Gud­run Bren­del-Fischer, MdL: CSU-Frak­ti­on hat För­der­pro­gramm für Hoch­ge­schwin­dig­keits-Inter­net in ganz Bay­ern auf den Weg gebracht

„Die CSU-Land­tags­frak­ti­on hat sich erfolg­reich dafür ein­ge­setzt, dass noch in die­sem Jahr ein För­der­pro­gramm für Hoch­ge­schwin­dig­keits-Inter­net in ganz Bay­ern kommt“, erklärt die CSU-Abge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer. Dar­über hin­aus haben sich die Koali­ti­ons­spit­zen für den Dop­pel­haus­halt 2013/2014 auf eine Ver­ste­ti­gung des Aus­baus für die kom­men­den Jah­re ver­stän­digt.

Statt der bis­lang geplan­ten 20 Mil­lio­nen Euro für Breit­band­aus­bau nur in struk­tur­schwa­chen Gebie­ten, sol­len im Nach­trags­etat 2012 nun 100 Mil­lio­nen Euro für ganz Bay­ern bereit­ge­stellt wer­den – 50 Mil­lio­nen Euro an Sofort­mit­teln und 50 Mil­lio­nen Euro an soge­nann­ten Ver­pflich­tungs­er­mäch­ti­gun­gen. „Hin­zu kom­men noch ein­mal 30 Mil­lio­nen Euro für die Abfi­nan­zie­rung des För­der­pro­gramms zur Grund­ver­sor­gung mit schnel­lem Inter­net, in der Sum­me also 130 Mil­lio­nen Euro in die­sem Jahr“, freut sich Gud­run Bren­del-Fischer, die sich seit Antritt ihres Man­da­tes als Land­tags­ab­ge­ord­ne­te für ein bay­ern­weit schnel­les Inter­net enga­giert: „Aus eige­ner Betrof­fen­heit weiß ich, dass schnel­les Inter­net nicht mehr nur für Unter­neh­men, son­dern auch für Pri­vat­haus­hal­te von zen­tra­ler Bedeu­tung ist“.

Schreibe einen Kommentar