Polizeibericht Fränkische Schweiz vom vom 23.03.2012

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Verkehrsunfälle

Radfahrer unter Alkoholeinfluss gestürzt

Pretzfeld. Am Freitagfrüh wurde in der Brunnenstraße ein 61-Jähriger mit einer Kopfverletzung neben seinem Fahrrad liegend aufgefunden. Die Beamten stellten bei dem Mann Alkoholgeruch fest. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Aufgrund seiner Verletzungen musste der Mann mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden.

Spiegel abgefahren

Pretzfeld. Bereits am Mittwochfrüh befuhr ein 33-jähriger Kleintransporterfahrer die Strecke zwischen Lützelsdorf und der Abzweigung nach Hagenbach. Hier versuchte ein nachfolgender 70-jähriger Mercedesfahrer zu überholen. Als sich die beiden Fahrzeuge auf gleicher Höhe befanden, kam der jüngere Verkehrsteilnehmer immer weiter nach links. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden wich der Mercedesfahrer nach links aus, prallte gegen einen Leitpfosten und beschädigte sich hierbei den Außenspiegel. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 800 Euro. Da beide Unfallfahrer gegensätzliche Angaben zum Unfallhergang machten, werden Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, gebeten, sich mit der PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880 in Verbindung zu setzen.

Pkw gegen Bus

Egloffstein. Ein 50-jähriger Busfahrer fuhr am Donnerstagnachmittag von Bieberbach in Richtung Geschwand. Im Bereich der dortigen S-Kurve kam ein 51-jähriger Peugeot-Fahrer entgegen und beide Fahrzeuge prallten aneinander. Aufgrund der vorgefundenen Spuren war der Pkw-Fahrer zu schnell in der Ortschaft unterwegs und fuhr auf der engen Fahrbahn nicht äußerst rechts. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Sonstiges

Bei Baumfällarbeiten am Kopf verletzt

Hiltpoltstein. Am Donnerstagfrüh sägte ein 60-Jähriger mit einer Motorsäge eine etwa 15 Meter hohe Buche um. Beim Umfallen des Baumes löste sich ein Ast, traf den Waldarbeiter am Kopf und verletzte ihn hierbei schwer. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Hätte der Mann seine Schutzausrüstung getragen, wäre der Vorfall vielleicht glimpflicher ausgegangen.

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

FORCHHEIM. Auf Leergut hatten es bisher Unbekannte abgesehen, die in der Nacht zum Donnerstag ihr Unwesen auf dem Grundstück eines Getränkebetriebes im „Sandäcker“ trieben. Die „Langfinger“ entwendeten hierbei vom Firmengelände insgesamt 12 Kästen Leergut der Marke Pepsi-Cola mit einem Wert von 20 Euro. Wem sind in diesem Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeug im dortigen Industriegebiet aufgefallen? Hinweise nimmt die Forchheimer Polizei entgegen.

Unfälle

EGGOLSHEIM, LKR. FORCHHEIM. Eine böse Überraschung erlebte am Mittwochmorgen die 26-jährige Besitzerin eines schwarzen Hyundai, die ihren Wagen am Vorabend unbeschädigt in der Hauptstraße abgestellt hatte. Offensichtlich hatte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer den Hyundai touchiert und hierbei den linken Außenspiegel abgerissen. Der Verursacher hatte sich dann aus dem Staub gemacht, obwohl er einen Sachschaden in Höhe von mindestens 100 Euro hinterlassen hatte. Wer hat den Unfall beobachtet, oder kann Hinweise geben, die zur Ermittlung des Unfallfahrers führen?

Sonstiges

KUNREUTH/WEINGARTS, LKR. FORCHHEIM. Am Donnerstagabend geriet in Weingarts ein 43-jähriger Traktorfahrer in eine Verkehrskontrolle, der sich mit über 1 Promille hinter das Steuer seines landwirtschaftlichen Gefährtes gesetzt hatte. Der aus dem Landkreis stammende Mann musste die Zugmaschine an Ort und Stelle abstellen und seinen weiteren Weg zu Fuß fortsetzen. Den „Alkoholsünder“ erwartet nun ein Fahrverbot und ein empfindliches Bußgeld.

