Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 15.03.2012

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Sach­be­schä­di­gun­gen

Zwei Fahr­zeug ver­kratzt

Kir­cheh­ren­bach. Bereits in der Nacht zum 04.03.2012 ver­kratz­ten bis­lang unbe­kann­te Täter zwei Autos, wel­che im Lin­den­gan­ger abge­stellt waren. Es han­delt sich um einen schwar­zen BMW und einen schwar­zen Sko­da. An den Fahr­zeu­gen wur­de mit einem spit­zen Gegen­stand jeweils die rech­te Sei­te ver­kratzt. Ins­ge­samt ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 3500 Euro.

Kabel­strang an Rücke­zug durch­ge­schnit­ten

Egloff­stein. Ein im Lei­mers­ber­ger Wald abge­stell­ter Rücke­zug, John Dee­re, wur­de in der Nacht zum Mitt­woch durch unbe­kann­te Täter beschä­digt. An dem Fahr­zeug wur­de der Elek­tronik­steu­er­ka­sten geöff­net und die Kabel für die Ven­til­steue­rung durch­ge­schnit­ten. Dem Eigen­tü­mer ent­stand dadurch ein Scha­den in Höhe von etwa 600 Euro. Wem ist etwas auf­ge­fal­len? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel: 0919473880.

Son­sti­ges

Laser­mes­sun­gen

Land­kreis Forch­heim. Am Mitt­woch­nach­mit­tag führ­ten Beam­te der PI Eber­mann­stadt in Kir­cheh­ren­bach, Ham­mer­bühl und in Eber­mann­stadt eine Laser­mes­sung durch. Ins­ge­samt waren zehn Ver­kehrs­teil­neh­mer zu schnell unter­wegs. Mit 62 km/​h bei erlaub­ten 30 km/​h war der „Spit­zen­rei­ter“ unter­wegs. Wei­ter­hin hat­ten zwei Fahr­zeug­insas­sen ver­ges­sen den Gurt anzu­le­gen und zwei wur­den beim Tele­fo­nie­ren am Steu­er erwischt.

Mit Händ­ler­kenn­zei­chen zur Post gefah­ren

Eber­mann­stadt. Am Mitt­woch­abend wur­de am Markt­platz ein 33-jäh­ri­ger Auto­fah­rer ange­hal­ten. Die­ser hat­te an sei­nem VW rote Kenn­zei­chen ange­bracht und war unter­wegs um ein Paket bei der Post abzu­ho­len. Mit dem Kenn­zei­chen dür­fen jedoch nur Probe‑, Prü­fungs- und Über­füh­rungs­fahr­ten durch­ge­führt wer­den. Er muss sich nun nach dem Kraft­fahr­zeug­steu­er­ge­setz ver­ant­wor­ten.

Stoß­stan­ge mit Kenn­zei­chen COY-684 (H) auf­ge­fun­den

Igen­s­dorf. Kurz vor Dach­stadt fan­den Beam­te der PI Eber­mann­stadt im Stra­ßen­gra­ben eine dort abge­leg­te Stoß­stan­ge mit ange­brach­tem Kenn­zei­chen. Die­se wird nun für eini­ge Mona­te auf der Dienst­stel­le ver­wahrt. Wer ver­misst sei­ne Stoß­stan­ge? Mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 0919473880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfäl­le

POX­DORF, LKRS. FORCH­HEIM. Mitt­woch­nach­mit­tag befuhr eine 22-jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin die Kehrs­ba­cher Stra­ße in Fahrt­rich­tung Orts­mit­te. Im Bereich einer lang­ge­zo­ge­nen Rechts­kur­ve geriet sie aus noch unge­klär­ter Ursa­che nach links auf die Gegen­fahr­bahn und stieß hier­bei fron­tal in die lin­ke Fahr­zeug­sei­te eines ihr ent­ge­gen­kom­men­den Pkws. Es ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 12000,- Euro. Bei­de Fah­rer wur­den leicht­ver­letzt ins Kran­ken­haus Forch­heim ver­bracht.

son­sti­ges

Über Auto gelau­fen

FORCH­HEIM. Ver­mut­lich Diens­tag­nacht lief ein bis­lang unbe­kann­ter Täter in der Bam­mers­dor­fer Stra­ße über das Ver­deck eines gepark­ten BMW Cabrio­lets. Das Stoff­dach ist hier­bei auf einen hal­ben Meter ein­ge­ris­sen. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf ca. 1000,- Euro geschätzt. Zeu­gen­hin­wei­se bit­te an die PI Forch­heim, Tel. 09191÷7090−0.

