorf eine Feld­scheu­ne auf­ge­bro­chen. Der Täter trenn­te mit einem Bol­zen­schnei­der das Vor­hän­ge­schloss des Tores auf und ent­wen­de­te eine ca. 350 kg schwe­re Seil­win­de und wei­te­re Gegen­stän­de im Gesamt­wert von über 5000,- Euro. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0, bit­tet um Zeugenhinweise.

Son­sti­ges

Laser-Geschwin­dig­keits­kon­trol­le

Am 04.04.12, zwi­schen 10.00 und 11.00 Uhr, wur­de in der Wein­stra­ße in Klein­ge­see eine Geschwin­dig­keits­kon­trol­le durch­ge­führt. In der Tem­po-30-Zone fuh­ren ins­ge­samt sie­ben Fahr­zeu­ge zu schnell. Der Spit­zen­rei­ter erreich­te einen Wert von 53 km/​h.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Bag­ger angegangen

FORCH­HEIM. Von Mon­tag auf Diens­tag ver­such­te jemand die Sei­ten­tü­re eines ver­sperr­ten Bag­ger am Breit­wei­dig auf­zu­he­beln. Die Türe ver­zog sich bei dem Auf­bruchs­ver­such der­ma­ßen, dass am näch­sten Tag die Schei­be zu Bruch ging. Was die Ziel­rich­tung des Täters war, ist noch unklar. Er hin­ter­ließ einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 250,- Euro. Zeu­gen­hin­wei­se bit­te an die PI Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

Unfall­fluch­ten

In Zaun gefahren

NEUN­KIR­CHEN AM BRAND, LKRS. FORCH­HEIM. In der Nacht von Diens­tag auf Mitt­woch befuhr ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer die Orts­stra­ße in Ebers­bach und kam in einer lang­ge­zo­ge­nen Links­kur­ve nach rechts von der Fahr­bahn ab. Hier­bei beschä­dig­te er auf einer Län­ge von ca. 16 Meter einen Maschen­draht­zaun. Anschlie­ßend setz­te der Unfall­fah­rer sei­ne Fahrt fort und hin­ter­ließ eine Scha­den von ca. 1000,- Euro. Zeu­gen­hin­wei­se bit­te an die PI Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

son­sti­ges

Bett­ler wei­ter aktiv

HAL­LERN­DORF, LKRS. FORCH­HEIM. Trotz bereits meh­re­rer Anzei­gen gegen Mit­glie­der der zur Zeit im Land­kreis und Stadt­ge­biet Forch­heim täti­gen rumä­ni­schen Bett­ler­grup­pie­run­gen, sind die­se wei­ter aktiv. Am Mitt­woch tra­ten eini­ge die­ser Per­so­nen in Hal­lern­dorf auf. Auch hier gaben sie wie­der vor, durch eine Hoch­was­ser­flut ihr Hab und Gut ver­lo­ren zu haben, was in der Regel frei erfun­den ist, um Mit­leid bei den Opfern zu wecken. Eine Per­son konn­te fest­ge­nom­men und wegen Betru­ges ange­zeigt wer­den. Zeit­gleich wur­den im Land­kreis Bam­berg, Hirschaid und Hall­stadt, ähn­li­che Fäl­le regi­striert. Hier konn­ten eben­falls eini­ge Per­so­nen fest­ge­nom­men und zur Anzei­ge gebracht werden.

BMW X5 verkratzt

FORCH­HEIM. Am Frei­tag, in der Zeit von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr, wur­de in der Stra­ße Auf den Kel­lern ein sil­ber­far­be­ner BMW X5 ver­kratzt. Die Beschä­di­gun­gen ver­lau­fen über die kom­plet­te Fah­rer­sei­te. Die Kosten für die Repa­ra­tur wer­den auf ca. 4000,- Euro geschätzt. Täter­hin­wei­se bit­te an die PI Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Fahr­rad aus Gar­ten verschwunden

BAM­BERG. In der Rönt­gen­stra­ße wur­de in der Nacht von Diens­tag auf Mitt­woch aus dem Gar­ten eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses ein dort unver­sperrt abge­stell­tes Her­ren­rad der Mar­ke Stai­ger gestoh­len. Das sil­ber­far­be­ne Rad, auf dem ein schwar­zer Auf­kle­ber „Stai­ger Flo­ri­da“ ange­bracht ist, hat noch einen Wert von 200 Euro. Täter­hin­wei­se erbit­tet die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210.

Dieb­stahl schei­ter­te an Alarmanlage

BAM­BERG. Am Mitt­woch, gegen 15.30 Uhr, woll­ten zwei Män­ner, ver­mut­lich Ost­eu­ro­pä­er, aus einem Geschäft am Grü­nen Markt ein wei­ßes I‑Phone steh­len. Die Täter schnit­ten dazu das Siche­rungs­ka­bel durch, wes­halb sofort die Alarm­an­la­ge anschlug. Die bei­den geschei­ter­ten Laden­die­be konn­ten trotz einer sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung nicht mehr im Stadt­ge­biet aus­fin­dig gemacht werden.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Zwei nicht mehr fahr­be­rei­te Autos und Sach­scha­den von etwa 12.000 Euro sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Mitt­woch­früh an der Ein­mün­dung Maga­zin­stra­ße / Mar­ga­re­ten­damm ereig­net hat­te. Ein 20jähriger Hyun­dai-Fah­rer über­sah beim Links­ab­bie­gen den Audi eines 44jährigen Bambergers.

