Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 03.03.2012

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Wem gehört der Nandu?

IGENS­DORF, LKR. FORCH­HEIM. Meh­re­re Ver­kehrs­teil­neh­mer teil­ten am Frei­tag Nach­mit­tag der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt mit, dass sich im Bereich der Ort­schaft Pet­ten­sie­del, nahe der Staats­stra­ße 2740, ein her­ren­lo­ser, strau­ßen­ähn­li­cher Groß­vo­gel, ein sog. Nan­du, auf­hält. Ein Strau­ßen­farm­be­sit­zer aus Hetz­les, wel­cher ver­stän­digt wer­den konn­te, unter­stütz­te die Beam­ten am Ein­satz­ort. Er fing den Nan­du ein und ver­brach­te die­sen mit sei­nem Anhän­ger zu sich nach Hau­se. Wem das Tier gehört, ist nicht bekannt. Der Eigen­tü­mer des Tie­res wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt in Ver­bin­dung zu setzen.

Sach­be­schä­di­gung an Pkw

EBER­MANN­STADT, LKR. FORCH­HEIM. In der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag ver­kratz­te ein unbe­kann­ter Täter mit einem spit­zen Gegen­stand die kom­plet­te Bei­fah­rer­sei­te von einem Pkw der Mar­ke Mer­ce­des, wel­cher auf dem öffent­li­chen Park­platz in der Brei­ten­ba­cher Stra­ße, gegen­über der Tank­stel­le, abge­stellt war. Wei­ter­hin wur­de an die­sem Fahr­zeug die Zier­leis­te beschä­digt. Infol­ge die­ser mut­wil­li­gen Sach­be­schä­di­gungs­hand­lung ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 1500 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, unter der Tel.-Nr. 09194/7388–0, entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stahls­de­lik­te

Forch­heim: In einem Dro­ge­rie­markt in der Innen­stadt wur­de am Frei­tag­nach­mit­tag ein 12 Jäh­ri­ger beim Laden­dieb­stahl erwischt. Der Jun­ge ent­wen­de­te eine Han­dy­schutz­hül­le im Wert von 15 Euro. Jedoch wur­de er hier­bei von einer Ver­käu­fe­rin beob­ach­tet und anschlie­ßend der Poli­zei übergeben.

Forch­heim: Ein unbe­kann­ter Täter ent­wen­de­te am Mitt­woch­abend aus einem ver­mut­lich nicht ver­schlos­se­nen Pkw Hon­da eine Geld­bör­se mit ca. 170 Euro Bar­geld. Der Pkw stand zwi­schen 21 und 23 Uhr in der Daim­ler­stra­ße auf dem Park­platz einer Spie­lo­thek. Wer kann Hin­wei­se auf den Täter geben?

Hetz­les, Lkr. Forch­heim: In der Zeit von Diens­tag bis Frei­tag stieg ein unbe­kann­ter Täter über ein Fens­ter in das Feu­er­wehr­haus ein. Im Inne­ren brach der Täter noch zwei ver­sperr­te Türen auf und ent­wen­de­te aus der Küche eine Geld­kas­set­te mit ca. 35 Euro Münz­geld. Zudem ließ er einen gefüll­ten Ben­zin­ka­nis­ter (20 Liter) mit­ge­hen. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beträgt meh­re­re hun­dert Euro. Wem ist eine ver­däch­ti­ge Per­son oder ein ver­däch­ti­ges Fahr­zeug aufgefallen ?

Sons­ti­ges

Forch­heim: Am frü­hen Frei­tag­abend wur­de in der Kon­rad­stra­ße ein BMW-Fah­rer einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei stell­ten die Beam­ten fest, dass der 50 Jäh­ri­ge aus Unter­fran­ken unter Alko­hol­ein­fluss stand. Ein Test am Alko­ma­ten ergab einen Wert von 1,16 Pro­mil­le. Die Fol­ge waren die Anord­nung einer Blut­ent­nah­me und die Sicher­stel­lung des Führerscheines.

Forch­heim: Von einem in der Wil­helm-Raa­be-Stra­ße abge­stell­ten Opel Cor­sa ließ ein unbe­kann­ter Täter in der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag die Luft aus allen vier Rei­fen her­aus. Ob ein Sach­scha­den ent­stan­den ist, muss noch abge­klärt wer­den. Hin­wei­se auf den „Scherz­bold“ wer­den erbeten.

Gos­berg, Lkr. Forch­heim: Am Frei­tag zwi­schen 12 und 13 Uhr schlu­gen ein oder meh­re­re unbe­kann­te Täter beim Sport­heim des TSV Gos­berg ins­ge­samt sie­ben Fens­ter­schei­ben mit einem unbe­kann­ten Gegen­stand ein. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird auf ca. 1400 Euro geschätzt. Wer kann Täter­hin­wei­se geben ?

