Bay­reu­ther BRK-Kin­der­haus: Grü­ne und Unab­hän­gi­ge for­dern öffent­li­che Dis­kus­si­on

In der heu­ti­gen Sit­zung wird der Bay­reu­ther Stadt­rat unter ande­rem auch dar­über bera­ten und ent­schei­den, ob die Stadt Bay­reuth dem Baye­ri­schen Roten Kreuz, Kreis­ver­band Bay­reuth, den leer­ste­hen­den Süd­west­flü­gel des ehe­ma­li­gen städ­ti­schen Kran­ken­hau­ses miet­frei über­lässt. Die­ser Tages­ord­nungs­punkt ist für den nicht-öffent­li­chen Sit­zungs­teil vor­ge­se­hen. Die Grü­nen und Unab­hän­gi­gen wol­len die Debat­te dar­über öffent­lich füh­ren. Der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Oskar Brück­ner wird daher gleich zu Sit­zungs­be­ginn den ent­spre­chen­den Antrag stel­len.

„Gene­rell begrü­ßen wir den wei­te­ren Aus­bau des Kin­der­be­treu­ungs­an­ge­bots, doch müs­sen dabei alle Trä­ger und Ein­rich­tun­gen gleich behan­delt wer­den. Ob dies gege­ben ist, wis­sen wir nicht. In den Pres­se­ver­öf­fent­li­chun­gen vom Wochen­en­de waren zwar mehr Infor­ma­tio­nen ent­hal­ten, als in unse­ren Sit­zungs­un­ter­la­gen“, kri­ti­siert der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Oskar Brück­ner, doch bestün­de noch in vie­len Fra­gen Unklar­heit, z.B. über die Kon­di­tio­nen für die Gebäu­de­über­las­sung. „Wir kön­nen uns nicht vor­stel­len, dass das BRK in ein Gebäu­de inve­stiert, das wei­ter­hin in städ­ti­schem Besitzt bleibt.“
„Kürz­lich hat­te die Stadt Bay­reuth ver­lau­ten las­sen, dass der Bedarf an Kin­der­ta­ges­stät­ten- und Hort­plät­zen gedeckt sei, und dass man sich auf den Krip­pen­aus­bau kon­zen­trie­ren wol­le“ , ergänzt die stell­ver­tre­ten­de Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Sabi­ne Stei­nin­ger. Daher habe man erst vor weni­gen Wochen die Errich­tung eines Horts an der Jean-Paul-Schu­le abge­lehnt.

„Ich wür­de mich sehr freu­en, wenn es in der Tat mög­lich wäre, eine 24-Stun­den-Betreu­ung und damit ver­bun­den fle­xi­ble­re Buchungs­zei­ten anzu­bie­ten“, erläu­tert Gülcin Sahin, die sich wun­dert, dass man als es dar­um ging, dies im Hort St. Vin­zenz zu prak­ti­zie­ren, das Vor­ha­ben nega­tiv beschie­den hat­te.

All die­se Fra­gen möch­ten die Grü­nen und Unab­hän­gi­gen am Mitt­woch geklärt haben, öffent­lich.

Schreibe einen Kommentar