Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 31.03.2012

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Pavil­lon ange­fah­ren und geflüch­tet

Gas­sel­dorf. Ein 77jähriger Pkw-Fah­rer stieß am Frei­tag Nach­mit­tag beim Aus­par­ken mit sei­nem Pkw gegen einen Aus­stel­lungs­pa­vil­lon einer Fir­ma in Gas­sel­dorf und ver­ur­sach­te dort einen Scha­den in Höhe von 115 Euro. Anschlie­ßend ent­fern­te er sich von der Unfall­stel­le ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den zu küm­mern. Zeu­gen hat­ten jedoch den Unfall beob­ach­tet, wes­halb der Mann anhand sei­nes Kenn­zei­chens ermit­telt wer­den konn­te. Ihn erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Unfall­flucht.

Fund­un­ter­schla­gung

Grä­fen­berg. Bereits am Diens­tag Abend ver­lor ein 49jähriger Mann sei­nen Geld­beu­tel auf der Stra­ße zwi­schen Grä­fen­berg und Gut­ten­burg. Kur­ze Zeit spä­ter wur­de der Geld­beu­tel auf­ge­fun­den, aller­dings in der Kas­ber­ger Stra­ße in Grä­fen­berg und bei dem Ver­lie­rer abge­lie­fert. Zwar befan­den sich noch alle Papie­re in der Bör­se jedoch das kom­plet­te Bar­geld in Höhe von 150 Euro war dar­aus ver­schwun­den. Wer hat am Diens­tag Abend hier­zu Beob­ach­tun­gen auf der Strecke Grä­fen­berg-Gut­ten­burg bzw. in der Kas­ber­ger Stra­ße in Grä­fen­berg gemacht?

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

Forch­heim-Ker­s­bach: In der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter vom Grund­stück eines Geträn­ke­han­dels am San­däcker meh­re­re Leer­gut­kä­sten im Wert von 54 Euro. Wer kann Hin­wei­se auf die Täter oder dem zum Abtrans­port benutz­ten Fahr­zeug geben ?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Bam­berg. In der Zeit zwi­schen dem 19. und 29.März hebel­te ein unbe­kann­ter Täter das Vor­hän­ge­schloss des Opfer­stocks der evan­ge­li­schen Kir­che in der Pesta­loz­zi­stra­ße auf und ent­wen­de­te dar­aus Bar­geld in Höhe von ca. 100 Euro. Es wur­den nur die Geld­schei­ne ent­nom­men , das Münz­geld ließ der Täter zurück. Der Scha­den am Opfer­stock wird mit 20 Euro bezif­fert.

Bam­berg. Ein Moun­tain­bike im Wert von 2500 Euro wur­de am Frei­tag­abend zwi­schen 22.00–22.30 Uhr am Bahn­hofs­vor­platz in der Lud­wig­stra­ße ent­wen­det. Hier­bei han­delt es sich um ein Fahr­rad der Mar­ke Idworx, Spe­cial Mara­thon, Far­be weiß mit brau­nem Leder­sat­tel, 26 Zoll und 24-Gang-Shi­ma­no-Ket­ten­schal­tung. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Bam­berg. In der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag zapf­ten unbe­kann­te Täter in der Brei­täcker­stra­ße auf der alten Zie­ge­lei aus zwei dort abge­stell­ten Bag­ger Die­sel in einer Men­ge von 700 und 250 Litern ab. Hier­bei ent­stand ein Ent­wen­dungs­scha­den von ca. 1400 Euro.

Bam­berg. Am Frei­tag wur­den aus einem Dis­coun­ter in der Hall­stadter Stra­ße 1 Paar Kin­der-Inli­ner und eine Kin­der­gi­tar­re im Gesamt­wert von 119 Euro von einem unbe­kann­ten Täter ent­wen­det.

