Bro­se Bas­kets: Der End­spurt beginnt mit Phoe­nix Hagen

Eine Woche nach dem glanz­vol­len Pokal­ge­winn in und gegen Bonn müs­sen sich die erfolgs­ver­wöhn­ten Spie­ler von Head Coach Chris Fle­ming wie­der in die Bun­des­li­ga fin­den. Phoe­nix Hagen ist am Sonn­tag (17:00 Uhr) in der aus­ver­kauf­ten Ste­chert Are­na zu Gast.

Das Team wird trai­niert von Ingo Frey­er, der damit sei­nem ehe­ma­li­gen Coach Chris Fle­ming an der Sei­ten­li­nie gegen­über­steht. Frey­er, der mit ALBA BER­LIN den Korac Cup gewann und 1995 an der Bas­ket­ball-Euro­pa­mei­ster­schaft teil­nahm, spiel­te in der Sai­son 2002/2003 für den TSV Qua­ken­brück, den Fle­ming in die­ser Sai­son in die Bun­des­li­ga führ­te. Damals eben­falls noch für die spä­te­ren Art­land Dra­gons auf dem Feld aktiv: Bro­se Bas­kets Assi­stant Coach Arne Wolt­mann.

Wäh­rend die Spie­ler der Bro­se Bas­kets nach dem Pokal­ge­winn zwei freie Tage genie­ßen konn­ten, muss­ten die Feu­er­vö­gel am Mitt­woch gegen ALBA BER­LIN antre­ten. Es war Teil eins des von Hage­ner Sei­te ange­kün­dig­ten XXL-Menüs. Aber der Hap­pen war doch zu groß. In Ber­lin setz­te es eine mehr als deut­li­che Nie­der­la­ge. Hagen steht nach dem 114:86 in der O2 World auf Platz 16 und damit tief im aku­ten Abstiegs­kampf. Auch wenn es für Hagen erst nach dem Spiel gegen Bam­berg mit Spie­len gegen die direk­ten Abstiegs­kon­kur­ren­ten aus Lud­wigs­burg, Göt­tin­gen und Gie­ßen rich­tig heiß wird, wer­den Frey­ers Feu­er­vö­gel des­halb am Wochen­en­de nicht mit der wei­ßen Fah­ne win­ken. Frey­er: „Wir haben einen ganz kla­ren Plan im Kampf um den Klas­sen­er­halt für den so wich­ti­gen April. Auf die­sem Weg sind auch die Par­tien in Ber­lin und Bam­berg wert­vol­le Schrit­te.“

Einen wich­ti­gen Schritt haben die Ver­ant­wort­li­chen in Hagen bereits kurz vor Ende der Wech­sel­frist getan: Mit Davin White haben sie Ende Febru­ar einen Point Guard ver­pflich­tet, der, so Bro­se-Assi­stant Coach Wolt­mann, „inzwi­schen der mit Abstand beste Spie­ler in Hagen ist.“ Zumin­dest im vor­letz­ten Spiel der Hage­ner hat der Joker gesto­chen: Nach acht Nie­der­la­gen in Fol­ge rasier­ten die von White ange­führ­ten Feu­er­vö­gel in eige­ner Hal­le den TOP FOUR Teil­neh­mer und Play-Off Anwär­ter New Yor­ker Phan­toms Braun­schweig mit 96:75. White erziel­te dabei 24 Punk­te. Und auch bei der Nie­der­la­ge in Ber­lin zeig­te White sich mit 25 Punk­ten treff­si­cher.

Die Bro­se Bas­kets müs­sen gegen die offen­siv­star­ken Hage­ner, von Anfang an men­tal hell­wach sein und dür­fen kei­nen Lauf der Gäste zuzu­las­sen. Denn „mit White, Car­ter und Jonusas ver­fügt Hagen über Spie­ler, die immer gefähr­lich wer­den kön­nen“, so Wolt­mann. Die Bro­se Bas­kets, die sich als Zwi­schen­schritt zur Mei­ster­schaft in den ver­blei­ben­den Spie­len den ersten Platz nach der Haupt­run­de sichern wol­len, wer­den die Her­aus­for­de­rung anneh­men. „Alle Spie­ler freu­en sich auf das näch­ste Spiel und wol­len das natür­lich auch gewin­nen“, ist Wolt­mann sicher. „Wir müs­sen Hagen stop­pen. Wir wol­len das Spiel in der Defen­se gewin­nen, nicht mit unse­rer Offen­se.“ Die Spie­ler wer­den hoch moti­viert sein. Für das gesam­te Team gilt das Mot­to von Bro­se Bas­kets Head Coach Chris Fle­ming: „Titel kann ich nie genug krie­gen. Das wird nie lang­wei­lig.“ Sein Team steht ihm beim End­spurt auf die Play­offs am Sonn­tag kom­plett zur Ver­fü­gung. Aus­fäl­le gibt es kei­ne.

Näch­ster Geg­ner der Bam­ber­ger sind am 7. April die Art­land Dra­gons aus Qua­ken­brück. In der Ste­chert Are­na geht es am 11. April mit dem Der­by gegen die s.Oliver Bas­kets aus Würz­burg wei­ter. Freaks kön­nen sich jetzt schon auf das hei­ße Der­by freu­en. Die erfolgs­hung­ri­gen Auf­stei­ger wer­den von über 550 Fans aus der Resi­denz­stadt beglei­tet, die sich nichts sehn­li­cher wün­schen, als dass ihr Team für die 59:75-Niederlage im Hin­spiel Revan­che nimmt. Radio Bam­berg über­trägt alle Spie­le live. Net­ra­dio auf radio​-bam​berg​.de. Tickets und Infor­ma­tio­nen zu allen Spie­len der Bro­se Bas­kets auf bro​se​bas​kets​.de und face​book​.com/​b​r​o​s​e​b​a​s​k​ets.

Schreibe einen Kommentar