Frisch gebacke­ne Tisch­ten­nis-Vize­welt­mei­ster in Bam­berg zu Gast

Timo Boll

Timo Boll

7. April, 19:00 Uhr, Ste­chert Are­na

Nach ihrem furio­sen Auf­tritt bei der Tisch­ten­nis Team-WM am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de in Dort­mund, steht für die deut­schen Tisch­ten­nis Cracks und frisch gebacke­nen Vize­welt­mei­stern Timo Boll, Patrick Baum und Chri­sti­an Süß in der Tisch­ten­nis­bun­des­li­ga (TTBL) das näch­ste High­light auf dem Pro­gramm. Denn dort tref­fen die für Borus­sia Düs­sel­dorf in der Tisch­ten­nis Bun­des­li­ga auf­schla­gen­den Natio­nal­spie­ler am 17. Spiel­tag der TTBL im Bun­des­li­ga­klas­si­ker auf TTF Lieb­herr Och­sen­hau­sen. Ein ech­ter Tisch­ten­nis­lecker­bis­sen für alle Fans der welt­weit schnell­sten Rück­schlag­sport­art.

Aus­tra­gungs­ort die­ser TTBL Begeg­nung am 7. April, um 19:00 Uhr, ist die Ste­chert Are­na in Bam­berg. Als Heim­spiel­ort des Deut­schen Bas­ket­ball­mei­sters und Pokal­sie­gers, den Bro­se Bas­kets aus Bam­berg, emp­fängt Bay­erns dritt­größ­te Mul­ti­funk­ti­ons­hal­le am Oster­wo­chen­en­de nun die Mei­ster des Tisch­ten­nis­fachs in Bam­berg.

Der 24fache deut­sche Mei­ster Borus­sia Düs­sel­dorf kommt als amtie­ren­der deut­scher Mei­ster sowie als 10facher Cham­pions­league­ge­win­ner nach Bam­berg. Mit Timo Boll (aktu­el­le Nr. 6 der Welt­rang­li­ste (WRL)), Patrick Baum (WRL Nr. 18), Chri­sti­an Süß (WRL Nr. 49) sowie der unga­ri­schen Num­mer eins, Janos Jakab, ist der „FC Bay­ern“ des Tisch­ten­nis exzel­lent besetzt. TTF Lieb­herr Och­sen­hau­sen tritt u.a. dem Kroa­ten Andrej Gaci­na (WRL Nr. 53), Kirill Skach­kov (WRL Nr. 36) sowie dem Top­ta­lent aus Eng­land, Liam Pitch­ford (WRL Nr. 185), an. Och­sen­hau­sens Num­mer Eins, der Por­tu­gie­se Tia­go Apo­lo­nia (WRL Nr. 35) wird zwar mit sei­nem Team nach Bam­berg rei­sen, aber nicht für Och­sen­hau­sen antre­ten kön­nen. Der Austri­an Open-Gewin­ner 2010 muss­te sich einer Menis­kus­ope­ra­ti­on unter­zie­hen und befin­det sich der­zeit in der Reha.

Das Heim­spiel gegen Och­sen­hau­sen in Düs­sel­dorf ver­lo­ren die Rhein­län­der mit 2:3. Im Kampf um eine gute Aus­gangs­po­si­ti­on in den Play­offs, gilt für Borus­sia Düs­sel­dorf jeder Punkt. Für den aktu­el­len Tabel­len­zwei­ten der TTBL kann es nur dar­um gehen, den Titel zu ver­tei­di­gen, um schließ­lich, nach dem früh­zei­ti­gen Aus in der Grup­pen­pha­se der Cham­pions­league, in der kom­men­den Sai­son wie­der nach der euro­päi­schen Kro­ne grei­fen zu kön­nen.

Gar nicht opti­mal ver­lief hin­ge­gen die Sai­son für TTF Lieb­herr Och­sen­hau­sen, wo man u.a. mit der Ver­let­zung der Num­mer Eins Tia­go Apo­lo­nia zu kämp­fen hat und, wie auch Düs­sel­dorf, früh­zei­tig aus der Cham­pions­league aus­schied. Für die Begeg­nung gegen Düs­sel­dorf erwar­tet Rai­ner Ihle, Prä­si­dent des TTF Lieb­herr Och­sen­hau­sen, aber den­noch ein „Tisch­ten­nis­fest“. „Die Ste­chert Are­na ist für super Events und eine tol­le Atmo­sphä­re bekannt. Wir wol­len den Fans dort etwas Beson­de­res bie­ten und ein tol­les Spiel machen“, sag­te Ihle in einem Inter­view mit dem Tisch­ten­nis Bun­des­li­ga-Por­tal www​.ttbl​.de. Außer­dem wol­le Och­sen­hau­sen bis zum Schluss alles ver­su­chen, nach die­ser „Seu­chen­sai­son“, so Ihle wört­lich, viel­leicht doch noch in die Play­offs ein­zu­zie­hen. „Wir müs­sen jede Chan­ce, die sich viel­leicht ergibt, nut­zen.“

Auch Borus­sia Düs­sel­dorfs Mana­ger Andre­as Preuss freut sich auf das Gast­spiel in Bam­berg: „Nach der fan­ta­sti­schen und gera­de erst zu Ende gegan­ge­nen Welt­mei­ster­schaft in Dort­mund ist Tisch­ten­nis in aller Mun­de. Einen bes­se­ren Zeit­punkt gibt es kaum, um in einer tol­len Event-Hal­le wie in Bam­berg zu spie­len, schließ­lich ist das Spiel in Bam­berg der erste Auf­tritt der deut­schen Sil­ber­me­dail­len-Gewin­ner nach der WM. Bam­berg ist eine sport­be­gei­ster­te Stadt, ins­be­son­de­re Dank der Bro­se Bas­kets, die am Oster­sams­tag sicher vie­le Zuschau­er in die Ste­chert Are­na zie­hen und für eine tol­le Kulis­se sor­gen wird.“ Auf die Tisch­ten­nis- und Sport­fans in Bam­berg und der Regi­on war­te abso­lu­ter Tisch­ten­nis-Spit­zen­sport, so Preuss wei­ter. „Zum einen ist es die Neu­auf­la­ge des Mei­ster­schafts-End­spiels von 2011 und eini­ger wei­te­rer Finals in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zwi­schen die­sen bei­den Mann­schaf­ten. Zum ande­ren wer­den mit Timo Boll, Chri­sti­an Süß und Patrick Baum auf Düs­sel­dor­fer Sei­te Deutsch­lands Aus­nah­me­spie­ler und aktu­el­le WM-Sil­ber­me­dail­len-Gewin­ner und mit Kirill Skach­kov, Andrej Gaci­na und Nach­wuchs­ta­lent Liam Pitch­ford für Och­sen­hau­sen abso­lu­te Top­ath­le­ten am Tisch ste­hen. Die Spie­le zwi­schen Och­sen­hau­sen und Düs­sel­dorf sind stets etwas ganz Beson­de­res, wie auch das letzt­jäh­ri­ge Fina­le gezeigt hat, als Och­sen­hau­sen im Rück­spiel um die Deut­sche Mei­ster­schaft der Borus­sia fast noch den Titel weg­ge­schnappt hat.“

17. Spiel­tag der TTBL,

TTF Lieb­herr Och­sen­hau­sen vs. Borus­sia Düs­sel­dorf,

am 7. April 2012, um 19:00 Uhr, Ste­chert Are­na, Bam­berg.

Kar­ten unter www​.kar​ten​ki​osk​-bam​berg​.de oder per Tele­fon unter 0951–23837.

Schreibe einen Kommentar