EliteAka­de­mie: Zwei Stu­die­ren­de der Uni Bay­reuth sind dabei

EliteAkademie Geschäftsführer Dr. Thomas Wellenhofer, Linda Richter, Susanne Bruch

EliteAka­de­mie Geschäfts­füh­rer Dr. Tho­mas Wel­len­ho­fer, Lin­da Rich­ter, Susan­ne Bruch

Lin­da Rich­ter und Susan­ne Bruch von der Uni­ver­si­tät Bay­reuth wur­den nach einem anspruchs­vol­len drei­stu­fi­gen Aus­wahl­ver­fah­ren in den 14. Jahr­gang der Baye­ri­schen EliteAka­de­mie auf­ge­nom­men. Und gehö­ren damit zu den besten Stu­die­ren­den Bay­erns. Ihre Aus­bil­dung an der Aka­de­mie beginnt in die­sen Tagen in der IHK-Aka­de­mie Feld­kir­chen-West­er­ham nahe Mün­chen.

Die gebür­ti­ge Münch­ne­rin Lin­da Rich­ter (26) stu­diert inter­na­tio­na­le Wirt­schaft und Ent­wick­lung an der Uni­ver­si­tät in Bay­reuth, nach­dem sie ihr Abitur auf dem zwei­ten Bil­dungs­weg erwor­ben hat­te, die gebür­ti­ge Würz­bur­ge­rin Susan­ne Bruch (21) inter­na­tio­na­le Wirt­schaft und Ent­wick­lung im drit­ten Seme­ster. Das es zwei Frau­en sind, die in die EliteAka­de­mie auf­ge­nom­men wur­den, scheint dabei kein Zufall zu sein. Denn: „Wir sind beson­ders stolz, dass wir die­ses Jahr einen so hohen Anteil von Frau­en auf­neh­men konn­ten. Die Bewer­be­rin­nen in die­sem Jahr waren so gut wie noch nie“,

freut sich Dr. Tho­mas Wel­len­ho­fer, Geschäfts­füh­rer der Baye­ri­schen EliteAka­de­mie und einer der Juro­ren im Aus­wahl­ver­fah­ren. „Unse­re neu­en Sti­pen­dia­tin­nen stu­die­ren unter ande­rem Phy­sik, Elek­tro­tech­nik und Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen – Stu­di­en­gän­ge in denen es tra­di­tio­nell einen eher gerin­gen Frau­en­an­teil gibt“, so Wel­len­ho­fer. Susan­ne Bruch konn­te bereits zahl­rei­che inter­na­tio­na­le Erfah­run­gen sam­meln. So absol­vier­te sie ein Prak­ti­kum im Euro­pa­bü­ro des Deut­schen Land­kreis­ta­ges in Brüs­sel, ver­brach­te ein Halb­jahr an einer High School in Ade­lai­de, Austra­li­en und arbei­te­te für ein hal­bes Jahr in Neu­see­land und Austra­li­en unter ande­rem im Medi­en­be­reich. Neben ihrem Stu­di­um ist Susan­ne Bruch viel­sei­tig enga­giert, sie war Schul­spre­che­rin und Ver­tre­te­rin ihrer Schu­le im Lan­des-Schü­ler-Par­la­ment, Head Dele­ga­te der Model United Nati­ons Dele­ga­ti­on an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth und frei­wil­li­ge Hel­fe­rin in einem Natur­schutz­pro­jekt in Neu­see­land.

Lin­da Rich­ter ist Sti­pen­dia­tin des Max Weber Pro­gramms der Stu­di­en­stif­tung des deut­schen Vol­kes und wur­de bereits für ihre Aus­bil­dung als Spe­di­ti­ons­kauf­frau für ihre exzel­len­ten Lei­stun­gen aus­ge­zeich­net. Auch neben ihrem Stu­di­um ist Lin­da Rich­ter viel­fäl­tig enga­giert. So bau­te sie die Erst­se­me­ster­be­treu­ung in ihrem Fach­be­reich mit auf und ist als Vor­stand im Ver­ein “oikos” tätig, der Pro­jek­te zum The­ma „Nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten“ rea­li­siert. Inter­kul­tu­rel­le Erfah­run­gen sam­mel­te Lin­da Rich­ter bereits bei län­ge­ren Auf­ent­hal­ten in Lau­sanne und Madrid.

Die größ­te Grup­pe unter den 35 erfolg­rei­chen Sti­pen­dia­ten stellt mit 15 Stu­den­ten die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Mün­chen. Sechs Stu­den­ten kom­men von der Lud­wig- Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen. Die FAU Erlan­gen-Nürn­berg und die Uni­ver­si­tät Augs­burg sind jeweils mit drei Stu­den­ten an drit­ter Stel­le ver­tre­ten. Von der Uni­ver­si­tät Bay­reuth kom­men zwei der Sti­pen­dia­ten und die Katho­li­sche Uni­ver­si­tät Eich­stätt- Ingol­stadt und die Uni­ver­si­tät Würz­burg sind mit jeweils einem Stu­den­ten ver­tre­ten. Auch der Bewer­ber­strom der Hoch­schu­len für Ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten setzt sich in die­sem Jahr fort. Die Hoch­schu­le Rosen­heim stellt zwei Sti­pen­dia­ten, mit jeweils einem Sti­pen­dia­ten sind die Hoch­schu­len Mün­chen, Deg­gen­dorf und Nürn­berg ver­tre­ten.

Schreibe einen Kommentar