Verlängerung der Allgemeinverfügungen zum Kormoran-Abschuss im Aischgrund

MdL Glauber: “Gute Nachricht für die Fischerei im Aischgrund”

Nach der Stellung mehrerer Anträge und intensiven Gesprächen mit Regierung und Umweltministerium werden die drei geltenden Allgemeinverfügungen zum Abschuss des Kormorans über den 30.04. 2012 hinaus für weitere fünf Jahre verlängert, teilt der Pinzberger MdL Thorsten Glauber mit.

Die gerade für unsere Region so wichtige Teichwirtschaft wurde in den vergangenen Jahren durch den Fisch-Vielfraß Kormoran stark geschädigt. Die Verluste waren so groß, dass sich zahlreiche Teichwirte in ihrer Existenz bedroht sahen; einige haben die Bewirtschaftung ihrer Teiche tatsächlich aufgegeben.

Die Notwendigkeit der Angleichung der Regelungen für eine Eindämmung der Kormoran-Populationen für die Regierungsbezirke Oberfranken und Mittelfranken teilt auch die Bezirks-Fischereiberatung in Oberfranken.

MdL Thorsten Glauber erläutert: „Die rechtlichen Möglichkeiten des Kormoranabschusses in Bayern sind durch die Allgemeinverfügungen grundsätzlich ausreichend. Seit meiner Wahl 2008 haben wir erhebliche Verbesserungen für die Kultur- und Fischlandschaft im Landkreis Forchheim erreicht. Die Verlängerung der Allgemeinverfügungen für weitere fünf Jahre schafft nun langfristige Planungssicherheit für die Teichwirte; wir haben jetzt verlässliche Rahmenbedingungen bis 2017! Ich freue mich, dass Umweltminister Dr. Huber die Wichtigkeit der verbesserten Rahmenbedingungen erkannt hat – am Wochenende will er sie persönlich verkünden.“

Die gewachsene Kulturlandschaft im Aischgrund mit ihren zahlreichen Teichen müsse aus ökologischen und ökonomischen Gründen vor dem Kormoran geschützt werden, so Glauber weiter. Schließlich werde hier mit den Fischen ein ausgezeichnetes Lebensmittel produziert, das für die Einheimischen und die zahlreichen Gäste ohne lange Transportwege frisch auf den Tisch komme.

Landrat Reinhardt Glauber begrüßt die Regelung und die Verlängerung der Allgemeinverfügungen mit entsprechenden Verbesserungen für die Teichwirtschaft im Landkreis Forchheim. Bereits 2009 hat Landrat Glauber in Runden Tischen von der Staatsregierung bessere Rahmenbedingungen für die Fischerei eingefordert.