Jah­res­haupt­ver­samm­lung Musik­ver­ein Herolds­bach mit Ehrun­gen und Neu­wah­len

Kassier Dieter Kollmann, Gabi Mang, zweiten Vorstand Michael Hümmer und Herbert Reichelt

Kas­sier Die­ter Koll­mann, Gabi Mang, zwei­ten Vor­stand Micha­el Hüm­mer und Her­bert Rei­chelt

Im Rah­men sei­ner dies­jäh­ri­gen Jah­res­haupt­ver­samm­lung, die im Roman­tik­saal zu Schloss Thurn statt­fand, ernann­te der Musik­ver­ein Herolds­bach mit Gabi Mang und Her­bert Rei­chelt gleich zwei neue Ehren­mit­glie­der, die sich in beson­de­rer Wei­se um den Ver­ein ver­dient gemacht hat­ten. Gleich­zei­tig stan­den auch Neu­wah­len auf der Tages­ord­nung. Dia­na Wer­ner führt auch in der näch­sten Amts­pe­ri­ode die Geschicke des Musik­ver­eins; sie wur­de von der Ver­samm­lung ein­stim­mig in ihrem Amt als erste Vor­sit­zen­de bestä­tigt.

Gabi Mang (65) ist eines von zwei neu­en Ehren­mit­glie­dern des Musik­ver­eins Herolds­bach, die an der dies­jäh­ri­gen Jah­res­haupt­ver­samm­lung mit Neu­wah­len aus den Hän­den von zwei­tem Vor­stand Micha­el Hüm­mer die Ernen­nungs­ur­kun­de über­reicht bekam. „Ich bin damals vom dama­li­gen lang­jäh­ri­gen Ver­eins­vor­stand des Musik­ver­eins Hans Sie­ben­haar als Mit­glied gewor­ben wor­den“, erzählt Mang, die damals als Neu­bür­ge­rin nach Herolds­bach kam. „Er hat mich gefragt, ob ich nicht im Musik­ver­ein mit­ar­bei­ten wol­le; er suche einen zwei­ten Vor­stand und schon war ich qua­si wie man immer sagt – wie die Mut­ter zum Kind – zu die­sem Ehren­amt gekom­men. „Lan­ge Jah­re war ich zwei­ter Vor­stand, über eine gewis­se Zeit hat­te ich auch den Ver­eins­vor­sitz inne und war auch über eini­ge Amts­pe­ri­oden noch Kas­sier“, erzählt Mang, der der Musik­ver­ein sehr am Her­zen liegt.

„Ich selbst habe in mei­ner Jugend Kla­vier gelernt; ein Instru­ment mit dem ich die akti­ven Musi­ker im Blas­or­che­ster nie unter­stüt­zen konn­te“, so Mang. „Ich habe also immer spie­len las­sen“, schmun­zelt die 65jährige. „Mich hat das Blas­mu­sik­spiel ein­fach fas­zi­niert; ich habe schon immer ger­ne zuge­hört und tue dies auch heu­te noch“. „Die Arbeit mit den vie­len jun­gen Musi­kern hat mich ein­fach fas­zi­niert; der Musik­ver­ein Herolds­bach ist schon eine super Trup­pe“, sagt das frisch­ge­backe­ne Ehren­mit­glied, dass von 1987 bis 2009 in den ver­schie­den­sten Ehren­äm­tern im Musik­ver­ein tätig war und dafür neben dem Herolds­ba­cher Urge­stein Her­bert Rei­chelt zum Ehren­mit­glied ernannt wur­de.

Zwei­ter Vor­stand Micha­el Hüm­mer blick­te – in Ver­tre­tung der ersten Vor­sit­zen­den Dia­na Wer­ner, die sich eine kur­ze „Baby-Ver­schnauf­pau­se“ gönn­te – auf das abge­lau­fe­ne Ver­eins­jahr aus Sicht des Musik­ver­eins zurück. Im Jahr 2011 habe man mit der Fer­tig­stel­lung und Ein­wei­hung des Hans Sie­ben­haar-Musik­er­heims Ver­eins­ge­schich­te geschrie­ben, erin­ner­te Hüm­mer. Mit der Fer­tig­stel­lung der Außen­an­la­gen jetzt im Früh­jahr 2012 wür­de das neue Ver­eins­ge­län­de kom­plet­tiert, so der Ver­eins­funk­tio­när. Schrift­füh­rer Pan­kraz Kraus lies wei­te­re Aktio­nen des abge­lau­fe­nen Ver­eins­jah­res Revue pas­sie­ren.

