Schmugg­ler­pär­chen lan­det im Gefängnis

Symbolbild Polizei

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Hof

MARKT­RED­WITZ, LKR. WUN­SIE­DEL. Schirn­din­ger Schlei­er­fahn­der stell­ten am Diens­tag­nach­mit­tag bei einer Kon­trol­le auf der B 303 rund 40 Gramm Crys­tal sicher. Auf Höhe Markt­red­witz hiel­ten die Fahn­der einen mit zwei Per­so­nen besetz­ten Golf aus dem Bereich Bam­berg an. Wie sich her­aus­stell­te kam das Pär­chen gera­de aus Tsche­chi­en. Die sicht­lich unter Dro­gen ste­hen­de 49-jäh­ri­ge Fah­re­rin aus Scheß­litz muss­te sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen. Bei der Über­prü­fung des 50-jäh­ri­gen Bei­fah­rers fan­den die Poli­zis­ten zwei Tüt­chen mit rund 40 Gramm der gefähr­li­chen Desi­gner­dro­ge Crystal.

Die Schmugg­ler muss­ten sich bereits am Mitt­woch vor dem Ermitt­lungs­rich­ter ver­ant­wor­ten, der auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Hof Haft­be­fehl gegen das Pär­chen erließ. Sie war­ten nun in ver­schie­de­nen Jus­tiz­voll­zugs­an­stal­ten auf ihre Hauptverhandlung.

Wei­te­re Ermitt­lun­gen führt die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof.