IT-Clu­ster Ober­fran­ken ver­leiht Absol­ven­ten­preis

Andre­as Brischwein von der Hoch­schu­le Coburg belegt 1. Platz

Andre­as Brischwein, Absol­vent der Hoch­schu­le Coburg, gewinnt den Absol­ven­ten­preis 2011 des IT-Clu­ster Ober­fran­ken (ITCO). Der ITCO hat den Preis im Som­mer 2011 für Stu­den­ten der ober­frän­ki­schen Hoch­schu­len Bam­berg, Bay­reuth, Coburg und Hof aus­ge­schrie­ben. Die acht­köp­fi­ge Jury bestand aus je einem Pro­fes­sor der vier Hoch­schu­len und vier Ver­tre­tern ober­frän­ki­scher IT-Unter­neh­men. Aus den ein­ge­reich­ten Abschluss­ar­bei­ten hat die Jury drei Fina­li­sten aus­ge­wählt. Das Fina­le fand am 27. März im Anschluss an die Mit­glie­der­ver­samm­lung des ITCO in Bam­berg statt. In 15-minü­ti­gen Vor­trä­gen prä­sen­tier­ten die Fina­li­sten ihre Arbei­ten einem Publi­kum aus Ver­tre­tern von Wirt­schaft und Wis­sen­schaft. Im Anschluss ver­gab die Jury die mit 3.000, 2.000 und 1.000 Euro dotier­ten Plät­ze eins bis drei.

Abschluss­ar­beit und Prä­sen­ta­ti­on über­zeug­ten

Andre­as Brischwein, Infor­ma­tik­stu­dent aus Lis­berg bei Bam­berg, ent­wickel­te im Rah­men sei­ner Bache­lor­ar­beit bei der Fir­ma WeWe­bU Soft­ware aus Her­zo­gen­au­rach ein Kon­zept für die tech­ni­sche Lei­stungs­mes­sung bei Inter­net­an­wen­dun­gen. Im Vor­trag ging er auf das von ihm ent­wickel­te Test­sy­stem ein, mit dem sich ver­schie­de­ne Aus­la­stungs­si­tua­tio­nen für Web 2.0 Inter­net­an­wen­dun­gen effi­zi­ent simu­lie­ren las­sen. Der zwei­te Platz ging an Ben­ja­min Krull, Absol­vent der Hoch­schu­le Coburg, mit einer Arbeit zu sicher­heits­kri­ti­schen Ereig­nis­sen in Unter­neh­mens­netz­wer­ken. Den drit­ten Platz beleg­te Chri­sto­phe Qui­gnon, Absol­vent der Uni­ver­si­tät Bam­berg. Er ver­bes­sert die Benut­zer­freund­lich­keit einer Doku­men­ta­ti­ons­soft­ware.

Start­ka­pi­tal für wei­te­re Aus­bil­dung

„Der Absol­ven­ten­preis des ITCO bestä­tigt mei­nen ein­ge­schla­ge­nen Weg“, sagt Andre­as Brischwein, der nach der Mitt­le­ren Rei­fe eine Aus­bil­dung zum Fach­in­for­ma­ti­ker für Anwen­dungs­ent­wick­lung bei der Deut­schen Tele­kom in Bam­berg abge­schlos­sen hat. Im Anschluss absol­vier­te er das Fach­ab­itur und stu­dier­te Infor­ma­tik in Coburg. „Im April begin­ne ich in Coburg ein wei­ter­füh­ren­des, pro­jekt­be­zo­ge­nes Master­stu­di­um in Elek­tro- und Infor­ma­ti­ons­tech­nik mit Schwer­punkt medi­zi­ni­sche Infor­ma­tik“, sagt Andre­as Brischwein. „Das Preis­geld ist dafür ein wert­vol­les Start­ka­pi­tal.“

Arbei­ten mit Pra­xis­be­zug

„Beson­ders wich­tig war uns, dass die Arbei­ten einen star­ken Pra­xis­be­zug auf­wei­sen und zusam­men mit Unter­neh­men ent­stan­den sind“, sagt Claus Hutt­ner, Vor­sit­zen­der des Vor­stands des ITCO und geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter der BI-LOG Ser­vice Group GmbH aus Bam­berg. „Zudem soll­ten die Fina­li­sten ihre Arbei­ten vor einem brei­ten Publi­kum aus Ver­tre­tern frän­ki­scher IT-Unter­neh­men prä­sen­tie­ren. Des­halb haben wir das Fina­le mit der Mit­glie­der­ver­samm­lung des IT-Clu­ster Ober­fran­ken kom­bi­niert. Da die Reso­nanz auf den Absol­ven­ten­preis sehr posi­tiv war, wird der ITCO den Preis im Jahr 2012 wie­der aus­schrei­ben.“ Im Rah­men der Mit­glie­der­ver­samm­lung prä­sen­tier­te der ITCO sein wei­te­res Jah­res­pro­gramm: Neben dem Absol­ven­ten­preis 2012 ver­an­stal­tet der ITCO unter ande­rem sein jähr­li­ches IT-Unter­neh­me­re­vent auf Schloss Thur­nau sowie eine Koope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tung mit der IHK Ober­fran­ken Bay­reuth zu stra­te­gi­schen IT-Trends, einen Vor­trags­abend zu Cloud Com­pu­ting und eine Fir­men­be­sich­ti­gung bei der Rehau AG.

Schreibe einen Kommentar