Forch­heim: Bau­ar­bei­ten am Süd­li­chen Para­de­platz begin­nen

Bauarbeiten am Südlichen Paradeplatz

Bau­ar­bei­ten am Süd­li­chen Para­de­platz

Mit Beginn der Abbruch­ar­bei­ten auf dem Are­al „Süd­li­cher Para­de­platz“ wird die Durch­fahrt des Para­de­plat­zes für den moto­ri­sier­ten Ini­vi­du­al­ver­kehr ab Don­ners­tag, den 22. März 2012, gesperrt. Für den ÖPNV, Rad­fah­rer und Fußän­ger ist der Para­de­platz trotz Bau­ar­bei­ten über­quer­bar und durch­läs­sig. Weder Bus­li­ni­en noch Bus­hal­te­stel­len müs­sen ver­än­dert bzw. ver­legt wer­den.

Trotz der Sper­rung ist die Tief­ga­ra­ge am Para­de­platz wei­ter­hin erreich­bar. Auch das Kurz­par­ken im Bereich der Nürn­ber­ger Stra­sse und am Ein­gang der Fuß­gän­ge­zo­ne wird wei­ter­hin mög­lich sein. Eine Zufahrt ist hier­bei über die Klo­ster­stra­ße mög­lich. Ins­ge­samt wird die Ver­kehrs­füh­rung nur gering­fü­gig ver­än­dert und ist ein­ver­nehm­lich mit Poli­zei, Ver­kehrs­pla­nern und ÖPNV-Ver­tre­tern abge­stimmt.

Bereits im Vor­feld wur­den und auch wäh­rend der Pha­se der Sper­rung wer­den Ver­kehrs­zäh­lun­gen für den moto­ri­sier­ten Indi­vi­du­al­ver­kehr vor­ge­nom­men, um fun­dier­te Aus­sa­gen für die wei­te­re Ver­kehrs­po­li­tik zu erhal­ten.

Um die Stö­run­gen und Aus­wir­kun­gen so gering wie mög­lich zu hal­ten, wer­den direkt Gesprä­che mit den Geschäfts­leu­ten und Anrai­nern geführt. In jedem Fal­le wer­den auch alle von den Bau­ar­bei­ten betrof­fe­nen Geschäf­te und Gastro­no­mien wei­ter­hin zu errei­chen sein.

Für Orts­frem­de wer­den Beschil­de­run­gen instal­liert, die den stadt­ein­wärts gerich­te­te­ten Ver­kehr aus süd­li­cher und nörd­li­cher Rich­tung kom­mend, in die Innen­stadt (Park­mög­lich­keit Tief­ga­ra­ge) umlei­ten.

Am Ende der Nürn­ber­ger Stra­ße (Bereich Foto Brin­ke, Gast­haus Schwa­ne) wird eine Wen­de­mög­lich­keit ent­ste­hen, um den Ver­kehrs­fluss auf­recht zu erhal­ten. Im Über­gang zum Para­de­platz wer­den in die­sem Bereich zusätz­li­che Kurz­zeit­park­plät­ze geschaf­fen.

Es wer­den nach aktu­el­lem Stand alle Ver­an­stal­tun­gen wie geplant auf dem Para­de­platz statt­fin­den, auch der Wochen- und Bau­ern­markt blei­ben unbe­ein­räch­tigt. Zur Unter­stüt­zung der Markt­be­schicker bei Auf­bau und Anlie­fe­rung steht der Markt­mei­ster am Auf­bau­tag vor Ort zur Ver­fü­gung.

Aktu­ell wer­den wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den für die Betrof­fe­nen rele­van­ten Anspech­part­nern vor­be­rei­tet und in einem näch­sten Schritt ver­teilt.

Schreibe einen Kommentar