Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 13.03.2012

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Zeu­gen gesucht

NEUNK­RI­CHEN AM BRAND, LKRS. FORCH­HEIM. Zu einer Aus­ein­an­der­set­zung bei der Faschings­ver­an­stal­tung am 21. Febru­ar im Zeh­ent­spei­cher wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim Zeu­gen gesucht. Im Bereich der Büh­ne kam es gegen 22.45 Uhr zu einer Schlä­ge­rei zwi­schen ca. 4 Per­so­nen. Ein Betei­lig­ter die­ser Schlä­ge­rei wur­de von einem Mann fest­ge­hal­ten und an die ein­ge­setz­ten Poli­zis­ten über­ge­ben. Die­ser Mann und wei­te­re Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der PI Forch­heim, unter der Tel. 09191/7090–0, zu melden.

Betrun­ken mit Trak­tor unterwegs

FORCH­HEIM. Am Mon­tag­nach­mit­tag wur­de in der Bam­ber­ger Stra­ße der Fah­rer eines Trak­tors kon­trol­liert. Hier­bei konn­te bei ihm star­ker Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt wer­den. Ein Test am Alko­ma­ten brach­te ein Ergeb­nis von 1,06 Pro­mil­le. Der Mann muss nun mit einem Buß­geld von 500,- Euro und einem Monat Fahr­ver­bot rechnen.

Rei­fen beschädigt

LAN­GEN­SEN­DEL­BACH, LKRS. FORCH­HEIM. Inner­halb der letz­ten Wochen wur­den an einem Ford in der Stra­ße Zum Berg ins­ge­samt 3 Rei­fen beschä­digt. Der oder die bis­lang unbe­kann­ten Täter dreh­ten Schrau­ben in die Räder. Hier­bei ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 1000,- Euro. Zeu­gen­hin­wei­se bit­te an die PI Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

Mit Dro­gen unterwegs

FORCH­HEIM. In der Pes­ta­loz­zi­stra­ße konn­te am Diens­tag, gegen 02.00 Uhr, ein 20-jäh­ri­ger Forch­hei­mer mit sei­nem Pkw einer Kon­trol­le unter­zo­gen wer­den. Bei dem jun­gen Mann fie­len sofort dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen auf. Ein Schnell­test auf Betäu­bungs­mit­tel bestä­tig­te den Ver­dacht auf Dro­gen­kon­sum. Es folg­ten eine Blut­ent­nah­me und die Unter­bin­dung der Wei­ter­fahrt. Er muss nun mit einem Buß­geld von min­des­tens 500,- Euro und einem Monat Fahr­ver­bot rechnen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Kenn­zei­chen gestohlen

BAM­BERG. Das vor­de­re amt­li­che Kenn­zei­chen, BA-HS 76, ent­wen­de­te übers Wochen­en­de ein Unbe­kann­ter von einem in der Let­zen­gas­se gepark­ten Daihatsu.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Fahr­zeug­dach eingedellt

BAM­BERG. Auf das Dach eines am Fahr­bahn­rand der Hornthal­stra­ße gepark­ten VW Golf schlug ein Unbe­kann­ter in der Zeit von Frei­tag, 12 Uhr bis Sams­tag, 12 Uhr, und hin­ter­ließ eine Del­le. Der Besit­ze­rin ent­stand dadurch Sach­scha­den in Höhe von ca. 1700 Euro.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Rad­ler leicht verletzt

BAM­BERG. Auf dem Lidl-Park­platz in der Vil­lach­stra­ße kam es am Mon­tag­mor­gen zum Zusam­men­stoß zwi­schen einem Mer­ce­des-Fah­rer und einen Fahr­rad­fah­rer, der plötz­lich zwi­schen zwei gepark­ten Fahr­zeu­gen vor dem Pkw-Fah­rer kreuz­te. Bei dem Unfall wur­de der Rad­ler leicht ver­letzt, an den Fahr­zeu­gen ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 2020 Euro.

