Neue Beleuch­tungs­mit­tel an Ein­satz­stel­len: Land­kreis Bam­berg mit Power­moon-Gerä­ten ausgestattet

Aufbau und Übergabe des Powermoon-Gerätes (Quelle: Rudolf Mader)

Auf­bau und Über­ga­be des Power­moon-Gerä­tes (Quel­le: Rudolf Mader)

Die Ver­si­che­rungs­kam­mer Bay­ern über­reich­te für die Beleuch­tung an nächt­li­chen Ein­satz­or­ten bay­ern­weit 96 spe­zi­el­le Beleuch­tungs­kör­per an die Unter­stüt­zungs­grup­pen Ört­li­che Ein­satz­lei­tung (UG ÖEL). Herr Hel­mut Steck von der Ver­si­che­rungs­kam­mer über­reich­te eine der hoch­mo­der­nen Power­moon-Anla­gen im Wert von 3.000 Euro an stellv. Land­rat Johann Pfis­ter. Auch die Feu­er­weh­ren des Land­krei­ses Bam­berg konn­ten sich über einen Power­moon freu­en, den die Spar­kas­se Bam­berg spendete.

Bereits im Jahr 2009 durf­ten die Bezirks­feu­er­weh­ren und die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Schwein­furt die ers­ten Gerä­te in Emp­fang neh­men. Die 10. Beleuch­tungs­an­la­ge für Ober­fran­ken ging nun an die Unter­stüt­zungs­grup­pe Ört­li­che Ein­satz­lei­tung (UG ÖEL) des Land­krei­ses Bam­berg. Die Spar­kas­se Bam­berg spen­de­te einen wei­te­ren Beleuch­tungs­satz für die Feu­er­weh­ren des Land­krei­ses Bam­berg, wel­chen Ste­phan Kirch­ner, Direk­tor der Spar­kas­se Bam­berg, eben­falls an stellv. Land­rat Johann Pfis­ter überreichte.

Bei nächt­li­chen Ein­sät­zen zu Ver­kehrs­un­fäl­len und Natur­ka­ta­stro­phen wie Hoch­was­ser oder Sturm sehen sich die Feu­er­weh­ren schwe­ren Bedin­gun­gen aus­ge­setzt. Der Ein­satz des neu­en Beleuch­tungs­mit­tels Power­moon ermög­licht den Ein­satz­kräf­ten ab sofort ein blend­frei­es Arbei­ten am Ort des Gesche­hens. Die Ret­tung und Ber­gung von Ver­letz­ten wird dadurch merk­lich erleich­tert und dank der tages­licht­ähn­li­chen Ver­hält­nis­se ist auch die Unfall­ge­fahr für die Hel­fer spür­bar ein­ge­schränkt. Die nächt­li­che Aus­leuch­tung mit einem Gerät reicht für eine Flä­che von 30 x 30 Meter aus. Die Strom­ver­sor­gung erfolgt am Ein­satz­ort über einen im Feu­er­wehr­fahr­zeug mit­ge­führ­ten Generator.