Fußgänger in Bayreuth schwer verletzt

In der Königsallee auf Höhe der Autobahnbrücke kam es am Montagabend zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 75-jähriger dunkel gekleideter Fußgänger überquerte bei der dortigen Bushaltestelle die Straße und wurde von einem 34-jährigen Pkw-Fahrer aus Bayreuth, der stadteinwärts unterwegs war, erfasst. Bei dem Anstoß wurde der 75-Jährige schwer verletzt. Laut des anwesenden Notarztes besteht Lebensgefahr. Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr ausgeleuchtet. Ein Vertreter der Staatsanwaltschaft Bayreuth war vor Ort. Auf dessen Anordnung wurde der Pkw sichergestellt. Hinweise auf Alkoholeinwirkung beim Pkw-Fahrer ergaben sich nicht.