Mofa-Fah­rer übersehen

BAM­BERG. Als eine Renault-Fah­re­rin am Mon­tag­mit­tag in der Lich­ten­hai­de­stra­ße vom Fahr­bahn­rand anfuhr, über­sah sie einen Mofa-Fah­rer und stieß mit die­sem zusam­men. Beim Sturz ver­letz­te sich der Mofa-Fah­rer leicht. Der ent­stan­de­ne Gesamtsach­scha­den wird von der Poli­zei auf ca. 1200 Euro geschätzt.

Leich­te Ver­let­zun­gen zugezogen

BAM­BERG. Als ein Ford-Fah­rer am Mon­tag­nach­mit­tag in der Hauptsmoor­stra­ße hin­ter einem Stadt­bus war­te­te und anschlie­ßend die­sem nach­fuhr, über­sah er eine Fuß­gän­ge­rin, die gera­de den Bus ver­las­sen hat­te und den Fuß­gän­ger­weg über­que­ren woll­te. Beim Zusam­men­stoß zog sich die 77-jäh­ri­ge Frau leich­te Ver­let­zun­gen zu.

Sons­ti­ges

Mit Dro­gen unterwegs

BAM­BERG. Am Hein­richs­damm fiel einer Zivil­strei­fe am Mon­tag­mor­gen ein Fies­ta-Fah­rer auf­grund sei­ner unsi­che­ren Fahr­wei­se auf. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le gab der 21-Jäh­ri­ge an, am Tag zuvor Dro­gen kon­su­miert zu haben. Im Fahr­zeug wur­de außer­dem ein Bro­cken Haschisch (0,1 g) auf­ge­fun­den. Da ein Dro­gen­test nicht mög­lich war, wur­de eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt. Bei der anschlie­ßen­den Woh­nungs­nach­schau wur­den wei­te­re Rausch­gif­tu­ten­si­li­en, sowie ein ver­bo­te­nes Mes­ser auf­ge­fun­den. Alle Gegen­stän­de, sowie der Fahr­zeug­schlüs­sel wur­den sichergestellt.

Wäh­rend einer Ver­kehrs­kon­trol­le am Mon­tag­nach­mit­tag in der Lud­wig­stra­ße konn­ten bei einem Fiat-Fah­rer meh­re­re dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen fest­ge­stellt wer­den. Nach­dem ein ent­spre­chen­der Test posi­tiv ver­lief, war eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum die Fol­ge. Auch hier wur­de bei einer Woh­nungs­nach­schau wei­te­res Rausch­gift, sowie die dazu­ge­hö­ri­gen Uten­si­li­en auf­ge­fun­den und sichergestellt.

Alko­test ergab 2,56 Promille

BAM­BERG. Zu Strei­tig­kei­ten mit einem jun­gen Mann wur­de die Poli­zei Mon­tag­nacht in die Storch­s­gas­se beor­dert. Wie sich her­aus­stell­te war der 30-Jäh­ri­ge stark ange­trun­ken. Nach­dem ein durch­ge­führ­ter Alko­test bei ihm 2,56 Pro­mil­le ergab, wur­de er zur Ver­hü­tung wei­te­rer Straf­ta­ten in Gewahr­sam genom­men und in einer Haft­zel­le ausgenüchtert.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Wand beschmiert

ZAP­FEN­DORF. Eine Wand an der Schu­le beschmier­ten Unbe­kann­te über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de mit schwar­zen Edding-Stif­ten. Es wur­den ver­schie­de­ne Schrift­zü­ge ange­bracht, so dass ein Scha­den von ca. 500 Euro entstand.

Wer kann der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, Hin­wei­se auf den noch unbe­kann­ten „Künst­ler“ geben?

Dieb­stäh­le

Kup­fer­die­be am Hochbehälter

FRIE­SEN. Unbe­kann­te ver­such­ten zwi­schen Frei­tag- und Sams­tag­mor­gen das Kup­fer­blech­dach am Hoch­be­häl­ter, der sich recht­erhand der Staats­stra­ße 2210 zwi­schen Sei­gen­dorf und Frie­sen befin­det, zu zer­tei­len und abzu­trans­por­tie­ren. Etwa 2 Qua­drat­me­ter waren bereits teil­wei­se vom Dach abge­trennt. Dann wur­den die Die­be offen­sicht­lich gestört und flüch­te­ten ohne Beute.