Ohne Ver­si­che­rung und ohne Füh­rer­schein

EGGOLS­HEIM, LKRS. FORCH­HEIM. Gegen 16.00 Uhr fiel einer Strei­fe der Bereit­schafts­po­li­zei ein Mofa-Rol­ler mit abge­lau­fe­nem Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen auf. Die­ser soll­te dar­auf­hin einer Kon­trol­le unter­zo­gen wer­den. Der 22-jäh­ri­ge Fah­rer igno­rier­te jedoch die Anhal­te­zei­chen und ver­such­te zu flüch­ten. Erst nach eini­gen Minu­ten Ver­fol­gungs­fahrt gelang die Anhal­tung des Rol­ler­fah­rers. Hier­bei stell­te sich her­aus, dass nicht nur der Ver­si­che­rungs­schutz abge­lau­fen war. Der Fah­rer hat­te außer­dem durch tech­ni­sche Mani­pu­la­ti­on die Geschwin­dig­keit sei­nes Zwei­ra­des erhöht, sodass er wei­ter­hin nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis war. Der jun­ge Mann wird nun wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis und wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz ange­zeigt.

Bett­ler­ban­den unter­wegs

LKRS. FORCH­HEIM. Mitt­woch­nach­mit­tag waren im Land­kreis Forch­heim offen­sicht­lich meh­re­re rumä­ni­sche Bett­ler­ban­den unter­wegs. Die Per­so­nen klin­gel­ten an den Haus­tü­ren und ver­lang­ten teil­wei­se in einer aggres­si­ven Art und Wei­se Geld, mit Hin­weis auf ihr Not­lei­den. Sie durch­stö­ber­ten unge­fragt Hin­ter­hö­fe und waren nur schwer abzu­wei­sen. Eini­ge die­ser Per­so­nen konn­ten von der Poli­zei kon­trol­lier­te wer­den. Zu kon­kre­ten Straf­ten ist es bis­lang aber offen­sicht­lich noch nicht gekom­men.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Aggre­gat ent­wen­det

BAM­BERG. In der Zeit vom 01. bis 14.03.12 stieg ein Unbe­kann­ter über den Zaun in ein Gar­ten­grund­stück in der Annastraße/​Pödeldorfer Stra­ße ein. Anschlie­ßend brach er den dor­ti­gen Gerä­te­schup­pen auf und ent­wen­de­te dar­aus ein 35 kg schwe­res Aggre­gat im Wert von 200 Euro.

Laden­die­be erwischt

BAM­BERG. Ein Schü­ler wur­de am Mitt­woch zur Mit­tags­zeit in einem Geschäft in der Innen­stadt beob­ach­tet, als die­ser eine Packung mit Spiel­zeug­krei­seln in die Jacken­ta­sche steck­te und den Laden ohne Bezah­lung ver­las­sen woll­te. Nach­dem er ins Büro gebe­ten wor­den war, gab er wei­te­re Dieb­stäh­le zu. Die ent­wen­de­ten Spiel­sa­chen wur­den in sei­nem Schul­ran­zen auf­ge­fun­den. Ins­ge­samt hat­ten die Waren einen Wert von 140,89 Euro.

Beim Steh­len von zwei Spiel­zeug­fi­gu­ren im Wert von 31,98 Euro wur­de am Mitt­woch­abend ein 10-jäh­ri­ger Jun­ge in einem Kauf­haus in der Innen­stadt erwischt. Anschlie­ßend gab er zu bereits am Vor­tag wei­te­re drei Spiel­zeug­fi­gu­ren im Wert von 29,97 Euro im glei­chen Geschäft gestoh­len zu haben.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Rei­fen zer­sto­chen

BAM­BERG. An einem in der Forch­hei­mer Straße/​Höhe Haupt­ein­gang Bereich Ste­chert Are­na gepark­ten VW Golf wur­de am Diens­tag, zwi­schen 19 Uhr und 21 Uhr, von einem Unbe­kann­ten der vor­de­re Rei­fen zer­sto­chen und Scha­den in Höhe von ca. 60 Euro hin­ter­las­sen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Zeu­gen bit­te mel­den!

BAM­BERG. Zu einem Ver­kehrs­un­fall, der sich am Mitt­woch, um 09:30 Uhr, in der Ama­li­en­stra­ße/Her­zog-Max-Stra­ße ereig­ne­te, sucht die Poli­zei Zeu­gen. Dabei soll ein Fiat-Fah­rer beim Rechts­ab­bie­gen von einer Ford-Fah­re­rin geschnit­ten wor­den sein, so dass die­ser nach rechts Aus­wei­chen muss­te und dadurch ein Ver­kehrs­zei­chen beschä­dig­te. Die Ford-Fah­re­rin fuhr ohne sich um den Unfall zu küm­mern wei­ter, konn­te jedoch ermit­telt wer­den. Zeu­gen zum Unfall­her­gang wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei, Tel. 0951÷9129−210, zu mel­den.

