Drogen aus Tschechien eingeschmuggelt

Fahnder der Marktredwitzer Polizei zogen am Dienstagnachmittag in zwei Fällen mehrere Gramm aus Tschechien eingeschmuggeltes Amphetamin aus dem Verkehr.

Zunächst kontrollierten die Polizisten gegen 16.45 Uhr ein 22 und 27 Jahre altes Pärchen aus Nürnberg, das mit einem Zug aus Tschechien eingereist war. Bei der Personenüberprüfung stellte sich heraus, dass die 27-Jährige über fünf Gramm Methamfetamin mittels Körperschmuggel über die Grenze gebracht hatte. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten außerdem die entsprechenden Rauschgiftutensilien.

Gut eine Stunde später, kurz vor 18 Uhr, ertappten die Polizisten einen 38-jährigen Thüringer, der mit seinem 18-jährigen Sohn ebenfalls in Tschechien auf illegaler Einkaufstour war und nun mit der Bahn nach Deutschland reiste. In der Unterwäsche des 18-Jährigen aus dem Coburger Landkreis entdeckten die geschulten Fahnder knapp zehn Gramm Crystal, das in einem Tütchen verpackt war. Eine Wohnungsdurchsuchung förderte auch bei ihm verschiedene Rauschgiftutensilien an den Tag.

Die Schmuggler müssen sich nun wegen verschiedener Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Fachkommissariat für Betäubungsmittel der Kripo Hof.