Unfall­fluch­ten

Bam­berg. Die Poli­zei sucht Zeu­gen zu einer Unfall­flucht, die sich am Frei­tag­abend auf dem Park­platz eines Ein­kaufs­mark­tes in der Forch­hei­mer Stra­ße ereig­net hat. Eine 34-Jäh­ri­ge hat­te ihren blau­en Opel Cor­sa dort gegen 17 Uhr abge­stellt. Als sie etwa eine drei­vier­tel Stun­de spä­ter zu ihrem Fahr­zeug zurück­kam, stell­te sie eine fri­sche Beschä­di­gung am hin­te­ren rech­ten Kot­flü­gel fest. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wur­de mit 400 Euro ange­ge­ben.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Bam­berg. Der 53-jäh­ri­ger Fah­rer eines Klein­trans­por­ters über­sah am Frei­tag­nach­mit­tag beim Spur­wech­sel auf dem Ber­li­ner Ring einen neben ihn befind­li­chen 48-jäh­ri­gen Motor­rad­fah­rer und es kam zum Streif­vor­gang. Der Zwei­rad­fah­rer stürz­te und zog sich leich­te Prel­lun­gen und Abschür­fun­gen zu. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamt­scha­den von etwa 3000 Euro.

Bam­berg. Ein 20-jäh­ri­ger Rad­fah­rer befuhr am Frei­tag­nach­mit­tag einen Wald­weg im Bru­der­wald Nähe Kli­ni­kum und über­sah hier­bei eine Wäsche­lei­ne, die ein Unbe­kann­ter über den Weg gespannt hat­te. Der 20-Jäh­ri­ge stürz­te auf­grund des­sen über den Len­ker sei­nes Fahr­ra­des und zog sich eine Schul­ter­prel­lung, sowie Schürf­wun­den am Kopf, zu.

Forch­heim: Am Frei­tag, gegen ca. 14.20 Uhr, ließ eine 55 Jäh­ri­ge in der Umklei­de­ka­bi­ne des Königs­ba­des ihre Geld­bör­se mit ca. 190 Euro Bar­geld lie­gen. Als die Frau nach kur­zer Zeit den Ver­lust bemerk­te, war die schwar­ze Geld­bör­se bereits weg. Bei einer Absu­che konn­te die­se ohne Geld in einem Gang am Boden lie­gend auf­ge­fun­den wer­den. Von dem unbe­kann­ten Täter fehl­te jede Spur. Wem ist jemand ver­däch­tig auf­ge­fal­len ?

Forch­heim: Bei einem im Indu­strie­ge­biet „Breit­wei­dig“ abge­stell­ten Sat­tel­zug schlitz­ten unbe­kann­te Täter die Pla­ne des Auf­lie­gers auf. Da der Sat­tel­zug nur mit Möbeln bela­den war, mach­ten die Täter kei­ne Beu­te. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Wie­sent­hau, Lkr. Forch­heim: In den frü­hen Mor­gen­stun­den des Sams­tags kam ein 21-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer in einer Rechts­kur­ve zwi­schen Wie­sent­hau und Schlaifhau­sen nach links von der Fahr­bahn ab und beschä­digt hier­bei zwei Leit­pfo­sten. Da der jun­ge Mann unter Alko­hol­ein­fluss (1,32 Pro­mil­le) stand, soll­te er zur Blut­ent­nah­me ins Kli­ni­kum ver­bracht wer­den. Dar­auf­hin lei­ste­te er jedoch Wider­stand und belei­dig­te die ein­ge­setz­ten Beam­ten. Der 21 Jäh­ri­ge, der zudem sofort sei­nen Füh­rer­schein abge­ben muss­te, wur­de spä­ter sei­ner Mut­ter über­ge­ben. Am Fahr­zeug, das dem eben­falls betrun­ke­nen 21-jäh­ri­gen Bei­fah­rer gehör­te, ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 3000 Euro.

Son­sti­ges

Forch­heim: Am Frei­tag­abend wur­de in der Haid­feld­stra­ße ein Mofa-Fah­rer einer Kon­trol­le unter­zo­gen, da kein gül­ti­ges Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen ange­bracht war. Hier­bei stell­ten die Beam­ten fest, dass der 22 Jäh­ri­ge aus Bam­berg unter Alko­hol­ein­fluss stand. Ein Test am Alko­ma­ten ergab einen Wert von 0,80 Pro­mil­le. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt. Die Fol­ge sind nun ein Buß­geld von 500 Euro, vier Punk­te in Flens­burg und ein Fahr­ver­bot.

