Wanderausstellung zum 100. Todestag von Karl May am 30. März 2012 in Bayreuth

Ich war Old Shatterhand!

Austellungs-Plakat

Austellungs-Plakat

2012 jährt sich der Geburtstag Karl Mays zum 170. und der Todestag zum 100. Mal. Aus diesem Anlass zeigt das RW21 vom 29. März bis 26. April die Wanderausstellung, die der Karl-May-Verlag in Bamberg speziell den öffentlichen Bibliotheken in Bayern angeboten hat. Die Ausstellung zeigt einen repräsentativen Querschnitt des Verlagsprogramms – Werke des berühmten Schriftstellers sowie Bücher und Objekte über sein Leben und Schaffen.

Die Vernissage findet am Freitag, 30. März, um 18 Uhr, in der Galerie von RW21 statt. Der Bayreuther Dramaturg Claus J. Frankl spricht über “Karl May und die Musik”, denn für Karl May und in seinem Werk spielte die Tonkunst eine besondere Rolle. Und der Name “Richard Wagner” darf in der Festspielstadt nicht fehlen, zumal sich die beiden berühmten “Sachsen” durchaus hätten begegnen können. Jedenfalls hat sich Karl May intensiv mit dem Werk Wagners beschäftigt – und Karl May wurde selbst zum Komponisten!