“Früh­jahrs­stö­bern” (Floh­markt) in Hilt­polt­stein

Am 1. April fin­det, von 10 bis 17 Uhr, in Hilt­polt­stein (Frän­ki­sche Schweiz) auf und an der Gro­ßeng­seer Stra­ße ein unter­halt­sa­mer Floh­markt statt. Pri­va­te Ver­käu­fer bie­ten alles feil, was der Dach­bo­den oder der Kel­ler her­gibt. Auch die Orts­ver­ei­ne räu­men ihre Lager. Erin­ne­rungs­stücke, alte frän­ki­sche Volks­kunst oder Haus­halts­kram laden zum Stö­bern ein. Fin­den sie ihr Lieb­lings­stück und genie­ßen sie den Früh­lings­an­fang in gesel­li­ger Run­de. Für die Ver­pfle­gung ist bestens gesorgt.

Schnee­glöck­chen, Kro­kus­se und Win­ter­lin­ge sind ein offen­sicht­li­ches Zei­chen der Natur dafür, dass der Win­ter­schlaf für die­ses Jahr wie­der ein­mal vor­bei ist. Um ein mensch­li­ches Echo des Wie­der­erwa­chens zu zei­gen, ver­an­stal­tet der Obst- und Gar­ten­bau­ver­ein Hilt­polt­stein am 1. April 2012 von 10 bis 17 Uhr an und auf der Gro­ßeng­seer Stra­ße ein bun­tes Früh­jahrs­stö­bern.

Beim Haus­putz haben sich in Kel­lern und auf den Dach­bö­den eini­ge Lieb­lings- und Erb­stücke gefun­den, die so bei­na­he in Ver­ges­sen­heit gera­ten sind, nun aber einen neu­en Besit­zer suchen. Unter den Erin­ne­rungs­stücken, alter frän­ki­scher Volks­kunst oder ein­fa­chen Haus­halts­kram fin­det sich sicher das ein oder ande­re Nütz­li­che oder Schö­ne mit einer ganz eige­nen Geschich­te. Ein Floh­markt der mehr sein soll als ein­fa­ches Kau­fen und Ver­kau­fen – Eine Begeg­nung von Alt und Jung, Groß und Klein, Ein­hei­mi­scher und Gäste. Auch die unter­schied­li­chen Orts­ver­ei­ne betei­li­gen sich; Räu­men ihre Lager, sor­gen für das leib­li­che Wohl oder infor­mie­ren über ihre Tätig­keit und zukünf­ti­ge Aktio­nen.

Besu­cher aus Nah und Fern sind ein­ge­la­den Hilt­polt­stein ken­nen zu ler­nen, alte und neue Schät­ze zu ent­decken und ein zwei schö­ne Stun­den in einem Klein­od der Frän­ki­schen Schweiz zu genie­ßen.