Effeltrich, Lkr. Forch­heim: Im Lau­fe der ver­gan­ge­nen Woche säg­te ein unbe­kann­ter Täter in einem umzäun­ten Kirsch­gar­ten zwi­schen Effeltrich und Pinz­berg auf hal­ber Höhe sechs Bäu­me ab. Hier­durch ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 1200 Euro. Hin­wei­se auf den Täter wer­den erbe­ten. Der Geschä­dig­te setzt eine Beloh­nung in Höhe von 300 Euro für Hin­wei­se aus, die zur Ergrei­fung des Täters füh­ren.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Dieb­stäh­le

Schü­ler beim Dieb­stahl ertappt

SCHESS­LITZ. Eine auf­merk­sa­me Mit­ar­bei­te­rin des Geträn­ke­mark­tes in der Orts­stra­ße „Am Bran­däcker“ beob­ach­te­te am Frei­tag­vor­mit­tag einen 13-jäh­ri­gen Schü­ler beim Dieb­stahl einer Dose Rad­ler. Der Jun­ge steck­te das Getränk in sei­ne Jacken­ta­sche und ver­ließ den Markt ohne Bezah­lung. Die her­bei­ge­ru­fe­ne Poli­zei­strei­fe über­gab den Schü­ler nach Been­di­gung der Anzei­gen­auf­nah­me an den Vater.

Geld­bör­se aus Pkw ent­wen­det

SCHLÜS­SEL­FELD. Mit einem ent­wen­de­ten Schlüs­sel öff­ne­te ein Unbe­kann­ter am Don­ners­tag, zwi­schen 16 und 21.45 Uhr, einen in der Debers­dor­fer Stra­ße abge­stell­ten Pkw, VW Pas­sat. Aus dem Fahr­zeug ließ der Dieb eine Geld­bör­se mit Bar­geld sowie Scheck­kar­ten mit­ge­hen.

Wer hat den Dieb­stahl beob­ach­tet? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Zu nach­fol­gend auf­ge­führ­ten Unfall­fluch­ten bit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, um Zeu­gen­mel­dun­gen:

Zaun­pfo­sten umge­fah­ren

REUN­DORF. Gegen den Zaun­pfo­sten eines Anwe­sens in der Orts­stra­ße „Am Gas­sacker“ fuhr am Frei­tag­mor­gen, zwi­schen 5.45 und 7.50 Uhr, ein noch unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer. Beim Anstoß wur­de die­ser aus der Ver­an­ke­rung geris­sen und der Zaun auf einer Län­ge von ca. 2 Metern nie­der­ge­drückt. Obwohl ein Scha­den von min­de­stens 500 Euro ent­stand, fuhr der Ver­ur­sa­cher davon.

Streif­vor­gang im Begeg­nungs­ver­kehr

BUR­GE­BRACH. Im Begeg­nungs­ver­kehr auf der Staats­stra­ße zwi­schen Tem­pelsgreuth und Unter­neu­ses streif­te am Frei­tag­mor­gen, kurz nach 7 Uhr, ein dunk­ler Pkw mit dem Außen­spie­gel einen ent­ge­gen­kom­men­den Bus. Ohne anzu­hal­ten und sich um den Scha­den in Höhe von ca. 300 Euro zu küm­mern, fuhr der Pkw wei­ter. Ver­mut­lich dürf­te am flüch­ti­gen Pkw der Außen­spie­gel beschä­digt sein. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet und kann nähe­re Anga­ben über das flüch­ti­ge Fahr­zeug machen?

Ca. 1.000 Euro Scha­den hin­ter­las­sen

HIRSCHAID. Einen fri­schen Unfall­scha­den stell­te am Frei­tag­mor­gen eine 39-jäh­ri­ge Fahr­zeug­be­sit­ze­rin fest, als sie mit ihrem am Hal­len­bad gepark­ten Pkw, VW Golf, weg­fah­ren woll­te. Zwi­schen 8.30 und 9.15 Uhr stieß ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer gegen die hin­te­re lin­ke Sei­te und rich­te­te dabei einen Scha­den von min­de­stens 1.000 Euro an.

Son­sti­ges

Auto brann­te aus

REICH­MANNS­DORF. Ein tech­ni­scher Defekt dürf­te als Ursa­che für einen Pkw-Brand am Frei­tag­nach­mit­tag in Fra­ge kom­men. Beim Star­ten bemerk­te die 43-jäh­ri­ge Fahr­zeug­be­sit­ze­rin sofort Qualm aus dem Motor­raum ihres Pkw, Fiat, kom­men. Die her­bei­ge­ru­fe­ne Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr aus Schlüs­sel­feld konn­te das Feu­er löschen; am Auto ent­stand jedoch Total­scha­den in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar