Bro­se Bas­kets: Am Kar­sams­tag “spe­zi­el­le Riva­li­tät” auf­le­ben las­sen

m Kar­sams­tag (7. April/20:00 Uhr/​Artland Are­na) ste­hen sich im Rah­men des 30. Spiel­tags der Beko BBL der Pokal­sie­ger 2012, die Bro­se Bas­kets, und der Pokal­sie­ger von 2008, die Art­land Dra­gons aus Qua­ken­brück, gegen­über. Für die Erfol­ge bei­der Teams zeich­net ein Trai­ner ver­ant­wort­lich: Chris Fle­ming, seit Mai 2008 Head Coach der Bro­se Bas­kets. Mit den Bro­se Bas­kets hat Fle­ming in die­ser Sai­son die Chan­ce, zum drit­ten Mal in Fol­ge neben dem Pokal auch die Mei­ster­schaft zu gewin­nen. Pri­mä­res Ziel auf dem Weg zum „Three­peat“ ist es für die Bro­se Bas­kets, den ersten Platz nach der Haupt­run­de zu hal­ten. Davor steht jedoch ein har­tes Rest­pro­gramm gegen die Schwer­ge­wich­te der Liga, Alba Ber­lin und die Art­land Dra­gons sowie die hung­ri­gen Auf­stei­ger aus Mün­chen und Würz­burg. Den Anfang machen am Sams­tag die auf dem vier­ten Tabel­len­platz ste­hen­den Art­land Dra­gons.

Chris Fle­ming freut sich auf die vor ihm lie­gen­den Auf­ga­ben: „Ich glau­be, die­ses Rest­pro­gramm ist span­nend für die Spie­ler und es sind sicher­lich Mann­schaf­ten dabei, die wir ohne Fra­ge wie­der­se­hen kön­nen. Es ist vor­teil­haft für uns, dass wir jetzt im Art­land spie­len kön­nen, weil es durch­aus mög­lich ist, dass wir in einer zwei­ten Run­de dort auf­lau­fen müs­sen. Was deren Lage ist, ist auch klar, aber dafür inter­es­sie­ren wir uns nicht so sehr.“

Die Dra­gons benö­ti­gen jeden Sieg, um den vier­ten Platz in der Tabel­le zu hal­ten, der – wie die ersten drei Plät­ze auch – zumin­dest in der ersten Play­off-Run­de das Heim­recht garan­tiert.

Bei­de Teams ken­nen sich gut: „Wir haben die Halb­fi­nal­se­rie über fünf Spie­le in der letz­ten Sai­son gehabt und wir haben in den letz­ten zwei Jah­ren im Pokal gegen­ein­an­der gespielt. Ich glau­be, das ver­bin­det bei­de Mann­schaf­ten, die ohne­hin eine Vor­ge­schich­te haben durch die Mei­ster­schaft 2007. Das ist eine spe­zi­el­le Riva­li­tät.“

Gleich fünf Spie­ler aus dem extrem tief besetz­ten Kader der Dra­gons scoren im Schnitt zwei­stel­lig. Ganz oben steht die „Zau­ber­maus“ David Holston. Der nur 1,70 Meter gro­ße Point Guard ist im Schnitt für 14,9 Punk­te gut. Kaum weni­ger treff­si­cher zei­gen sich Power For­ward Nathan Peavy mit 14,6 Punk­ten. Bran­don Tho­mas, Dar­ren Fenn und Antho­ny King punk­ten eben­falls zwei­stel­lig.

Als näch­stes emp­fan­gen die Bro­se Bas­kets die s.Oliver Bas­kets Würz­burg (11.04.) in der Ste­chert Are­na. Danach steht eine Rei­se zum FC Bay­ern Mün­chen auf dem Pro­gramm (15.04.). Der Bun­des­li­ga-Knal­ler gegen Ber­lin (22.04.) und das Ober­fran­ken­der­by gegen den BBC Bay­reuth (28.04.), bei­de in der Ste­chert Are­na, been­den die Haupt­run­de. Radio Bam­berg über­trägt alle Spie­le live. Infor­ma­tio­nen und Tickets zu den Spie­len der Bro­se Bas­kets auf bro​se​bas​kets​.de.

Schreibe einen Kommentar