Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 26.03.2012

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Bettler unterwegs

Ebermannstadt. Am Sonntagnachmittag waren Bettler in Gasseldorf unterwegs und baten nach einem angeblich erlittenen Hochwasserschaden um Geld. Wer hat etwas gegeben? Zeugenmeldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880. Bei den beiden Personen handelt es sich um einen 27-jährigen Mann und eine 23-jährige Frau aus Rumänien.

Kinderwagen und Kinderkleidung entsorgt

Kirchehrenbach. Bislang unbekannte Täter entsorgten in der Nacht zum Sonntag beim Bahnhof einen Kinderwagen und Kinderkleidungsstücke. Wem ist etwas aufgefallen? Hinweise erbittet die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Lasermessungen übers Wochenende

Landkreis Forchheim. Beamte der PI Ebermannstadt führten übers Wochenende an drei Orten Lasermessungen durch. Am Freitagabend stand das Messgerät bei der Weilersbacher Kreuzung. Hier fuhren drei Verkehrsteilnehmer zu schnell. Der Schnellste war mit 135 km/h bei erlaubten 70 km/h unterwegs. Die zweite Messung erfolgte am Samstagabend bei Rüssenbach. Hier waren auch fünf Fahrzeugführer zu schnell. Der Spitzenreiter durchfuhr die Kontrollstelle mit 111 km/h bei erlaubten 70. Messpunkt Nummer drei war am Samstagmittag in Gößweinstein, August-Sieghardt-Straße. Hier fuhren fünf Verkehrsteilnehmer zu schnell. Der Schnellste war mit 71 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs. Unter den kontrollierten Fahrzeugen befanden sich auch mehrere Krafträder, die sich aber an die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten gehalten haben.

Polizeiinspektion Forchheim

Sonstiges

FORCHHEIM. In der Nacht auf Sonntag wurden auf der Sportinsel insgesamt sechs Straßenlaternen beschädigt. Der oder die Täter warfen vermutlich Steine gegen die Lampenschirme, die dabei zerbrachen. Weiterhin wurde ein Holzzaun beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 3000 Euro.

HAUSEN. LKR. FORCHHEIM. Aus dem Garten eines Wohnanwesens in der Kaimstraße wurde am Samstag, kurz nach Mitternacht, eine Solarlampe im Wert von 25 Euro entwendet. Außerdem wurde der Garten offensichtlich durch Jugendliche verunreinigt, die sich dort auch übergeben haben. Die Leuchte wurde kurze Zeit später in Tatortnähe aufgefunden.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

Blinkergläser und Stecker entwendet

BAMBERG. In der Zeit von Samstag, 17 Uhr bis Sonntag, 13 Uhr, schraubte ein Unbekannter von einem am Unteren Leinritt/Flößergasse abgestellten Roller die beiden vorderen Blinkergläser ab. Außerdem entwendete er einen Stecker zur Drosselung des Rollers. Der Gesamtentwendungsschaden wird auf 150 Euro geschätzt.

Sachbeschädigungen

Spiegel abgerissen

BAMBERG. Von einem in der Hauptsmoorstraße geparkten Ford Focus wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag der Außenspiegel von Unbekannten mit Gewalt abgerissen. Zurück blieb Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Unfallfluchten

Zeugenhinweise zu den Unfallfluchten erbittet die Polizei, unter Tel. 0951/9129-210.

BAMBERG. Gegen den Kotflügel eines in der Galgenfuhr geparkten, blauen Ford Focus stieß am Sonntag, zwischen 14 und 16 Uhr, ein unbekannter Fahrzeuglenker. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher anschließend unerlaubt.

BAMBERG. Ebenfalls am Sonntag, zwischen 14 und 18 Uhr, fuhr ein Unbekannter gegen einen in der Kunigundenruhstraße abgestellten BMW und beschädigte dessen Stoßstange. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher und hinterließ Schaden in Höhe von ca. 600 Euro.

Sonstiges

Streitigkeit zwischen zwei Männern

BAMBERG. Zu einem Streit zwischen zwei Männern wurde am Sonntagmorgen eine Polizeistreife in die Dr.-Martinet-Straße beordert. Bei Eintreffen konnte in 30-Jähriger vor dem Anwesen angetroffen werden. Wie sich herausstellte stand der Mann unter Drogen, zudem war er in Besitz einer PTB-Waffe. Einen Waffenschein dafür konnte er nicht vorweisen. Um weitere Auseinandersetzungen zu vermeiden wurde der junge Mann anschließend in Gewahrsam genommen.

Mülltonne in Brand gesetzt

BAMBERG. Auf unbekannte Weise wurde am Sonntagabend im Garten eines Anwesens im Vorderen Graben eine Plastikmülltonne in Brand gesetzt. Das Feuer, bei dem Schaden in Höhe von 250 Euro entstand, konnte vom Mitteiler selbst abgelöscht werden. Zeugenhinweise zum Brand nimmt die Polizei, unter Tel. 0951/9129-210, entgegen.