Fahr­schul­au­to über­se­hen

BAM­BERG. Als eine Hon­da-Fah­re­rin am Mitt­woch­abend von der Auto­bahn­aus­fahrt der A70 abfuhr und nach rechts auf den Ber­li­ner Ring abbie­gen woll­te, über­sah sie eine vor ihr an der Hal­teli­nie ste­hen­de Fah­rer­schu­le und fuhr auf den VW Polo auf. Durch den Auf­prall wur­de die17-jäh­ri­ge Fahr­schü­le­rin leicht ver­letzt, an den Fahr­zeu­gen ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 3500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Quad beschä­digt

SCHAM­MELS­DORF. Scha­den von ca. 1.000 Euro rich­te­ten Unbe­kann­te an einem Quad an. In der Zeit von 27. Febru­ar bis 13. März wur­de das in einem Car­port eines Anwe­sens im Lang­wie­sen­weg abge­stell­te Fahr­zeug beschä­digt.

Wer hat ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht und kann der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951÷9129−310, Hin­wei­se geben?

Pkw-Türe ver­kratzt

STRUL­LEN­DORF. Die Türe eines in der Pfar­rer-Rickert-Stra­ße gepark­ten Pkw, VW Golf, ver­kratz­te zwi­schen Sonn­tag­nach­mit­tag und Mon­tag­mit­tag ein Unbe­kann­ter mit einem spit­zen Gegen­stand. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf 300 Euro geschätzt.

Dieb­stäh­le

Beim Dieb­stahl erwischt

HIRSCHAID. Auf „Die­bes­tour“ waren am Mitt­woch­vor­mit­tag zwei 15- und 16-jäh­ri­ge Schü­le­rin­nen in einem Dro­ge­rie­markt in der Bam­ber­ger Stra­ße. Einen Kopf­hö­rer im Wert von knapp 10 Euro steck­te die 16-Jäh­ri­ge in ihre Tasche; ihre Freun­din nahm ein PC-Spiel sowie Schmink­ar­ti­kel im Wert von ca. 60 Euro mit. Die bei­den Mäd­chen wur­den beim Dieb­stahl beob­ach­tet und müs­sen nun jeweils mit einer Anzei­ge rech­nen.

Dieb in Umklei­de­ka­bi­ne

BISCH­BERG. Wäh­rend des Fuß­ball­trai­nings des FC Bisch­berg schlich sich am Diens­tag­abend, zwi­schen 18.30 und 21 Uhr, ein Unbe­kann­ter in die unver­sperr­te Umklei­de­ka­bi­ne des Ver­eins­hei­mes. Dort nahm der Dieb aus der Tasche eines Sport­lers das schwar­ze Apple iPod im Wert von ca. 240 Euro mit.

Wer hat zur Tat­zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen im Ver­eins­heim bemerkt? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951÷9129−310, ent­ge­gen.

Holz­dieb konn­te ermit­telt wer­den

GEISFELD. Ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge beob­ach­te­te am Sonn­tag­nach­mit­tag im Geisber­ger Forst, Wald­ab­tei­lung Bet­tel­steig, einen Mann beim Ver­la­den von Stan­gen­holz auf einen Pkw-Anhän­ger. Obwohl der Unbe­kann­te ange­spro­chen wur­de, setz­te er unbe­hel­ligt sei­ne Auf­la­de­ar­bei­ten fort. Durch das notier­te Kenn­zei­chen konn­te der Holz­dieb schließ­lich ermit­telt wer­den. Bei der Über­prü­fung der Wohn­adres­se wur­de ein grö­ße­rer Hau­fen Holz vor­ge­fun­den; eben­so ein Pkw-Anhän­ger, auf des­sen Lade­flä­che sich noch etli­che Holz­re­ste befan­den. Der 59-Jäh­ri­ge wird zur Anzei­ge gebracht.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Rol­ler­fah­rer leicht ver­letzt

BREI­TEN­GÜSS­BACH. Leich­te Ver­let­zun­gen erlitt am Mitt­woch­nach­mit­tag ein 37-jäh­ri­ger Rol­ler­fah­rer. Ihm nahm an der Kreu­zung Zücks­hu­ter Straße/​Tiergartenstraße eine 64-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin die Vor­fahrt. Beim Zusam­men­stoß ent­stand Scha­den von ins­ge­samt etwa 1.500 Euro.

