Body­guard fährt ohne Füh­rer­schein

A 9 / LEU­POLDS­GRÜN, LKR. HOF. Eine nicht all­täg­li­che Begeg­nung mach­ten Fahn­der der Hofer Ver­kehrs­po­li­zei am Mon­tag­vor­mit­tag bei einer Fahr­zeug­kon­trol­le. Fah­rer und Bei­fah­rer ent­pupp­ten sich als Body­guards eines sau­di-ara­bi­schen Prin­zen. Der Fah­rer, ein 24-jäh­ri­ger Fran­zo­se, war aller­dings ohne Füh­rer­schein unter­wegs.

Gegen 11 Uhr fiel den Fahn­dungs­spe­zia­li­sten die wei­ße Luxus­li­mou­si­ne ins Auge. Wie sich bei der Kon­trol­le des vor Son­der­aus­stat­tun­gen strot­zen­den Daim­ler Benz her­aus­stell­te, sind der Fah­rer und der Bei­fah­rer Leib­wäch­ter eines sau­di-ara­bi­schen Prin­zen. Ihr Arbeit­ge­ber befand sich jedoch nicht an Bord. Der 24-jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­rer konn­te kei­nen Füh­rer­schein vor­zei­gen. Die wei­te­ren Ermitt­lun­gen über die fran­zö­si­schen Kol­le­gen brach­ten zu Tage, dass der Body­guard zur Zeit in Frank­reich über­haupt kei­ne Fahr­erlaub­nis besitzt. Ihn erwar­tet nun ein Straf­ver­fah­ren wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis. Für die Wei­ter­fahrt muss­te sich der Bei­fah­rer ans Steu­er set­zen.

Schreibe einen Kommentar