Muse­en der Stadt Bam­berg: Oster­fe­ri­en­pro­gramm und Ter­mi­ne

Für gro­ße und klei­ne Kunst­lieb­ha­ber ab 5 Jah­ren

GESCHNÜRT & GESPANNT
von und mit der Künst­le­rin Ulla Rei­ter

Wir gestal­ten unser eige­nes, indi­vi­du­el­les Chri­sto-Objekt: Brin­ge einen Gegen­stand mit, der dir wich­tig genug erscheint, um ein­ge­packt zu wer­den und sich in ein Kunst­werk zu ver­wan­deln. Ein alter Schuh, ein Hut, eine klei­ne Figur…
Vor den Ori­gi­na­len von Chri­sto und sei­ner Frau Jean­ne-Clau­de erfah­ren wir Wis­sens­wer­tes und Span­nen­des, danach geht’s ans Werk. Als Vor­be­rei­tung wird ein erster Ent­wurf aufs Papier gebracht – mit Gra­phit­stif­ten und Krei­den skiz­zie­ren wir und über­le­gen: Wel­che Form soll ent­ste­hen, wie könn­te die ver­pack­te Form aus­se­hen? Viel­leicht wird ein Tier oder eine wild­ku­bi­sche Form dar­aus? Dann wird gespannt, geschnürt, gezo­gen und umwickelt. Du kannst den Stoff bema­len oder auch klei­ne Muster und Durch­blicke hin­ein schnei­den.
In einer klei­nen Grup­pen­aus­stel­lung wer­den die ent­stan­de­nen, geheim­nis­vol­len Objek­te betrach­tet und dis­ku­tiert. Dabei ergrün­den wir den Antrieb der Künst­ler Chri­sto und Jean­ne Clau­de, Din­ge zu umhül­len. Schließ­lich wird zum Pho­to­ter­min gela­den. Wir erstel­len eine klei­ne Gale­rie mit Euch und den uni­ver­sel­len Ver­packungs­kunst­wer­ken. Idee und Kon­zept: Ulla Rei­ter

Oster­fe­ri­en: Diens­tag, 3. April, 14.00 – 16.00 Uhr
Um Anmel­dung wird gebe­ten, da die Teil­neh­mer­zahl begrenzt ist.
Info und Anmel­dung unter Tel.: 0951/87 1142
Kosten: 4.- €, Info und Anmel­dung bei den Muse­en der Stadt Bam­berg unter Tel.: 0951/87–1142

Für gro­ße und klei­ne Kunst­lieb­ha­ber ab 5 Jah­ren

FAR­BEN­SPUK
von und mit der Künst­le­rin Ulla Rei­ter

Nach einer kur­zen, alters­ge­rech­ten Ein­füh­rung vor den flam­mend-bun­ten Ori­gi­na­len über­le­gen wir uns, war­um die Gra­fi­ken des FRIE­DENS­REICH HUN­DERT­WAS­SER so anders und bunt sind. Wie stellt er Häu­ser, das Was­ser und die Men­schen dar?

Im anschlie­ßen­den prak­tisch-krea­ti­ven Bereich in den Räu­men der Vil­la Des­sau­er malen wir unse­re eige­ne far­ben­fro­he Welt. Und so ent­ste­hen Phan­ta­sie­häu­ser, Para­dies­bäu­me und Spuk­ge­sich­ter, in denen die Bild­ele­men­te zu bun­ten Gefü­gen und Farb­fel­dern wer­den. Wir ent­wer­fen erst direkt auf das Papier, dann malen wir mit Wachs­mal­krei­den Bil­der vol­ler Far­be und Strö­mung. Mit der Tech­nik der Col­la­ge wird dazwi­schen­ge­funkt– und viel­leicht fin­dest Du in der Aus­stel­lung auch einen Künst­ler, der mit dem Lini­en­knäu­el so rich­tig Unfug anstel­len kann?

Die indi­vi­du­el­len, wild geschich­te­ten Bild­wer­ke legen wir schließ­lich auf dem Boden zu einem gro­ßen Mosa­ik zusam­men. Und so ent­steht eine Welt, wil­der und schrä­ger als in unse­ren Köp­fen.
Idee und Kon­zept: Ulla Rei­ter

Oster­fe­ri­en: Diens­tag, 10. April 2012, 14.00 – 16.00 Uhr
Um Anmel­dung wird gebe­ten, da die Teil­neh­mer­zahl begrenzt ist.
Kosten: 4.- €, Info und Anmel­dung bei den Muse­en der Stadt Bam­berg unter Tel.: 0951/87–1142

