Umwelt­mi­ni­ster Dr. Mar­cel Huber im Aisch­grund

Auf Ein­la­dung des Forch­hei­mer CSU – Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Edu­ard Nöth wird der neue baye­ri­sche Umwelt­mi­ni­ster Dr. Mar­cel Huber den unte­ren Aisch­grund besu­chen. Der Mini­ster wird am kom­men­den Sams­tag, 31. März, ab14.30 Uhr an den Hai­der Wei­hern am Abfi­schen der ein­jäh­ri­gen Karp­fen teil­neh­men. Die Ver­tre­ter der Teich­wirt­schaft wol­len dem Mini­ster bei die­sem Tref­fen auch ihre For­de­run­gen bezüg­lich künf­ti­ger All­ge­mein­ver­fü­gun­gen vor­tra­gen, die die Mög­lich­kei­ten des Kor­moran­ab­schus­ses regeln. Es wird ange­strebt, dass für Ober- und Mit­tel­fran­ken ein­heit­li­che Rege­lun­gen erlas­sen wer­den, da sich die Teich­wirt­schaft über Mit­tel- und Ober­fran­ken erstreckt. Des­wei­te­ren sol­len die Akti­vi­tä­ten des Bibers und die zuneh­mend fest­stell­ba­ren Schä­den the­ma­ti­siert wer­den

Schreibe einen Kommentar