Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 20.03.2012

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Baum abge­sägt und ent­wen­det

Eber­mann­stadt. In den letz­ten Jah­ren säg­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter in der Flur „Fuß­fäll“, zwi­schen Wal­ler­war­te und Neu­bau­ge­biet Eber­mann­stadt gele­gen, eine Buche mit einem Stamm­durch­mes­ser von 120 cm um. Der Baum hat einen Wert von etwa 1000 Euro. Wem ist etwas auf­ge­fal­len? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel: 09194/73880.

Unfall­fluch­ten

Auf­fahr­un­fall – Ver­ur­sa­cher fährt ein­fach wei­ter

Eber­mann­stadt. Am Mon­tag­abend befuhr ein 46-jäh­ri­ger VW-Fah­rer die Haupt­stra­ße. An der Ein­mün­dung zum Markt­platz hielt er ver­kehrs­be­dingt an. Eine nach­fol­gen­de 48-jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin erkann­te dies zu spät und fuhr auf. Ohne sich um den Scha­den in Höhe von etwa 150 Euro zu küm­mern, fuhr die Unfall­ver­ur­sa­che­rin ein­fach wei­ter, konn­te aber kur­ze Zeit spä­ter auf­grund des Kenn­zei­chens ermit­telt wer­den. Sie muss nun mit einer Anzei­ge wegen Unfall­flucht rech­nen.

Gepark­tes Auto ange­fah­ren und geflüch­tet

Eber­mann­stadt. Ein 29-Jäh­ri­ger park­te sei­nen Opel Vec­tra am Mon­tag­früh in einer Park­bucht am Bahn­hof. Als er gegen 15 Uhr zu sei­nem Auto zurück­kam, stell­te er fest, dass ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer, evtl. auch mit einem Fahr­rad, die lin­ke hin­te­re Türe beschä­digt hat­te. Obwohl der Ver­ur­sa­cher einen Scha­den in Höhe von etwa 200 Euro ange­rich­tet hat­te, ent­fern­te er sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Wer hat den Unfall beob­ach­tet? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel: 09194/73880.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Kur­ve ver­passt – 3000 Euro Scha­den

Eber­mann­stadt. Ein 20-Jäh­ri­ger befuhr am Mon­tag­abend mit sei­nem Mer­ce­des die Kreis­stra­ße von Eber­mann­stadt in Rich­tung Feu­er­stein. In einer Links­kur­ve fuhr er aus Unacht­sam­keit gera­de­aus wei­ter, beschä­dig­te hier­bei zwei Leit­plan­ken­fel­der und einen Leit­pfo­sten. Hier­bei ent­stand ein Scha­den von etwa 3000 Euro. Glück­li­cher­wei­se blieb der jun­ge Mann unver­letzt.

Son­sti­ges

Laser­mes­sung

Eber­mann­stadt. Am Orts­ein­gang Eber­mann­stadt führ­ten Beam­te der PI Eber­mann­stadt am Mon­tag­abend eine Laser­mes­sung durch. Im 70er-Bereich waren drei Ver­kehrs­teil­neh­mer zu schnell unter­wegs. Die Höchst­ge­schwin­dig­keit erreich­te ein Fahr­zeug­füh­rer, der die Kon­troll­stel­le mit 108 km/​h durch­fuhr.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. In der Nacht von Sonn­tag auf Mon­tag wur­den in der Büg­stra­ße vier ori­gi­nal Rad­zier­blen­den von einem sil­ber­nen VW Golf gestoh­len. Die­se hat­ten einen Wert von ca. 70,- Euro.

FORCH­HEIM. Aus dem Hof eines Anwe­sens in der Dechant-Reu­der-Stra­ße ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter ein schwarz/​gelbes BMX-Rad im Wert von ca. 350,- Euro.

Zeu­gen­hin­wei­se zu den vor­ge­nann­ten Fäl­len bit­te an die PI Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. In einem Lebens­mit­tel­ge­schäft in der Pödel­dor­fer Stra­ße wur­de am Mon­tag­nach­mit­tag ein 17jähriger beim Dieb­stahl von Süßig­kei­ten für knapp 2 Euro von einem Laden­de­tek­ti­ven erwischt.

Im sel­ben Geschäft hat­te es am Spät­nach­mit­tag des Mon­tags dann noch ein 88jähriger Rent­ner auf ein Haus­halts­mes­ser für knapp 3 Euro abge­se­hen.

Bei­de Lang­fin­ger müs­sen sich wegen Laden­dieb­stahls ver­ant­wor­ten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Dieb­stäh­le

Gar­ten­haus auf­ge­bro­chen und dar­in über­nach­tet

HALL­STADT. Durch Ein­schla­gen einer Fen­ster­schei­be ver­schaff­te sich ein unbe­kann­ter Täter zwi­schen Diens­tag und Sams­tag Zutritt zu einem Gar­ten­haus am „Bor­stig“. Der Ein­dring­ling über­nach­te­te im Schlaf­raum und nahm aus dem Haus drei Spa­zier­stöcke im Wert von 100 Euro mit. Der hin­ter­las­se­ne Sach­scha­den beträgt etwa 500 Euro. Wer hat zur frag­li­chen Zeit ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht und kann Hin­wei­se auf die Täter machen? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Vor­fahrt miss­ach­tet

ELSEN­DORF. An der Kreu­zung der Kreis­stra­ße 50 zur Staats­stra­ße 2260 über­sah am Mon­tag­früh ein 28-jäh­ri­ger Audi-Fah­rer beim Abbie­gen nach rechts einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten 44-jäh­ri­gen VW-Fah­rer. Beim Zusam­men­stoß der bei­den Fahr­zeu­ge ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von 4.000 Euro.

Alko­ho­li­sier­ter Rad­fah­rer fährt gegen ste­hen­den Pkw

BREI­TEN­GÜß­BACH. Ein 23-Jäh­ri­ger stieß am Mon­tag­nach­mit­tag in der Orts­stra­ße „Indu­strie­ring“ mit sei­nem Fahr­rad gegen einen gepark­ten Pkw Seat-Ibi­za. Bei der Unfall­auf­nah­me stell­te sich her­aus, dass der jun­ge Mann alko­ho­li­siert war. Der Alcotest ergab ein Ergeb­nis von 1,06 Pro­mil­le, wes­halb eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Bam­berg durch­ge­führt wur­de. Am Pkw ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 200 Euro.

Nach rechts von Fahr­bahn abge­kom­men

MISTEN­DORF. Beim Befah­ren der Staats­stra­ße 2188 von Geisfeld in Rich­tung Misten­dorf geriet am Mon­tag­abend eine 19-jäh­ri­ge VW-Fah­re­rin mit ihrem Fahr­zeug nach rechts ins Ban­kett. Beim Gegen­len­ken ver­lor die Fah­re­rin die Kon­trol­le über ihr Fahr­zeug und kam von der Fahr­bahn ab. Die jun­ge Frau und ihre Bei­fah­re­rin wur­den zur Unter­su­chung ins Kli­ni­kum Bam­berg gebracht. Der total beschä­dig­te VW muss­te abge­schleppt wer­den. Der Sach­scha­den am Fahr­zeug wird auf 5.000 Euro bezif­fert.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Gepark­ten Pkw ange­fah­ren

HALL­STADT. Einen schwar­zen Pkw VW-Golf beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer an der hin­te­ren lin­ken Stoß­stan­ge. Das Fahr­zeug stand am Frei­tag, zwi­schen 8 und 14 Uhr zunächst auf dem Park­platz am Kli­ni­kum in Bam­berg. Anschlie­ßend wur­de das Fahr­zeug noch im Indu­strie­ge­biet in Hall­stadt und auf einem Park­platz in Bur­ge­brach geparkt. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von etwa 1.000 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher.

Gegen gepark­ten Pkw gefah­ren

TROS­DORF. Ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer stieß gegen die Front­stoß­stan­ge eines blau­en Pkw Daim­ler Chrys­ler und hin­ter­ließ einen Fremd­sach­scha­den in Höhe von etwa 600 Euro. Das Fahr­zeug stand in der Zeit von Mitt­woch, 10 Uhr, bis Don­ners­tag, 18 Uhr, in der Orts­stra­ße „Was­ser­wörth“.

Gepark­ten Pkw beschä­digt

TRUN­STADT. Gegen den Kof­fer­raum­deckel eines schwar­zen BMW stieß am Mon­tag, zwi­schen 9.45 und 11 Uhr, ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer. Das Fahr­zeug park­te in die­ser Zeit in der Trun­stadter Haupt­stra­ße. Auch in die­sem Fall ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher, ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro zu küm­mern

Zeu­gen der Unfall­fluch­ten wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Son­sti­ges

Zwei­rad­fah­rer mit 2,28 Pro­mil­le

RAT­TELS­DORF. Einer Zeu­gin fiel am Mon­tag­abend auf der Bun­des­stra­ße 4 zwi­schen Brei­ten­güß­bach und Rat­tels­dorf ein in Schlan­gen­li­ni­en fah­ren­der Rol­ler­fah­rer auf. Der 43-jäh­ri­ge Zwei­rad­fah­rer konn­te kur­ze Zeit spä­ter von einer Poli­zei­strei­fe auf der Bun­des­stra­ße 4 ange­trof­fen wer­den. Ein Alko­test ergab ein Ergeb­nis von 2,28 Pro­mil­le. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Bam­berg durch­ge­führt. Der Füh­rer­schein und die Fahr­zeug­schlüs­sel wur­den sicher­ge­stellt. Eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr ist die Fol­ge.