Füh­run­gen durch die „12 Kunst­räu­me – von Picas­so zu Beuys“

Öffent­li­che Füh­run­gen jeden Sonn­tag im Monat, 11 Uhr: 1., 8., 15., 22., 29. April 2012
12 Räu­me – 12 künst­le­ri­sche Posi­tio­nen ver­eint die Aus­stel­lung „Von Picas­so zu Beuys“. Aus­ge­wähl­te druck­gra­phi­sche Wer­ke von bekann­ten und künst­le­risch prä­gen­den Künst­lern und Grup­pen zei­gen die Ent­wick­lungs­li­ni­en der wich­ti­gen Strö­mun­gen des 20. Jahr­hun­derts. Zu sehen sind neben Arbei­ten von Pablo Picas­so und Joseph Beuys sel­ten gezeig­te Blät­ter und Zyklen von Frie­dens­reich Hun­dert­was­ser, Sal­va­dor Dalí, Ernst Fuchs, Hans Bell­mer, Vic­tor Vasa­re­ly, Andy War­hol sowie von nam­haf­ten Ver­tre­tern des Expres­sio­nis­mus der „Brücke“ Hin­zu kom­men Ent­wür­fe und Model­le von Chri­sto & Jean­ne-Clau­de, die nur in Kleinst­se­ri­en exi­stie­ren. Öffent­li­che Füh­run­gen € 3,- (pro Per­son) zzgl. Ein­tritt

Don­ners­tag, d. 19. April 2012, 19 Uhr – Füh­rung in rus­si­scher Spra­che
Eini­ge der in den „12 Kunst­räu­men“ aus­ge­stell­ten Künst­ler haben einen direk­ten Bezug zu Russ­land – sei es wie im Fal­le Chagalls auf­grund der Bio­gra­phie oder wie im Fal­le Kan­din­skys durch die Motiv­wahl. All dies bie­tet ein brei­tes Spek­trum für eine Füh­rung in rus­si­scher Spra­che, die gleich­zei­tig einen wei­te­ren Bau­stein des inter­kul­tu­rel­len Ange­bots der Muse­en der Stadt Bam­berg dar­stellt und auf regen Zuspruch der rus­sisch­stäm­mi­gen Bevöl­ke­rung in der Metro­pol­re­gi­on zäh­len kann.

Wei­te­res Oster­fe­ri­en­pro­gramm der Muse­en der Stadt Bam­berg in Zusam­men­ar­beit mit AGIL

„Am Anfang war das Feu­er…“ Eine Rei­se in die Stein­zeit

Mitt­woch, 11.4.2012, 14 Uhr, Histo­ri­sches Muse­um Bam­berg, Alte Hof­hal­tung, Am Dom­platz 7
Anmel­de­schluss: Don­ners­tag, 5.4.2012, Min­dest­teil­neh­mer­zahl 6, Dau­er: 90 – 120 Minu­ten, ab 8 Jah­ren, Kosten: 4.- €, Anmel­dung bei den Muse­en der Stadt Bam­berg unter Tel.: 0951/87–1142
In den dies­jäh­ri­gen Oster­fe­ri­en haben Kin­der die Mög­lich­keit, im Histo­ri­schen Muse­um Bam­berg in der Alten Hof­hal­tung am Dom ein schö­nes und inter­es­san­tes Pro­gramm zu erle­ben, das in Zusam­men­ar­beit mit AGIL – Büro für ange­wand­te Archäo­lo­gie ange­bo­ten wird.

„Am Anfang war das Feu­er…“ Eine Rei­se in die Stein­zeit

Auf einer „Rei­se in die Stein­zeit“ kön­nen Kin­der Lebens­wei­se, Tech­ni­ken und Werk­zeug­ge­brauch des stein­zeit­li­chen Men­schen ken­nen ler­nen. Da geht’s z.B. ums Feu­er machen mit dem Feu­er­boh­rer oder dem „Pyrit­feu­er­zeug“. Da kann man Feu­er­stein­klin­ge aus­pro­bie­ren, viel­leicht beim Äpfel­schä­len, Schmuck mit schö­nen alten Muscheln basteln und natür­lich auch mit nach Hau­se neh­men. Auch der Gebrauch eines Wurf­speers, des „Atlatl“; wird geübt, er gilt als eine der ersten von Men­schen ent­wickel­ten Jagd­waf­fen.

Rah­men­pro­gramm

12 Kunst­räu­me – von Picas­so zu Beuys“

Stadt­ga­le­rie Bam­berg – Vil­la Des­sau­er
Hain­stra­ße 4a │ 96047 Bam­berg │ nur zu Son­der­aus­stel­lun­gen geöff­net:
Son­der­öff­nungs­zei­ten: Di, Mi, Fr – So 11 – 19 Uhr │ Do 13 – 21
Tel. 0951.87 1861 (Kas­se) │ Tel. 0951.87 1142 (Ver­wal­tung)
www​.muse​um​.bam​berg​.de │ museum@​stadt.​bamberg.​de

Schreibe einen Kommentar