Bam­ber­ger Ehe­paar schmug­gelt Cry­s­tal und lan­det in Haft

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Hof

SCHIRN­DING, LKR. WUN­SIE­DEL. Ein Ehe­paar aus Bam­berg ver­such­te am Frei­tag­nach­mit­tag 60 Gramm Cry­s­tal bei Schirn­ding über die Gren­ze zu schmug­geln. Schlei­er­fahn­der fan­den die gefähr­li­che Dro­ge und nah­men das Duo kurz nach der Ein­rei­se fest. Die Ermitt­lungs­rich­te­rin erließ am Sams­tag auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Hof Haft­be­fehl gegen die Per­so­nen.

Die bei­den Bam­ber­ger waren als Insas­sen eines tsche­chi­schen Taxis unter­wegs, als sie Schirn­din­ger Schlei­er­fahn­der auf der Bun­des­stra­ße 303 einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Der auf­ge­tisch­ten Geschich­te des 24-Jäh­ri­gen und sei­ner 22-jäh­ri­ge Beglei­te­rin schenk­ten die erfah­re­nen Ord­nungs­hü­ter kei­nen Glau­ben. Sie ver­mu­te­ten eher, dass das Pär­chen die Rei­se ins Nach­bar­land nutz­te, um sich mit Dro­gen ein­zu­decken. Die­ser Ver­dacht bestä­tig­te sich dann auf der Dienst­stel­le. Eine Durch­su­chung för­der­te rund 60 Gramm Cry­s­tal bei der Ehe­frau zuta­ge.

Die wei­te­ren Ermitt­lun­gen über­nahm die Kri­po Hof. Das Ehe­paar wird sich nun län­ge­re Zeit nicht mehr in die Augen blicken kön­nen. Sie sit­zen auf­grund eines erlas­se­nen Haft­be­fehls in unter­schied­li­chen Justiz­voll­zugs­an­stal­ten und war­ten dort auf ihre Haupt­ver­hand­lung.

Der tsche­chi­sche Taxi­fah­rer hat­te mit der Sache nichts zu tun.

Schreibe einen Kommentar