MdL Gud­run Bren­del-Fischer: Lohn­lücke muss geschlos­sen wer­den!

Anläss­lich des Equal Pay Days 2012 am heu­ti­gen Frei­tag, den 23. März ver­weist die Vor­sit­zen­de der ober­frän­ki­schen Frau­en-Uni­on Gud­run Bren­del-Fischer auf die nach wie vor bestehen­de beacht­li­che Lohn­lücke zwi­schen Frau­en und Männer.So lie­ge der Unter­schied bei durch­schnitt­lich 23 %! Ver­schärft wür­de die­se Tat­sa­che durch eine hohe und auf Dau­er ange­leg­te Teil­zeit­quo­te und mehr­jäh­ri­ge, fami­li­en­be­ding­te Unter­bre­chun­gen. All die­se Fak­to­ren führ­ten zwangs­läu­fig zu der in den Sta­ti­sti­ken nach­les­ba­ren Alters­ar­mut.

Bren­del-Fischer sieht im bereits spür­ba­ren Fach­kräf­te­man­gel eine gro­ße Chan­ce für Frau­en, den Fuß in die Tür zu bekom­men. Frau­en soll­ten vor allem nicht über lan­ge Zeit­räu­me auf 400 Euro Jobs set­zen, son­dern sich gezielt auf sozi­al­ver­si­cher­te Stel­len bewer­ben. Auch eine stär­ke­re ren­ten­wirk­sa­me Aner­ken­nung von Erzie­hungs- und Pfle­ge-arbeit in der Fami­lie muss rea­li­siert wer­den, denn davon habe auch der Staat einen Mehr­wert.

Schreibe einen Kommentar