Rad­le­rin beim Abbie­gen übersehen

BAM­BERG. Beim Rechts­ab­bie­gen vom Wil­helms­platz in die Augu­sten­stra­ße über­sah am Mitt­woch­nach­mit­tag ein 67jähriger Rent­ner eine Rad­le­rin, die den dor­ti­gen Rad­weg in fal­scher Rich­tung befuhr. Die Frau stürz­te und muss­te sich wegen erlit­te­nen Schürf­wun­den in ärzt­li­che Behand­lung bege­ben. Der Sach­scha­den an Pkw und Fahr­rad beläuft sich auf knapp 1500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

Die­bes­tour in der Orts­stra­ße Rödenwiesen

WIE­SEN­GIECH. Wie bereits berich­tet (Pres­se­be­richt vom 04.04.12) wur­den der Poli­zei noch zwei wei­te­re Dieb­stäh­le in der Orts­stra­ße Röden­wie­sen gemel­det. Nach­dem Unbe­kann­te Anfang der Woche einen Satz Kom­plett­rä­der aus einer unver­sperr­ten Gara­ge ent­wen­de­ten, such­ten sie auch die Nach­bar­schaft auf. Eben­falls durch eine unver­sperr­te Gara­gen­tür gelang­ten sie in den Dach­bo­den und nah­men eine rot/​weiße Ket­ten­sä­ge der Mar­ke Stihl, MS 260, an sich.

Wei­ter­hin durch­such­ten sie ein Car­port eines wei­te­ren Nach­bar­an­we­sens, nach­dem sie den Bewe­gungs­mel­der abge­baut und ent­wen­det hat­ten. Die dort gela­ger­ten Rei­fen­sät­ze ent­spra­chen ver­mut­lich jedoch nicht ihren Erwar­tun­gen und wur­den zurück­ge­las­sen. Der Gesamt­ent­wen­dungs­scha­den liegt bei etwa 800 Euro. Hin­wei­se über ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129–310

Ver­kehrs­un­fäl­le

Nicht auf­ge­passt

ZAP­FEN­DORF. Blech­scha­den von etwa 6.000 Euro ent­stand am Mitt­woch­abend bei einem Ver­kehrs­un­fall in der Bam­ber­ger Stra­ße. Eine 20-jäh­ri­ge Polo­fah­re­rin über­sah einen Golf, als sie aus einer Grund­stücks­ein­fahrt her­aus­fah­ren woll­te. Bei dem Zusam­men­stoß wur­de die 40-jäh­ri­ge Golf­fah­re­rin leicht verletzt.

Sat­tel­zug rammt Pkw

BISCH­BERG. Ohne anzu­hal­ten fuhr am Mitt­woch­früh ein Brum­mi­fah­rer vom Brühl­weg in die Haupt­stra­ße ein. Eine 30-jäh­ri­ge Ford­fah­re­rin, die in Rich­tung Gaustadt unter­wegs war, wur­de von dem Sat­tel­zug gerammt und ver­letz­te sich dabei leicht. Der Gesamtsach­scha­den wird auf ca. 3.500 Euro geschätzt.

Vor­fahrt missachtet

HIRSCHAID. An der Bahnhofstraße/​Stiberstraße miss­ach­te­te am Mitt­woch­früh eine 67-jäh­ri­ge Cor­sa­fah­re­rin die Vor­fahrt einer 24-jäh­ri­gen Suzu­ki­fah­re­rin. Bei dem Auf­prall ver­letz­te sich die Vor­fahrts­be­rech­tig­te leicht. Der Gesamtsach­scha­den wird auf knapp 4.000 Euro geschätzt.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Zeu­gen gesucht

HALL­STADT, LKR. BAM­BERG. Am frü­hen Mitt­woch Abend wur­den von einer Fahn­dungs­strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg drei Bett­le­rin­nen vor einem gro­ßen Super­markt im Gewer­be­ge­biet Bam­berg Hafen Hall­stadt beob­ach­tet. Die drei Frau­en im Alter von 14 bis 23 Jah­ren täusch­ten Taub­stumm­heit vor und erbet­tel­ten sich so von meh­re­ren Pas­san­ten Bar­geld. Sie führ­ten hier­über auch Sam­mel­li­sten. Bei einer Poli­zei­kon­trol­le nach dem Bet­teln hat­ten sie die Namen der Geber aus den Listen jedoch wie­der aus­ra­diert und taub­stumm waren sie auch nicht. Für ein Straf­ver­fah­ren wegen Betrugs bit­tet die Poli­zei nun Zeu­gen, die den Frau­en Geld gege­ben haben, sich unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–510 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.