Das tra­di­tio­nel­le Schloß­kon­zert auf den histo­ri­schen Orgeln in Schloß Werns­dorf fei­ert sein 10jähriges Jubi­lä­um

Thomas Spindler an der Schlossorgel

Tho­mas Spind­ler an der Schloss­or­gel

In Schloß Werns­dorf, am Beginn der Frän­ki­schen Schweiz, befin­den sich nicht nur mehr als 200 spiel­ba­re Musik­in­stru­men­te aus Mit­tel­al­ter und Renais­sance, im wun­der­schö­nen Kon­zert­saal erklin­gen eben­so Orgeln ver­schie­den­ster Grö­ße und musi­ka­li­scher Her­kunft. Die Köni­gin die­ser beson­de­ren Musik­in­stru­men­ten­samm­lung ist eine mehr als 300 Jah­re alte Schloß­or­gel, die von Mei­ster­hän­den per­fekt restau­riert nun Ihre gan­ze Klang­viel­falt in die­sem Kon­zert prä­sen­tie­ren wird. Den histo­ri­schen Orgel­re­gi­stern ent­lockt Prof. Dr. Wolf­gang Spind­ler sel­ten gehör­te Klän­ge aus der Renais­sance und dem Früh­ba­rock, wel­che sich mit den Musik­in­stru­men­ten der Capel­la Anti­qua Bam­ber­gen­sis har­mo­nisch ergän­zen.

Das Kul­tur­schloss in Werns­dorf bie­tet nicht nur eine der voll­stän­dig­sten Samm­lun­gen an Musik­in­stru­men­ten des Mit­tel­al­ters und der Renais­sance, es lädt am 25. März zu einer musi­ka­li­schen Rei­se in längst ver­gan­ge­ne Tage ein und öff­net ein wei­te­res Fen­ster in unse­re euro­pä­isch-frän­ki­sche Musik­ge­schich­te.

Beset­zung:

  • Prof. Dr. Wolf­gang Spind­ler: Orgel
  • Andre­as Spind­ler und Anke Spind­ler: Histo­ri­sche Musik­in­stru­men­te
  • Tho­mas Spind­ler: Per­cus­sion

Kar­ten und Infor­ma­tio­nen unter: 0951–54900
www​.capel​la​-anti​qua​.de

Schreibe einen Kommentar