FC Eintracht Bamberg: Christian Hassa wechselt auf die Trainerbank

Der ehemalige Profi wird im Sommer neuer Trainer der A-Jugend

Christian Hassa

Christian Hassa

Eine wichtige Personalentscheidung hat jetzt die Vorstandschaft samt sportlichen Leiter Adolf Leicht getroffen: Christian Hassa, derzeit Spieler der Bayernligamannschaft, wechselt nach der laufenden Saison vom Spielfeld auf die Trainerbank und wird zum 1. Juli Trainer der A Jugend – unabhängig der Ligenzugehörigkeit. In welcher Spielklasse die A-Jugend in der neuen Saison antritt, entscheidet der Verband im Mai.

Mit der neuen Aufgabe endet für Hassa im Sommer dessen aktive Laufbahn. Mathias Zeck, Erster Vorsitzender des FC Eintracht Bamberg 2010, freut sich über die Verpflichtung Hassa`s: “Wir sind glücklich und stolz, einen so erfahrenen Spieler und Ex – Profi als neuen A Jugendtrainer gewinnen zu können. Es zeigt sehr deutlich, wie wichtig uns die Jugendarbeit ist und wir hier versuchen, wieder zu alter Stärke zu kommen. Immerhin waren wir über sehr lange Zeit die Nummer 1 in Oberfranken und haben viele Talente ausgebildet. Diesen Weg werden wir wieder mit viel Aufwand betreiben, um den jungen Talenten der Region eine sportliche Heimat zu geben. Christian hat aus seiner Zeit als Profi sehr viel Erfahrung und kennt zudem den Verein als langjähriger Spieler sehr genau. Die Tatsache, dass er jetzt nach seiner aktiven Zeit dem Verein als Jugendtrainer erhalten bleibt, ist für uns auch eine Anerkennung der Arbeit der letzten beiden Jahre”.

Die Aufgabe, die Hassa vor sich hat, ist anspruchsvoll, denn der ehemalige Profi soll den Neuaufbau der A-Jugend federführend begleiten. Ziel des Vereins ist es, auch in Zukunft junge und talentierte Spieler aus Bamberg und Umgebung für den späteren Einsatz in der ersten Mannschaft – die nach dem Willen der Vereinsspitze dauerhaft in der Regionalliga spielen soll – auszubilden. Während die Vorstandschaft zusammen mit Adolf Leicht derzeit weitere Personalplanungen vorantreibt, bereitet sich die Bayernligamannschaft unter Leitung von Trainer Christoph Starke und Co-Trainer Bernd Eigner auf das Spiel am Samstag (15.00 Uhr) beim TSV Rain/Lech vor.

Mit dem Start nach der Winterpause ist Starke “hochzufrieden mit den drei Siegen aus drei Spielen im Kalenderjahr”. Nach den Erfolgen gegen Großbardorf, Ismaning und Heimstetten ist die Mannschaft derzeit mit 42 Punkten Tabellenvierter und auf dem besten Weg, die direkte Qualifikation für die neue Regionalliga Bayern zu erreichen. Zu sagen, nach den drei Siegen zuletzt reiche in Rain beim Tabellenachten schon ein Unentschieden, ist jedoch nicht im Sinn der Mannschaft. Stürmer Alexander Deptalla: “Nein, definitiv nicht. Wir wollen jedes Spiel gewinnen und auch in Rain punkten. Doch wir wissen, dass es eine schwere Aufgabe wird”. Dies zeigt sich an der Bilanz der bayerischen Schwaben, die von den bisher erzielten 38 Punkten 23 zu Hause sammelten.

Das Trainerduo Starke/Eigner muss am Samstag auf jeden Fall wieder auf Johannes Bechmann verzichten, möglicherweise steht jedoch Markus Fischer wieder zur Verfügung. Egal, wie die Mannschaftsaufstellung am Samstag Nachmittag auch aussehen wird: Wenn die Mannschaft die Leistung wie in der zweiten Halbzeit gegen Heimstetten (Starke: “Gratulation an die Mannschaft, sie hat in der zweiten Halbzeit grandios gespielt”) wiederholt, können auch in Rain drei Punkte entführt werden.

Hinweis: Das nächste Heimspiel des FC Eintracht Bamberg in der Fußball Bayernliga findet am Freitag, 30. März, gegen den Würzburger FV statt. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr.