Ver­miss­ter aus Kir­cheh­ren­bach tot auf­ge­fun­den

Der seit Mitt­woch­mit­tag ver­miss­te 82-Jäh­ri­ge ist am Frei­tag­nach­mit­tag in der Nähe sei­ne Wohn­or­tes tot auf­ge­fun­den wor­den. Kri­mi­nal­po­li­zei und Staats­an­walt­schaft Bam­berg haben die Todes­er­mitt­lun­gen auf­ge­nom­men.
Nach dem Mann hat­ten Ein­satz­kräf­te der Poli­zei, des Ret­tungs­dien­stes und der Was­ser­wacht inten­siv gesucht. Zum Ein­satz kamen dabei auch Poli­zei­hub­schrau­ber, Poli­zei­hun­de und Kräf­te von Ret­tungs­hun­de­staf­feln. Tau­cher der Baye­ri­schen Bereit­schafts­po­li­zei ent­deck­ten gegen 13 Uhr die Lei­che des Kir­cheh­ren­ba­chers in der Wie­sent und bar­gen sie aus dem Fluss.

Nach der­zei­ti­gem Stand der Ermitt­lun­gen lie­gen kei­ne Hin­wei­se auf ein Fremd­ver­schul­den vor.