Forch­heim: Am Frei­tag­früh wur­de ein Rol­ler­fah­rer am Bahn­hofs­platz einer Ver­kehr­kon­trol­le unter­zo­gen. Da an sei­nem 50er Rol­ler noch das alte Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen ange­bracht war, unter­sag­ten die Beam­ten sei­ne Wei­ter­fahrt. Zudem erhält der 20 Jäh­ri­ge eine Anzei­ge nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Bam­berg. In einem Blu­men­la­den in der Hall­stad­ter Stra­ße täusch­ten am Frei­tag­nach­mit­tag zwei männ­li­che Per­so­nen Kauf­in­ter­es­se an einem vor dem Geschäft befind­li­chen Grab­ge­steck vor und lock­ten dadurch die Ange­stell­te aus dem Ver­kaufs­raum. In der Zwi­schen­zeit betrat eine drit­te männ­li­che Per­son unbe­merkt den Laden, öff­ne­te die Regis­trier­kas­se und ent­nahm Bar­geld im Wert von 600 Euro Anschlie­ßend flüch­te­ten die drei Täter in unbe­kann­te Richtung.

Bam­berg. In einer Gast­stät­te in der Lan­gen Stra­ße wur­de einer 41-jäh­ri­gen Frau die Hand­ta­sche ent­wen­det, wel­che sie an ihrem Tisch unter der Tisch­plat­te auf der Abla­ge­flä­che abge­stellt hat­te. In der schwar­zen Leder­hand­ta­sche, Mar­ke Cre­di, befan­den sich u. a. ein Han­dy Mar­ke Sie­mens, Auto- und Woh­nungs­schlüs­sel, Leder­geld­beu­tel und diver­se Aus­weis­pa­pie­re. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird mit 400 Euro angegeben.

Bam­berg. Eine 51-jäh­ri­ge Frau wur­de am Frei­tag­nach­mit­tag dabei betrof­fen, wie sie in einem Ein­kaufs­markt in der Fleisch­stra­ße Lebens­mit­tel im Wert von 20 Euro in ihren mit­ge­führ­ten Ein­kaufs­korb leg­te und das Geschäft ver­las­sen woll­te, ohne die Ware zu bezah­len. Bei der Durch­su­chung wur­de noch wei­te­res Die­bes­gut in Form von Beklei­dungs­stü­cken im Wert von 110 Euro auf­ge­fun­den, wel­che die Frau vor­her in einem Kauf­haus am Grü­nen Markt ent­wen­det hatte.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bam­berg. In der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag wur­de der Brü­cken­pfei­ler der Löwen­brü­cke beim Ade­nau­er-Ufer mit poli­tisch moti­vier­ten Graf­fi­ti in roter Far­be besprüht. Ein neben dem Pfei­ler abge­stell­ter Bau­wa­gen wur­de eben­falls mit schwar­zer Far­be ver­un­rei­nigt. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird mit 1500 Euro beziffert.

Unfall­fluch­ten

Bam­berg. Am Frei­tag­mit­tag befuhr ein sil­ber­ner VW Sha­ran mit unbe­kann­ten Kenn­zei­chen den Ber­li­ner Ring in nörd­li­cher Rich­tung und bog an der Kreu­zung zur Star­ken­feld­stra­ße in die­se nach rechts ab. Hier­bei hol­te der Pkw soweit nach links aus, dass er mit sei­nem lin­ken Außen­spie­gel einen auf der rech­ten Gera­de­aus­spur fah­ren­den Lkw am rech­ten Fahr­zeug­auf­bau tou­chier­te. Anschlie­ßend fuhr der Pkw wei­ter, ohne sich um sei­ne wei­te­ren Pflich­ten zu küm­mern. Zeu­gen zur Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 zu melden.

Bam­berg. In der Luit­pold­stra­ße wur­de am Frei­tag gegen 13.30 Uhr ein in Fahrt­rich­tung Bahn­hof gepark­ter grü­ner Ford Tran­sit von einem unbe­kann­ten Pkw beim Vor­bei­fah­ren tou­chiert und hier­bei der lin­ke Außen­spie­gel beschä­digt. Der Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich anschlie­ßend von der Unfall­stel­le, ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den von 50 Euro zu kümmern.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Bam­berg. Am Frei­tag­abend befuhr ein 65-jäh­ri­ger Auto­fah­rer mit sei­nem Pkw die Ehr­lich­stra­ße in Rich­tung St.-Wolfgang-Platz und woll­te dort nach links abbie­gen. Hier­bei über­sah er einen von rechts kom­men­den , vor­fahrts­be­rech­tig­ten 75-jäh­ri­gen Vol­vo­fah­rer und es kam im Kreu­zungs­be­reich zum Zusam­men­stoß, bei dem ein Gesamt­scha­den von etwa 3000 Euro entstand.

Sons­ti­ges

Bam­berg. Bei einer Jugend­schutz­kon­trol­le in einer Gast­stät­te in der Gene­rals­gas­se wur­den am Sams­tag­mor­gen gegen 01.30 Uhr fünf stark alko­ho­li­sier­te Jugend­li­che zwi­schen 16 und 17 Jah­re ange­trof­fen. Die ein­ge­setz­ten Beam­ten nah­men die Min­der­jäh­ri­gen in Gewahr­sam und über­ga­ben sie ihren Eltern. Den Wirt des Loka­les erwar­tet eine Anzeige.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Auto ver­kratzt

HIRSCHAID. Scha­den von ca. 1.000 Euro rich­te­te ein Unbe­kann­ter an einem in der Orts­stra­ße „Am Haag“ gepark­ten Pkw an. Zwi­schen 23. und 24. Febru­ar wur­de die kom­plet­te lin­ke Fahr­zeug­sei­te des Toyo­ta Tun­dra verkratzt.