Wer hat zur Tat­zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge am Was­ser­häus­chen beob­ach­tet? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Vor­fahrt missachtet

STE­GAU­RACH. Blech­scha­den in Höhe von ins­ge­samt ca. 5.500 Euro ist die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Mon­tag­vor­mit­tag ereig­ne­te. An der Kreu­zung Bam­ber­ger Straße/​Debringer Stra­ße miss­ach­te­te ein 62-jäh­ri­ger Opel-Astra-Fah­rer die Vor­fahrt eines VW Trans­por­ters und stieß mit die­sem zusam­men. Glück­li­cher­wei­se blie­ben bei­de Fahr­zeug­füh­rer unverletzt.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Pkw beschä­digt

STE­GAU­RACH. Scha­den von ca. 1.500 Euro ent­stand an einem Pkw, VW Pas­sat, des­sen Fah­rer am Mon­tag­abend, 20 Uhr, von Bam­berg in Rich­tung Wai­zen­dorf unter­wegs war. Von einem ent­ge­gen­kom­men­den Pkw lös­te sich wäh­rend der Fahrt der Nebel­schein­wer­fer und prall­te gegen die Motor­hau­be sowie die Stoß­stan­ge des VW Pas­sat. Offen­sicht­lich hat der Fah­rer des unbe­kann­ten Pkw den Ver­lust sei­nes Nebel­schein­wer­fers nicht bemerkt und fuhr des­halb weiter.

Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Sons­ti­ges

Mofa war „fri­siert“

HIRSCHAID. Wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis wird ein Jugend­li­cher zur Anzei­ge gebracht. Der 15-Jäh­ri­ge wur­de am Mon­tag­nach­mit­tag in der Luit­pold­stra­ße von der Poli­zei gestoppt. Dabei stell­te sich her­aus, dass der Schü­ler an sei­nem Rol­ler tech­ni­sche Ver­än­de­run­gen vor­ge­nom­men hat­te. Des­halb konn­te mit dem Zwei­rad eine Geschwin­dig­keit von ca. 45 km/​h erreicht wer­den. Da der Jugend­li­che nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis ist, wur­de die Wei­ter­fahrt wur­de untersagt.

Ohne gül­ti­gen Füh­rer­schein unterwegs

HIRSCHAID. In eine in der Bam­ber­ger Stra­ße durch­ge­führ­te Ver­kehrs­kon­trol­le geriet am Mon­tag­nach­mit­tag eine 15-jäh­ri­ge Klein­kraft­rad­fah­re­rin. Bei der Über­prü­fung stell­te sich her­aus, dass die Jugend­li­che ein zwei­sit­zi­ges Klein­kraft­rad führ­te. Die hier­für erfor­der­li­che Fahr­erlaub­nis der Klas­se M besitzt die Schü­le­rin jedoch nicht; sie konn­te ledig­lich eine Mofa­prüf­be­schei­ni­gung vor­zei­gen. Auch hier unter­sag­ten die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten die Wei­ter­fahrt. Anzei­ge folgt.

Mofa­fah­rer hat­te erheb­lich zuviel „getankt“

TROS­DORF. Mit einer Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr muss ein 53-jäh­ri­ger Mofa­fah­rer rech­nen. Der Mann fuhr mit sei­nem Zwei­rad am Mon­tag­abend in der Tros­dor­fer Haupt­stra­ße und wur­de hier von der Poli­zei ange­hal­ten. Dabei fiel auf, dass der 53-Jäh­ri­ge stark nach Alko­hol roch; ein durch­ge­führ­ter Alcotest erbrach­te 1,22 Pro­mil­le. Dar­auf­hin wur­de eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net und die Wei­ter­fahrt unter­sagt. Die Heim­fahrt trat der Mann anschlie­ßend mit dem Taxi an.

