Inte­gar­ti­ons­preis “JobEr­folg” – Chan­cen für Men­schen mit Behin­de­rung am Arbeits­platz

„Wir Libe­ra­le ver­ste­hen Inklu­si­on als eine gesamt­ge­sell­schaft­li­che Auf­ga­be, die im Kin­der­gar­ten beginnt und sich durch Schu­le und Aus­bil­dung und Arbeits­welt hin­ein wei­ter­zieht. Der Inte­gra­ti­ons­preis ‚JobEr­folg – Men­schen mit Behin­de­rung am Arbeits­platz‘, der in die­sem Jahr zum ach­ten Mal ver­ge­ben wird, geht die­sen Weg“, so der Bay­reu­ther Abge­ord­ne­te (FDP) und Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de im Baye­ri­schen Land­tag, Tho­mas Hacker.

Hacker wei­ter: „Die gleich­be­rech­tig­te Teil­ha­be von Men­schen mit Behin­de­rung am Arbeits­le­ben ist der Schlüs­sel zu einer inklu­si­ven Gesell­schaft. Arbeit ist die Basis für ein selbst­be­stimm­tes Leben. Das Fun­da­ment dafür wird bereits im Kin­des­al­ter gelegt. Wenn behin­der­te und nicht behin­der­te Kin­der gemein­sam ler­nen und auf­wach­sen und eine frü­he, indi­vi­du­el­le För­de­rung statt­fin­det, dann wird das Mit­ein­an­der auch im Arbeits­le­ben selbst­ver­ständ­li­cher sein“.

Aus­ge­zeich­net mit dem Preis des Zen­trums Bay­ern Fami­lie und Sozia­les (ZBFS) wer­den pri­va­te und öffent­li­che Arbeit­ge­ber, die beson­de­re Anstren­gun­gen unter­nom­men haben, um Men­schen mit Behin­de­rung in das Arbeits­le­ben zu inte­grie­ren. Damit wird einer­seits die Lei­stungs­fä­hig­keit von Men­schen mit Behin­de­rung – gera­de unter dem Aspekt des wach­sen­den Fach­kräf­te­man­gels in den kom­men­den Jah­ren – her­vor­ge­ho­ben und ande­rer­seits wer­den Unter­neh­mer ermu­tigt, Men­schen mit Behin­de­rung mit­zu­neh­men.

„Hier ent­steht eine ech­te Win-Win-Situa­ti­on für bei­de Sei­ten“ so Hacker abschlie­ßend.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie auf der Home­page des Zen­trums Bay­ern Fami­lie und Soziales/​Inte­gra­ti­ons­amt (http://​www​.zbfs​.bay​ern​.de/​i​n​t​e​g​r​a​t​i​o​n​s​a​m​t​/​i​n​d​e​x​.​h​tml). Ein­sen­de­schluss für die Bewer­bun­gen „JobEr­folg 2012“ ist der 30 Juni 2012.

Schreibe einen Kommentar