Wem sind an dem schwar­zen Fahr­zeug ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­ge­fal­len? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Heck­schei­ben­wi­scher beschädigt

HALL­STADT. In der Nacht vom 24.02.12, 23.55 Uhr bis 25.02.12, 03.00 Uhr wur­de der Heck­schei­ben­wi­scher eines gepark­ten VW Polos beschä­digt. Es ent­stand etwa 150 € Sach­scha­den. Der Pkw stand auf dem Park­platz einer Hall­stad­ter Dis­ko­thek in der Emil-Kemmer-Straße.

Wer kann Hin­wei­se auf den oder die Täter geben? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Dieb­stäh­le

Dieb im Supermarkt

BREI­TEN­GÜSS­BACH. Ein unbe­kann­ter Dieb ent­wen­de­te am Don­ners­tag, zwi­schen 17.20 und 17.30 Uhr, die Geld­bör­se mit Scheck­kar­te einer Mit­ar­bei­te­rin des Net­to-Mark­tes in der Bau­nacher Straße.

Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Vom Mofa gefallen

HEI­LI­GEN­STADT. Am Frei­tag­nach­mit­tag wur­de die Poli­zei zu einem Unfall nach Hei­li­gen­stadt geschickt. Eine Mofa­fah­rer war von sei­nem Gefährt gefal­len. Beim Ein­tref­fen der Strei­fe am Unfall­ort war der 70jährige Mann bereits im Kli­ni­kum Forch­heim. Die dor­ti­ge Über­prü­fung ergab, dass der Mann nicht ver­letzt war. Der Grund des Stur­zes stand aber schnell fest. Ein Alko­test ver­lief mit 0,40 mg/​l posi­tiv. Eine Blut­ent­nah­me und eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr folgten.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Auto ange­fah­ren und geflüchtet

WÜR­GAU. Gegen die vor­de­re lin­ke Sei­te eines auf dem Park­platz einer Braue­rei­gast­stät­te in der Frän­ki­sche-Schweiz-Stra­ße gepark­ten Audi A 4 stieß am Frei­tag, zwi­schen 9.30 und 13.15 Uhr, ein noch unbe­kann­ter Fahr­zeug­len­ker. Obwohl ein Scha­den am Stoß­fän­ger sowie am Kot­flü­gel in Höhe von etwa 200 Euro ent­stand, ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher uner­laubt, ohne Per­so­na­li­en zu hinterlassen.

Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Sons­ti­ges

Ein­bre­cher auf Wochenendgrundstück

DÖRF­LEINS. Über den auf­ge­schnit­te­nen Maschen­draht­zaun gelang­ten im Lau­fe der ver­gan­ge­nen Woche Unbe­kann­te auf ein Wochen­end­grund­stück am Ziedergraben/​Weißer Gra­ben. Dort bra­chen die Ein­dring­lin­ge mit Gewalt die Tür eines Gerä­te­schup­pens sowie das Wochen­end­haus auf und durch­wühl­ten die Räum­lich­kei­ten. Eine Rosen­sche­re, Mar­ke Fel­co, sowie einen Schraub­stock im Wert von ca. 70 Euro nah­men die Ein­bre­cher mit. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf etwa 100 Euro geschätzt.

Wer hat zwi­schen 25. Febru­ar und 2. März ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Beim Ein­fah­ren Sat­tel­zug übersehen

A 73, Bam­berg: Am frü­hen Frei­tag­abend beab­sich­tig­te eine 53 jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin aus Lich­ten­fels an der Anschluss­stel­le Bam­berg-Ost in die Rich­tungs­fahr­bahn Suhl ein­zu­fah­ren. Beim Über­wech­seln vom Beschleu­ni­gungs­strei­fen in die Haupt­fahr­bahn hat­te sie offen­sicht­lich den links neben ihr fah­ren­den Sat­tel­zug zu spät bemerkt. Sie streif­te mit der lin­ken Sei­te ihres Wagens gegen den seit­li­chen Unter­fahr­schutz der Sat­tel­zug­ma­schi­ne wor­aus sich eine unge­woll­te Ket­ten­re­ak­ti­on ergab. Der Sat­tel­zug geriet in den lin­ken Fahr­strei­fen. Dort fuhr gera­de ein 42 jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Bam­berg – in Über­hol­ab­sicht – mit sei­nem Ford. Die bei­den unglei­chen Fahr­zeu­ge gerie­ten seit­lich anein­an­der, wobei der Ford noch gegen die Mit­tel­schutz­plan­ke prall­te. Der Gesamtsach­scha­den wur­de auf ca. 12000 Euro geschätzt.