Mit Alko­hol am Steuer

STRASS­GIECH. Deut­li­chen Alko­hol­ge­ruch stell­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land am Mon­tag­abend bei der Kon­trol­le eines 62-jäh­ri­gen Auto­fah­rers in der Pfar­rer-Krop­feld-Stra­ße fest. Beim durch­ge­führ­ten Test am Alco­ma­ten bestä­tig­te sich der Ver­dacht; mit 0,94 Pro­mil­le hat­te der Mann zuviel intus.

BUR­GE­BRACH. Mit 1,02 Pro­mil­le hat sich ein 49-jäh­ri­ger Mann am spä­ten Mon­tag­abend hin­ter das Steu­er sei­nes Pkw gesetzt. Da er in Schlan­gen­li­ni­en mit sei­nem BMW unter­wegs war, fiel er einer Poli­zei­strei­fe auf. Einen Anhal­te­ver­such in Dürr­hof igno­rier­te der 49-Jäh­ri­ge und fuhr zunächst bis Bur­ge­brach wei­ter. Bei der Kon­trol­le stell­te sich her­aus, dass der BMW-Fah­rer erheb­lich unter Alko­hol­ein­fluss stand. Der Alcotest erbrach­te 1,02 Pro­mil­le. Die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten ord­ne­ten eine Blut­ent­nah­me an und stell­ten den Füh­rer­schein sofort sicher.

Bei­de „Alko­hol­sün­der“ wer­den zur Anzei­ge gebracht.

Auto­fah­rer unter Drogeneinfluss

BAM­BERG. Unter Dro­gen­ein­wir­kung führ­te ein 40-Jäh­ri­ger sein Fahr­zeug, als er am Mon­tag­nach­mit­tag in der Kro­nacher Stra­ße ange­hal­ten wur­de. Nach­dem ein durch­ge­führ­ter Dro­gen­schnell­test posi­tiv ver­lief, wur­de eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net. Der Mann wird nun wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz sowie einer Ver­kehrs­ord­nungs­wid­rig­keit angezeigt.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Ver­kehrs­un­fäl­le

Nach­fol­gen­den übersehen

A 73/BAMBERG. Am Mon­tag­nach­mit­tag fuhr ein 65-jäh­ri­ger Renault-Fah­rer an der Anschluss­stel­le Bam­berg-Süd in die A 73 in Rich­tung Suhl ein. Kurz nach dem Wech­sel auf den rech­ten Fahr­strei­fen scher­te er zum Über­ho­len eines Lkw aus und über­sah dabei eine bereits auf der Über­hol­spur fah­ren­de 45-jäh­ri­ge Ford-Fah­re­rin. Beim Zusam­men­stoß wur­de nie­mand ver­letzt; es ent­stand jedoch ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 9000 Euro.

Sons­ti­ges

Unter Alko­hol­ein­fluss am Steuer

BAM­BERG. Diens­tag­früh wur­de in der Wil­ly-Les­sing-Stra­ße eine 36-jäh­ri­ge Daim­ler-Fah­re­rin kon­trol­liert und dabei Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men. Ein Test am Alco­ma­ten ergab einen Wert von 0,58 Pro­mil­le. Die 36-Jäh­ri­ge muss nun mit einer Anzei­ge rech­nen, vier Punk­ten in Flens­burg und einem Fahr­ver­bot von einem Monat.

Ohne Ver­si­che­rungs­schutz gefahren

BAM­BERG. Am Mon­tag­abend wur­den in der Pfarr­feld­stra­ße zwei Rol­ler­fah­rer kon­trol­liert, bei denen das Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen abge­lau­fen war. Bei­de Fah­rer müs­sen nun mit einer Anzei­ge nach dem Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz rech­nen. Die Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg weist dar­auf hin, dass seit dem 1. März die neu­en blau­en Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen gelten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Die­sel abgezapft

Spei­chers­dorf. Übers letz­te Wochen­en­de wur­de ein Die­sel­tank­con­tai­ner an einer Bau­stel­le an der Wei­de­ner Stra­ße auf­ge­bro­chen in dar­aus ca. 400 Liter Die­sel im Wert von ca. 600 Euro abgezapft.

Hin­wei­se nimmt die PI Bay­reuth-Land unter Tel. 0921/5062230 entgegen.