Gleit­schirm­flie­ger schwer verletzt

Symbolbild Polizei

chwe­re Ver­let­zun­gen erlitt am Sonn­tag­nach­mit­tag ein 23-jäh­ri­ger Mann aus dem Land­kreis Bam­berg, als er mit sei­nem neu­en Gleit­schirm auf einer Wie­se bei Klos­ter Banz abstürz­te. Der noch uner­fah­re­ne Flie­ger hat­te sich den Gleit­schirm erst vor kur­zem zuge­legt. Auf einer abschüs­si­gen Wie­se, direkt neben dem Klos­ter­ge­län­de, übte er gegen 13.15 Uhr sei­ne ers­ten Flug­ver­su­che. Als er sich mit dem Schirm in einer Höhe von geschätz­ten zehn Metern befand, stürz­te der Mann aus bis­lang unge­klär­ten Grün­den mit dem Flug­ge­rät in die Tie­fe. Beim Auf­prall auf die Wie­se, zog er sich schwe­re, aber nicht lebens­ge­fähr­li­che Ver­let­zun­gen zu. Ein Not­arzt­wa­gen brach­te den 23-Jäh­ri­gen in ein Kran­ken­haus. Zur Klä­rung der Umstän­de, war­um es zu dem Absturz kom­men konn­te, haben Beam­te der Bad Staf­fel­stei­ner Poli­zei die Ermitt­lun­gen aufgenommen.