Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 18.03.2012

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Absturz eines Gleitschirmfliegers

WIESENTTAL, LKR. FORCHHEIM. Ein 54jähriger Gleitschirmflieger aus dem Landkreis Bamberg startete am Samstag Nachmittag seinen Flug am Walberla. Nach Höhengewinn auf ca. 1500 Meter setzte er seinen Flug in Richtung Ebermannstadt und Wiesenttal fort. Auf der Anhöhe zwischen Oberfellendorf und Gößmannsberg, bereits in geringer Höhe fliegend, kam es an der Schirmvorderseite zu einem Strömungsabriss. Infolge dessen kam der 54jährige ins Trudeln und prallte in eine Baumgruppe unmittelbar neben der Staatsstraße 2186. Mehrere Zeugen, welche den Absturz beobachten konnten, verständigten die Rettungskräfte. Der 54jährige Gleitschirmflieger zog sich bei dem Absturz schwere Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Am Gleitschirm entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Ein polizeilicher Sachbearbeiter für Flugunfälle hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

WEINGARTS, LKR. FORCHHEIM. Am Freitag zwischen 11 Uhr und 21 Uhr entwendete ein bislang noch unbekannter Täter im Sportheim einen Geldbeutel aus einem dort abgestellten Rucksack. Außer diversen Dokumenten war auch ein geringer Bargeldbetrag im Geldbeutel. Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet und kann Hinweise geben?

Unfälle

Effeltrich, Lkr. Forchheim. Am Freitagnachmittag missachtete der Fahrer eines weißen Audi die rote Ampel am Fußgängerüberweg in der Neunkirchener Straße. Dabei kam ein 14-jähriger Radfahrer zu Sturz, der gerade den Fußgängerweg überqueren wollte. Der Radfahrer blieb unverletzt, jedoch entstand an seinem Fahrrad ein Schaden von ca. 150 Euro. Der Audi-Fahrer hielt kurz an und fuhr dann einfach weiter, ohne seine Personalien anzugeben. Da das Kennzeichen des Audi abgelesen wurde, konnte der 89-jährige Fahrer an seiner Wohnung in Erlangen angetroffen werden. Er muß sich nun wegen Unfallflucht verantworten.

Sonstiges

FORCHHEIM. Samstagnacht wurde eine 17-jährige aus dem Lkr. Forchheim von einer 19-jährigen Forchheimerin auf dem Rathausplatz aus bislang noch unbekannten Gründen angegriffen, indem sie auf die 17-jährige losging und auf sie einschlug. Anschließend flüchtete die Täterin. Die 17-jährige wurde leicht verletzt. Weitere Ermittlungen notwendig.

Forchheim. Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bamberger Straße wurde am Freitagabend ein 15-jähriger alkoholisierter Jugendlicher angetroffen. Der uneinsichtige Jugendliche wurde auf der Polizeidienststelle an seinen Vater übergeben. Das Jugendamt wird über den Vorfall informiert.

Forchheim. In der Nacht zum Samstag bemerkte ein Passant einen brennenden Altpapiercontainer in der Birkenfelderstraße. Die verständigte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. An dem Container war jedoch ein Schaden von ca. 500 Euro entstanden. Der Verursacher konnte bislang nicht festgestellt werden. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Forchheim, Tel. 09191/7090-0.

EGGOLSHEIM, LKR. FORCHHEIM. Einen Schutzengel hatte ein 3-jähriger Junge der am Samstagmittag ca. drei Meter tief in einen Poolschacht stürzte. Der Junge spielte mit seinen Geschwistern im Garten des elterlichen Anwesens als das Unglück passierte. Sein älterer Bruder konnte ihn sofort aus dem Schacht befreien. Nach derzeitigem Stand wurde der Junge „nur“ leicht verletzt. Lebensgefahr bestand nicht. Er wurde zur Behandlung ins Klinikum eingeliefert. Ob ein Fehlverhalten der Erziehungsberechtigten vorlag, müssen die Ermittlungen ergeben.

DORMITZ, LKR. FORCHHEIM. In der Nacht von Freitag auf Samstag besprühten unbekannte Täter in der Ortsmitte mehrere Hauswände mit diversen Schriftzügen. Der vorläufige Sachschaden beläuft sich im vierstelligen Euro-Bereich. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann oder selbst eine besprühte Hauswand festgestellt hat, möchte sich mit der Polizei Forchheim in Verbindung setzen.

NEUNKIRCHEN A. BRAND., LKR. FORCHHEIM. Am Samstag kurz vor Mitternacht wurde am Busbahnhof durch zwei unbekannte Täter, ca. 18 Jahre alt, eine 6-köpfige Gruppe Jugendlicher zunächst verbal provoziert. Anschließend wurde ein 15-jährigen Erlanger aus dieser Gruppe durch einen Täter geschubst und dann ins Gesicht geschlagen. Daraufhin flüchteten die Täter. Die Gründe der Tat müssen noch ermittelt werden. Der 15-jährige wurde durch den Angriff leicht verletzt.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Sonstiges

Bamberg. Durch den Angriff eines Gewalttäters wurde am Samstag Abend ein Polizeibeamter schwer verletzt. Der Polizeibeamte hatte gegen 21.20 Uhr mit einem Kollegen der Zivilen Einsatzgruppe im Bereich des Ulanenplatzes eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Im kontrollierten Auto saß auch ein 26-jähriger, der zunächst die Polizeibeamten beleidigte und anschließend zu Fuß flüchtete. Wenig später kam der Mann zurück und schlug dem Polizeibeamten unvermittelt mit einer Taschenlampe ins Gesicht. Bei einer anschließend durchgeführten Fahndung konnte der Täter in einem nahen Anwesen festgenommen werden. Es handelte sich um einen Wohnsitzlosen, ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 1,08 Promille. Auf Weisung des Staatsanwaltes wurde der Schläger dem Haftrichter beim Amtsgericht Bamberg vorgeführt. Der Polizeibeamte musste mit schweren Gesichtsverletzungen in eine Klinik eingeliefert werden.

Bamberg. Zu einem Streit wurde am Sonntag, gegen 02.40 Uhr, die Polizei gerufen. Ein 25-jähriger hatte in einer Wohnung in der Luitpoldstraße seine 23-jährige Lebensgefährtin geschlagen. Da sich der betrunkene 25-jährige Mann aggressiv zeigte, wurde er zur Ausnüchterung zur Polizei gebracht. Aber auch die 23-jährige musste ausgenüchtert werden, da auch sie sich nicht beruhigen ließ und versuchte die Nachbarn anzugreifen. Die Ermittlungen zum Streit dauern an.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Verkehrsunfälle

Zwei Leichtverletzte

HIRSCHAID. Eine 21-jährige Ford-Fahrerin wollte am Samstagnachmittag von der Verlängerung der Elmbergstraße nach links auf die Ostumgehung in Fahrtrichtung Strullendorf einbiegen. Hierbei übersah sie eine von links kommende, vorfahrtsberechtigte 22-jährige Renaultfahrerin und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall erlitt sowohl die Verursacherin als auch die Unfallgegnerin und ihre Mitfahrerin leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Schaden von 18000 EUR.

Sonstiges

In Schlangenlinien

STEGAURACH. Auf einen Radfahrer ohne Licht und in Schlangenlinie fahrend wurde eine Streifenbesatzung am Samstagabend in der Unterauracher Straße aufmerksam. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 31-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkomatentest ergab einen Wert über 1,6 Promille. Den Radfahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.