Straf­ta­ten­se­rie geklärt

BISCH­BERG. Der Hart­näckig­keit und der Aus­dau­er der Ermitt­ler der PI Bam­berg-Land ist es zu ver­dan­ken, dass eine mas­si­ve Belä­sti­gung der Fami­lie eines 51-jäh­ri­gen aus dem Land­kreis been­det und nahe­zu 100 Straf­ta­ten auf­ge­klärt wer­den konn­ten.

Seit Jah­res­be­ginn kam es immer wie­der zu Beschä­di­gun­gen des gepark­ten Pkw des Geschä­dig­ten. Mehr­fach wur­den ihm mit­tels aus­ge­leg­ter Nägel und Schrau­ben die Rei­fen beschä­digt, bzw. sein Fahr­zeug ver­kratzt. Lebens­ge­fähr­lich wur­de es, nach­dem der Fahr­zeug­füh­rer beim Ver­las­sen der Auto­bahn A 73 in einer Aus­fahrt wegen Luft­ver­lu­stes im Rei­fen ins Schleu­dern kam und dabei fast die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug ver­lor.

Wei­ter­hin wur­den mehr­fach ver­schie­de­ne Arti­kel unter fal­schem Namen bestellt und an die Adres­se des Opfers gelie­fert. Die Rück­sen­dung der Waren gestal­te­te sich in eini­gen Fäl­len als schwie­rig. Wäh­rend der Ermitt­lun­gen stell­te sich her­aus, dass eine wei­te­re Fami­lie vom Beschul­dig­ten in glei­cher Art und Wei­se ange­gan­gen wur­de. Eine Woh­nungs­durch­su­chung beim 47-jäh­ri­gen Beschul­dig­ten führ­te schließ­lich zum Auf­fin­den von Beweis­ma­te­ri­al. Nach erfolg­ter Sach­be­ar­bei­tung wur­de er wie­der auf frei­en Fuß gesetzt.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Ver­kehrs­un­fäl­le

Rei­fen­plat­zer mit Fol­gen

A 70/EBELSBACH. Am Mon­tag­nach­mit­tag fuhr ein 52-jäh­ri­ger Auto­fah­rer auf dem lin­ken Fahr­strei­fen der A 70 in Rich­tung Schwein­furt. Als bei einer Geschwin­dig­keit von ca. 120 km/​h der hin­te­re rech­te Rei­fen platz­te, geriet das Fahr­zeug ins Schleu­dern, prall­te gegen die Außen­schutz­plan­ke, dreh­te sich, stieß wie­der gegen die Schutz­plan­ke und blieb schließ­lich total beschä­digt auf dem rech­ten Fahr­strei­fen ste­hen. Glück­li­cher­wei­se wur­de der 52-Jäh­ri­ge bei dem Unfall nicht ver­letzt; es ent­stand jedoch ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 5.500 Euro.

Son­sti­ges

Mofa fuhr zu schnell

HIRSCHAID, LKR. BAM­BERG. Ein 19-jäh­ri­ger Mofa-Fah­rer wur­de am Mon­tag­nach­mit­tag in der Nürn­ber­ger Stra­ße einer Kon­trol­le unter­zo­gen und dabei fest­ge­stellt, dass das Mofa 45 km/​h schnell fuhr. Das Mofa wur­de dar­auf­hin sicher­ge­stellt und beim TÜV Bam­berg einer tech­ni­schen Unter­su­chung unter­zo­gen. Den 19-Jäh­ri­gen erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Erneu­ter Ein­bruch in Geträn­ke­markt

Mistel­gau. Zum zwei­ten Mal inner­halb einer Woche stie­gen unbe­kann­te Täter in den Geträn­ke­markt an der Fran­ken­haa­ger Straß ein. Aus der Kas­se der Post­agen­tur wur­den ca. 68 Euro ent­wen­det. Das Klein­geld blieb zurück. Ziga­ret­ten waren nach dem letz­ten Ein­bruch kei­ne mehr im Markt. Auch der Schrank mit den Post­fä­chern wur­de auf­ge­he­belt, obwohl die­ser nicht ver­schlos­sen war. Der Sach­scha­den beträgt ca. 600 Euro.

Vor­her wur­de noch an dem Kabel der Außen­be­leuch­tung einen Kurz­schluss ver­ur­sacht, so dass die gan­ze Park­platz- und Gebäu­de­be­leuch­tung aus­fiel.

Hin­wei­se, auch auf ver­däch­ti­ge Fahr­zeu­ge, nimmt die PI Bay­reuth-Land unter Tel. 0921/5062230 ent­ge­gen.

Schreibe einen Kommentar