Mit Exper­ten­hil­fe zu gesun­der Schul­ver­pfle­gung – Baye­ri­sches Coa­ching-Pro­jekt geht in die vier­te Run­de

Um die Ver­pfle­gung ihrer Schü­le­rin­nen und Schü­ler zu ver­bes­sern, kön­nen sich baye­ri­sche Schu­len auch im kom­men­den Schul­jahr wie­der von exter­nen Fach­leu­ten bera­ten las­sen. Ernäh­rungs­mi­ni­ster Hel­mut Brun­ner wird dazu das 2009 gestar­te­te Coa­ching-Pro­jekt sei­nes Hau­ses ver­län­gern und bay­ern­weit 50 Schu­len unter­stüt­zen. Wie in den Vor­jah­ren wer­den wie­der Schu­len aus allen Regie­rungs­be­zir­ken und sämt­li­cher Schul­ar­ten berück­sich­tigt. Inter­es­sier­te Schu­len aus Ober­fran­ken kön­nen sich bis 30. März bei der Ver­net­zungs­stel­le Schul­ver­pfle­gung am Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten Bay­reuth bewer­ben. Die Aus­schrei­bungs­un­ter­la­gen und Details zum Pro­jekt sind im Inter­net unter www​.schul​ver​pfle​gung​.bay​ern​.de zu fin­den.

Die Ernäh­rungs­ex­per­ten beglei­ten und unter­stüt­zen die aus­ge­wähl­ten Schu­len gebüh­ren­frei wäh­rend des gan­zen Schul­jahrs. Sie erar­bei­ten gemein­sam mit den Ver­ant­wort­li­chen Kon­zep­te für eine Schul­ver­pfle­gung, die im Wesent­li­chen drei Kri­te­ri­en erfül­len muss: Sie soll gesund, schmack­haft und bezahl­bar sein. Seit 2009 haben sich bay­ern­weit 102 Schu­len, davon 13 aus Ober­fran­ken, an dem Pro­jekt betei­ligt. Die drei bis­he­ri­gen Run­den haben nach Aus­sa­ge des Mini­sters gezeigt, dass die Emp­feh­lun­gen der Exper­ten enga­giert und rasch in die Tat umge­setzt wer­den. Brun­ner: „Bei allen Teil­neh­mer­schu­len haben wir fest­ge­stellt, dass nach dem Coa­ching und der erfolg­rei­chen Umset­zung der Kon­zep­te die Akzep­tanz der Schul­ver­pfle­gung bei den Schü­le­rin­nen und Schü­lern deut­lich gestie­gen ist.“