FORCHHEIM. Eine Blutentnahme musste am Donnerstagabend ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer über sich ergehen lassen, der in der Bügstraße in eine Verkehrskontrolle geraten war und offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Auch er musste seinen weiteren Weg zu Fuß fortsetzen und nun mit einem Fahrverbot und einem Bußgeld rechnen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Unfallfluchten

BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 16.30 Uhr, an der Einmündung Berliner Ring / Starkenfeldstraße ereignet hatte, sucht die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen. Hier stieß ein roter Kleinwagen mit Bamberger Kennzeichen, besetzt mit einer ca. 40jährigen Frau, gegen die Beifahrertüre eines blauen Fiat, an dem Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden ist.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. 25.000 Euro Blechschaden und eine leichtverletzte Frau, die ins Klinikum gebracht werden musste, sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Donnerstag, kurz vor 14.00 Uhr, auf dem Berliner Ring ereignet hatte. Eine 30jährige BMW-Fahrerin bemerkte den Fahrer eines Klein-Transporters an der dort Rotlicht zeigenden Ampel zu spät und fuhr auf. Der Wagen der Unfallverursacherin war nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Sonstiges

Rauferei unter Frauen

BAMBERG. Vor einer Discothek in der Innenstadt gerieten am Freitagfrüh, 02.15 Uhr, vier junge Frauen in Streit. Die Damen gingen zunächst gegenseitig aufeinander los, zogen sich an den Haaren und rauften sich dann noch untereinander. Der Grund der Rauferei muss von der Polizei noch ermittelt werden.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Verkehrsunfälle

Kurz abgelenkt

BUTTENHEIM. Von der Rewestraße kommend wollte am Donnerstagabend eine 55-jährige Fordfahrerin nach rechts abbiegen. Aus Unachtsamkeit geriet sie zu weit nach links und stieß mit einem entgegenkommenden BMW zusammen. An den Fahrzeugen entstand Blechschaden von ca. 2.000 Euro.

Honda übersehen

BREITENGÜSSBACH. Eine 20-jährige Polofahrerin übersah am späten Donnerstagnachmittag eine vorfahrtsberechtigte 68-jährige Hondafahrerin, als sie von der Ausfahrt A73/Anschlussstelle Breitengüßbach-Süd in die B4 abbiegen wollte. Bei der Kollision schleuderte der Honda in den Straßengraben, stieß gegen ein Verkehrszeichen und einen Leitpfosten. Die Fahrerin wurde vorsorglich in die Juraklinik Scheßlitz gebracht. Der Gesamtsachschaden wird mit über 6.000 Euro beziffert.

„Rechts vor Links“ missachtet

MEMMELSDORF. Gesamtsachschaden von ca. 6.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag an der Einmündung Hauptstraße/ Bahnhofstraße. Eine 48-jährige Seatfahrerin missachtete die Verkehrsregelung „Rechts vor Links“ und stieß mit einem Dacia Sandero zusammen, der von einer 32-Jährigen gesteuert wurde. Verletzt wurde niemand.

Sonstiges

Wer zündelt in der Flur?

OBERHAID. Am Ende der Kapellenstraße zündete am Donnerstagnachmittag ein unbekannter „Feuerteufel“ das Gras eines Entwässerungsgraben an. Auf einer Länge von ca. 100 Meter brannte die Fläche vollkommen ab. Zwei aufmerksame Kinder verständigten einen Anwohner, der umgehend die Feuerwehr Oberhaid alarmierte. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Eine 17-Jährige, die sich in der Nähe der Brandstalle aufhielt, erlitt leichte Rauchgasvergiftung und wurde ins Klinikum gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Bereits am Mittwochabend brannte in der Nähe eines Einkaufsmarktes eine Wiese ab. In beiden Brandfällen entstand kein Sachschaden. Wer hat Beobachtungen gemacht?

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.