Zwei­ter Work­shop zum Pro­jekt “Kul­tur­kon­zept – Stadt­ent­wick­lung” in Bay­reuth

Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth und die Stadt Bay­reuth arbei­ten der­zeit an einem Ent­wurf für ein Kul­tur­kon­zept – Stadt­ent­wick­lung für die Stadt Bay­reuth. Unter der Lei­tung von Pro­fes­sor Dr. Man­fred Mios­ga hat Ende Janu­ar ein Work­shop „Stär­ken-Schwä­chen-Ana­ly­se“ mit gro­ßer Betei­li­gung der ört­li­chen Kul­tur­ak­teu­re statt­ge­fun­den. Die dort und in wei­te­ren Inter­views erho­be­nen Daten wer­den Grund­la­ge für len­ken­de und nach­hal­ti­ge Ent­schei­dun­gen der städ­ti­schen Kul­tur­po­li­tik sein. Zur Aus­ar­bei­tung kon­kre­ter Kon­zep­te fin­det am Diens­tag, 20. März, von 18 bis 21 Uhr, im Histo­ri­schen Sit­zungs­saal des Alten Rat­hau­ses, Maxi­mi­li­an­stra­ße 33, ein zwei­ter Work­shop statt. In Arbeits­grup­pen wer­den zehn The­men von der Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft über Ver­bes­se­run­gen bei der Koor­di­na­ti­on und Koope­ra­ti­on mit der Stadt bis zur För­de­rung der Jugend­kul­tur wei­ter bear­bei­tet. Alle Kul­tur­ak­teu­re sind hier­zu wie­der herz­lich ein­ge­la­den. Anmel­dung sind bis Mon­tag, 19. März, beim Kul­tur­amt tele­fo­nisch unter (09 21) 50 72 01 61 oder per Mail an kulturamt@​stadt.​bayreuth.​de mög­lich.