Mit­glie­der­ver­samm­lung 2012 des Ver­eins “Jean Paul 2013 e.V.” in Bay­reuth

In nur 12 Mona­ten wird es so weit sein: Jean Paul, das ober­frän­ki­sche Juwel von welt­li­te­ra­ri­scher Bedeu­tung wird ein Vier­tel­jahr­tau­send alt

Der Ver­ein „Jean Paul 2013 e.V.“ der als Koor­di­na­ti­ons­platt­form für die Jubi­lä­ums­ak­ti­vi­tä­ten dient, lädt sei­ne Mit­glie­der und alle Jean-Paul-Freun­din­nen und ‑Freun­de am 17. März 2012 ab 15.30 Uhr zur Mit­glie­der­ver­samm­lung 2012 in den Histo­ri­schen Sit­zungs­saal im Alten Rat­haus Bay­reuth ein. Auf der Tages­ord­nung ste­hen neben einer Sat­zungs­än­de­rung und der Neu­wahl des Vor­stands selbst­ver­ständ­lich die Prä­sen­ta­ti­on der Jubi­lä­ums­pro­jek­te des Ver­eins und wei­te­rer Initia­ti­ven des Jean-Paul-Fest­jah­res.

Über den Ver­ein „Jean Paul 2013 e.V.“

Der Ver­ein wur­de im Jahr 2009 gegrün­det, um den 250. Geburts­tag Jean Pauls zu einem über­re­gio­na­len und inter­na­tio­nal aus­strah­len­den Ereig­nis wer­den zu las­sen, Initia­ti­ven zu bün­deln und deren Reso­nanz­raum zu ver­grö­ßern. Nam­haf­te Per­so­nen aus Poli­tik, Kunst, Wirt­schaft, Hand­werk, Kir­che, Wis­sen­schaft und Medi­en konn­ten für die Mit­wir­kung im Kura­to­ri­um gewon­nen wer­den.

Um das über­re­gio­na­le Pro­fil des Jubi­lä­ums zu stär­ken, wer­den zen­tra­le Ver­eins­pro­jek­te in Koope­ra­ti­on mit Jean-Paul-Orten, Kunst- und Lite­ra­tur­fe­sti­vals auch außer­halb Ober­fran­kens ent­wickelt, so mit Orten, in denen Jean Paul wohn­te, wie Wei­mar, Leip­zig, Coburg, Mei­nin­gen oder Ber­lin, und sol­chen, die er besuch­te, wie Hal­ber­stadt, Frank­furt a.M., Hei­del­berg oder Mün­chen.