Kas­sier Die­ter Koll­mann lies die Zah­len des Finanz­jah­res 2011 spre­chen. In den Bau des neu­en Musik­heims habe man 2010 rund 183.000 Euro; 2011 noch­mals 65.000 Euro inve­stiert. Somit hät­ten die Gesamt­bau­ko­sten rund 250.000 Euro betra­gen. Die­se sei­en gegen­über dem Vor­anschlag um ledig­lich 10.000 Euro über­schrit­ten wor­den. Sal­die­re man die Ein­nah­men und Aus­ga­ben 2011 ver­bleibt ein Jah­res­über­schuss von rund 2.500 Euro.

Der Mit­glie­der­stand redu­zier­te sich ange­sichts der Tat­sa­che, dass man weni­ger Kin­der in der Aus­bil­dung (Weg­fall der musi­ka­li­schen Früh­erzie­hung) habe, von 526 auf 495 Mit­glie­der. Mit 15 Bronze‑, 10 Sil­ber- und drei Gold­ab­zei­chen lie­ge man hin­sicht­lich der Lei­stungs­ab­zei­chen an drit­ter Stel­le im Kreis­ver­band Forch­heim, resü­mier­te Diri­gent Bern­hard Schlei­cher. Der­zeit habe man 68 Schü­ler in der musi­ka­li­schen Aus­bil­dung; dem Gro­ßen Blas­or­che­ster wür­den der­zeit 46 akti­ve Musi­ker ange­hö­ren.

Lob gab es von Schlei­cher für die­je­ni­gen Orche­ster­mit­glie­der, die sich am häu­fig­sten an den Musik­pro­ben betei­ligt hat­ten. Von den 71 Musik­pro­ben im abge­lau­fe­nen Jahr hät­ten Johan­nes Mau­ser (67), Mar­cel Meiß­ner (63) und Glo­ria Wer­ner (63) besucht. Schlei­cher erin­ner­te dar­an, dass der Musik­ver­ein Herolds­bach in die­sem Jahr auf sein 35jähriges Jubi­lä­um fei­ern kön­ne. Zwei­ter Jugend­lei­ter Mar­cel Meiß­ner ver­las in Ver­tre­tung der ersten Jugend­lei­te­rin Julia Rascher, den Bericht der Jugend­lei­tung.

Von Sei­ten der Kas­sen­prü­fer Simo­ne Zöber­lein und Edwin Dippa­cher beschei­nig­ten Kas­sier Die­ter Koll­mann eine ein­wand­freie Kas­sen­füh­rung. Kas­sier und Vor­stand­schaft wur­den ein­stim­mig ent­la­stet. Bei den anschlie­ßen­den Neu­wah­len wur­de die erste Vor­sit­zen­de Dia­na Wer­ner ein­stim­mig als erste Vor­sit­zen­de des Musik­ver­eins Herolds­bach bestä­tigt. Dem Ver­eins­aus­schuss gehö­ren Lydia Abert, Her­bert Rei­chelt, Wolf­gang Kraus, Glo­ria Wer­ner, Julia Rascher, Rita Kah­le und Seba­sti­an Lau­ger an. Kas­sen­prü­fer blei­ben wei­ter­hin Edwin Dippa­cher und Simo­ne Zöber­lein. Kreis­vor­sit­zen­der Georg Schirner, der die Glück­wün­sche des Kreis­ver­ban­des anläss­lich des 35jährigen Jubi­lä­ums über­brach­te, wür­dig­te den Musik­ver­ein Herolds­bach als einen Aktiv­po­sten im Kreis­ver­band Forch­heim.

Schreibe einen Kommentar