Auto stieß gegen Bus

HIRSCHAID. Glück­li­cher­wei­se nur Blech­scha­den von ca. 1.000 Euro ent­stand bei einem Ver­kehrs­un­fall am Mitt­woch­mor­gen. Beim Ver­las­sen der A 73 an der Aus­fahrt Hirschaid miss­ach­te­te ein 18-jäh­ri­ger VW-Fah­rer beim Ein­fah­ren in die Kreis­stra­ße die Vor­fahrt eines Omni­bus­ses und stieß mit die­sem zusam­men.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Stein­säu­le ange­fah­ren

HIRSCHAID. Gegen die Stein­säu­le im Ein­fahrts­be­reich eines Wohn­an­we­sens in der Kanal­stra­ße stieß ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer zwi­schen Mit­te Febru­ar und 13. März. Obwohl erheb­li­cher Scha­den in Höhe von ca. 1.500 Euro ent­stand, ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher uner­laubt.

Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951÷9129−310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Son­sti­ges

Mofa war zu schnell

NEU­HAU­SEN. Wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis wird ein Jugend­li­cher ange­zeigt. Der 16-Jäh­ri­ge wur­de am spä­ten Mitt­woch­nach­mit­tag in der Weiß­berg­stra­ße von der Poli­zei gestoppt. Dabei stell­te sich her­aus, dass er offen­sicht­lich an sei­nem Rol­ler tech­ni­sche Ver­än­de­run­gen vor­ge­nom­men hat­te. Des­halb konn­te mit dem Zwei­rad eine Geschwin­dig­keit von ca. 40 km/​h erreicht wer­den. Da der Jugend­li­che nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis ist, wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt.

Häft­ling nur kurz in Frei­heit

EBRACH. Sei­nen Ein­satz bei Außen­ar­bei­ten im Bereich der Justiz­voll­zugs­an­stalt Ebrach nutz­te am Mitt­woch­vor­mit­tag ein 22-jäh­ri­ger Häft­ling zur Flucht. Die sofort ein­ge­lei­te­ten Such­maß­nah­men mit Kräf­ten der Justiz, meh­re­ren Strei­fen der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land sowie angren­zen­den Poli­zei­dienst­stel­len wur­den bis in den Nach­mit­tag inten­siv durch­ge­führt, blie­ben aber zunächst ohne Erfolg. Eine ver­an­lass­te Öffent­lich­keits­fahn­dung lie­fer­te in den Abend­stun­den den ent­spre­chen­den Hin­weis aus der Bevöl­ke­rung. Ein Bür­ger infor­mier­te die Poli­zei, dass sich der Gesuch­te ver­mut­lich in Schein­feld, Land­kreis Neu­stadt a.d. Aisch, auf­hält.

Nach wei­te­ren Ermitt­lun­gen und geziel­ter Fahn­dung konn­te der Flüch­ti­ge gegen 20.00 Uhr fest­ge­nom­men und wie­der in die JVA Ebrach ein­ge­lie­fert wer­den.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Dieb­stahls­de­lik­te

Elek­tro­nik­tei­le aus Kajüt­boot ent­wen­det

BISCH­BERG, LKR. BAM­BERG. Ein Unbe­kann­ter ent­wen­de­te über die Win­ter­mo­na­te diver­se Elek­tro­nik­tei­le im Wert von ca. 5000 Euro aus einem Motor­ka­jüt­boot. Die­ses Boot war auf dem Frei­ge­län­de der Fa. Den­nert abge­stellt, ande­re dort gela­ger­te Boo­te wur­den jedoch nicht ange­gan­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Gegen unbe­leuch­te­tes Unfall­fahr­zeug geprallt

A 73/RATTELSDORF, LKR. BAM­BERG. Eine 46-jäh­ri­ge VW-Fah­re­rin fuhr Mitt­woch­nacht auf der A 73 in Rich­tung Nürn­berg. Auf Höhe Rat­tels­dorf kam sie ins Schleu­dern, prall­te in die Mit­tel­schutz­plan­ke und blieb quer auf der Über­hol­spur ste­hen. Über das Fen­ster gelang es der Fah­re­rin ihr Fahr­zeug unver­letzt zu ver­las­sen. Nach dem Auf­prall stand der Pkw kom­plett unbe­leuch­tet auf der Fahr­bahn und war schwer zu erken­nen. Zwei Erst­hel­fer hiel­ten auf dem Stand­strei­fen und schal­te­ten ihr Warn­blink­licht ein. Eine 22-jäh­ri­ge Citro­en-Fah­re­rin war ver­mut­lich durch das Warn­blink­licht so abge­lenkt, dass sie den auf den Über­hol­spur ste­hen­den Pkw völ­lig über­sah. Sie prall­te nahe­zu unge­bremst in die Bei­fah­rer­sei­te des VW-Golf, ver­keil­te sich und schob die­sen nach rechts gegen die hal­ten­den Hel­ferfahr­zeu­ge. Bei dem Unfall wur­de die 22-jäh­ri­ge leicht ver­letzt, am VW-Golf und am Citro­en ent­stand jedoch Total­scha­den. Ins­ge­samt beläuft sich der Sach­scha­den auf ca. 18.000 €.