Alkotest ergab 0,92 Promille

BAMBERG. Während einer Verkehrskontrolle am Sonntagabend in der Neuen Bughofer Straße/Galgenfuhr stellten die Polizeibeamten bei einem Rollerfahrer Alkoholgeruch fest. Nachdem ein durchgeführter Alkotest 0,92 Promille ergab, wurden die Fahrzeugschlüssel sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Verkehrsunfälle

Radler stürzte

HEROLDSMÜHLE. Vermutlich aus Unachtsamkeit stürzte am Sonntagmittag ein 46-jähriger Fahrradfahrer auf dem Radweg zwischen Tiefenpölz und Oberleinleiter. Dabei zog sich der Mann Abschürfungen sowie eine Kopfplatzwunde zu, die im Klinikum Bamberg behandelt werden mussten.

Beim Rückwärtsfahren Ehefrau übersehen

HIRSCHAID. Mit einer Kopfplatzwunde musste am Sonntagnachmittag eine 77-jährige Frau durch den Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. In der Ortsstraße „Leimhüll“ wollte sie ihren Ehemann mit seinem Pkw, Renault Clio, aus einer Parklücke lotsen. Beim Rückwärtsfahren übersah jedoch der 82-Jährige seine Frau und streifte sie mit dem Fahrzeug leicht, so dass die 77-Jährige zu Boden stürzte.

Drei Verletzte bei Zusammenstoß

SCHESSLITZ. Drei leichtverletzte Personen sowie zwei total beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag ereignete. An der Abzweigung Columba-Schonath-Straße übersah ein 19-jähriger VW Polo-Fahrer den vorfahrtsberechtigten BMW eines 23-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Die nicht mehr fahrbereiten Unfallautos – Sachschaden insgesamt ca. 13.000 Euro – mussten abgeschleppt werden.

Sonstiges

Mofa war „frisiert“

HIRSCHAID. In eine in der Maximilianstraße durchgeführte Verkehrskontrolle geriet am Sonntagabend ein 15-jähriger Rollerfahrer. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Jugendliche ein zweisitziges Kleinkraftrad führte und offensichtlich auch technische Veränderungen vorgenommen hatte, so dass der Roller erheblich schneller als die erlaubten 25 km/h fuhr. Die hierfür erforderliche Fahrerlaubnis der Klasse M besitzt der Schüler jedoch nicht. Die eingesetzten Polizeibeamten untersagten die Weiterfahrt und stellten das Kleinkraftrad sicher. Zur Erstellung eines Gutachtens wird der Roller dem TÜV Bamberg vorgeführt. Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis folgt.

Mit Promille unterwegs

DEBRING / Pettstadt. Gleich zwei Verkehrsteilnehmer musste die Polizeiinspektion Bamberg-Land am Wochenende wegen übermäßigen Alkoholkonsums aus dem Verkehr ziehen. „Spitzenreiter“ war ein 31-jähriger Radfahrer, der am Sonntagabend in der Würzburger Straße gestoppt wurde. Bei der Überprüfung fiel den eingesetzten Polizeibeamten sofort deutlicher Alkoholgeruch auf. Nachdem ein Test am Alcomaten 1,80 Promille ergeben hatte, musste sich der 31-Jährige einer Blutentnahme unterziehen.

Mit 1,76 Promille hat sich bereits am Sonntagmorgen ein 39-jähriger Mann hinter das Steuer seines Pkw, Fiat Punto, gesetzt und ist in Pettstadt in der Ortsstraße „Kaulberg“ prompt in eine Verkehrskontrolle geraten. Da den eingesetzten Polizeibeamten während der Überprüfung deutlicher Alkoholgeruch und eine verwaschene Aussprache auffielen, wurde auch hier ein Alcotest durchgeführt. Anschließend musste der 39-Jährige zur Blutentnahme. Seine Heimfahrt trat der Mann danach mit dem Taxi an.

Beide „Alkoholsünder“ werden angezeigt und müssen sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Lebensgefährlich verletzt

Aufseß. Schwerste Verletzungen erlitt gestern Nachmittag ein 41jähriger Motorradfahrer aus Cadolzburg. Er war mit seiner Maschine zwischen Aufseß und Draisendorf unterwegs und fuhr in einer leichten Linkskurve geradeaus in den Eisenzaun der Kläranlage. Zufällig vorbeikommende Wanderer hatten das Unfallgeräusch gehört und kamen dem Verletzten zur Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst. Das Motorrad, an dem ein Schaden von ca. 14000 Euro entstand, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt.

Zu weit in Schräglage

Wiesentfels. Am Sonntagmorgen kam ein 34jähriger aus Stadelhofen mit seinem Krad auf der B 22 in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stürzte. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. An seinem Motorrad entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro. Aufgrund vorgefundener Spuren am Unfallort hatte sich der Kradfahrer zu weit in Schräglage begeben und war deswegen gestürzt. Die Schleifspuren von der Auspuffanlage waren deutlich auf der Fahrbahn zu erkennen.

Gegen Brückenmauer geprallt

Bischofsgrün. In einer Rechtskurve kam gestern Morgen ein 31jähriger Marktredwitzer wegen überhöhter Geschwindigkeit in dem auf 60 km/h beschränkten Bereich der B 303 nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Brückenmauer. Der Fahrer musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden an PKW und Mauer beträgt ca. 13000 Euro. Der PKW wurde abgechleppt.