Neu­auf­la­ge des Bam­ber­ger Stadt­plans

Lan­des­gar­ten­schau 2012 prägt auch das offi­zi­el­le Plan­werk

In strah­len­dem Grün leuch­ten die Flä­chen der Lan­des­gar­ten­schau 2012 im offi­zi­el­len Bam­ber­ger Stadt­plan, der ganz frisch in der vier­ten Auf­la­ge erschie­ne­nen ist. Erba-Insel, Gärt­ner­ge­biet und Wein­berg sind genau­so wie das gesam­te Stadt­ge­biet im Maß­stab 1:15.000 dar­ge­stellt. Neben den spe­zi­el­len Hin­wei­sen auf die Lan­des­gar­ten­schau, ent­hält der Stadt­plan wie­der vie­le bewähr­te Infor­ma­tio­nen, wie zum Bei­spiel Stand­or­te von Muse­en, Uni­ver­si­tät, Schu­len, Kin­der­gär­ten und Spiel­plät­zen. Außer­dem Anga­ben von Gewichts­be­schrän­kun­gen bei Brücken, maxi­ma­le Durch­fahrts­hö­hen von Unter­füh­run­gen, Haus­num­mern, Post­leit­zah­len­be­zir­ke und Höhen­li­ni­en. Die Rück­sei­te des Plan­werks ent­hält eine umfas­sen­de Zusam­men­stel­lung über Histo­ri­sche Bau­wer­ke, Kir­chen, Muse­en, Ver­an­stal­tungs­or­te, Archi­ve, Biblio­the­ken und deren Inter­net­adres­sen.

Für Tou­ri­sten sind die Sehens­wür­dig­kei­ten auf der Innen­stadt­ver­grö­ße­rung im Maß­stab 1:16.000 schnell zu fin­den. Für wei­te­re Fra­gen gibt es dort auch Hin­wei­se zu Ämtern, Behör­den und son­sti­gen Ein­rich­tun­gen mit ihren Tele­fon­num­mern.

Das Bam­ber­ger Umland wird durch eine Über­sichts­kar­te dar­ge­stellt, in der dies­mal die Land­kreis­pro­jek­te zur Gar­ten­schau mit zusätz­li­chen Erklä­run­gen mar­kiert sind. Schließ­lich infor­miert auch noch ein Lini­en­netz­plan des öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehrs über alle Bus­ver­bin­dun­gen inner­halb der Stadt und in die angren­zen­den Gemein­den.

Der neue Plan ist außer­dem mit einem QR-Code („Quick-Respon­se“) ver­se­hen, über wel­chen man direkt auf die Inter­net­sei­te der Stadt Bam­berg kommt. Außer­dem wur­de als Git­ter­netz ein Raster gewählt, das auch von Nut­zern eines satel­li­ten­ge­stütz­ten Ortungs­sy­stems (GPS) ver­wen­det wer­den kann.

Der Stadt­plan ist im Rat­haus Max­platz (Info­thek), beim Tou­ris­mus & Kon­gress Ser­vice, sowie in allen Buch­hand­lun­gen für den Preis von drei Euro erhält­lich.

Schreibe einen Kommentar