Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 24.02.2012

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Göß­wein­stein. Ein 16-jäh­ri­ger Schü­ler ent­wen­de­te am Don­ners­tag­abend in einem Super­markt eine Packung Scho­ko­rie­gel und woll­te ohne zu bezah­len den Laden ver­las­sen. Eine Ver­käu­fe­rin beob­ach­te­te den Dieb­stahl und ver­stän­dig­te die Poli­zei. Den Jun­gen erwar­tet eine Strafanzeige.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

LANGENSENDELBACH/BRÄUNINGSHOF, LKR. FORCH­HEIM. Einen erfreu­li­chen Ermitt­lungs­er­folg hat­te die Forch­hei­mer Poli­zei am Don­ners­tag­nach­mit­tag zu ver­zeich­nen. Auf einem Flur­stück in der Gemar­kung Auru­sä­cker im Gemein­de­be­reich Lan­gen­sen­del­bach konn­te eine Pkw-Anhän­ger auf­ge­fun­den wer­den, der im Sep­tem­ber des ver­gan­ge­nen Jah­res in Bräu­nings­hof gestoh­len wur­de. Als Täter konn­te ein poli­zei­be­kann­ter, 48-jäh­ri­ger Mann aus dem Land­kreis Forch­heim ermit­telt wer­den, der den Anhän­ger angeb­lich „gefun­den“ hat­te. Der Ein­achs­an­hän­ger wur­de sicher­ge­stellt und kann dem­nächst wie­der an der recht­mä­ßi­gen Besit­zer aus­ge­hän­digt wer­den. Der angeb­li­che „Fin­der“ hat sich nun wegen Dieb­stahls zu verantworten.

Sons­ti­ges

NEUN­KIR­CHEN A. BRAND, LKR. FORCH­HEIM. Wie der Poli­zei erst jetzt bekannt wur­de, zer­trüm­mer­ten Unbe­kann­te in der Nacht zum Ascher­mitt­woch die Schei­be eines über­dach­ten Fahr­rad­stell­plat­zes an der Ein­mün­dung Henkerstegstraße/​Zu den Heu­wie­sen. Dem Markt Neun­kir­chen a. Brand ist hier­durch ein Scha­den in Höhe von 200 Euro ent­stan­den. Die Forch­hei­mer Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Zeugenmeldungen.

DORMITZ, LKR. FORCH­HEIM. Mit Pflas­ter­stei­nen beschä­dig­te in der Nacht zum Don­ners­tag ein Unbe­kann­ter einen in der Schwa­bach­stras­se gepark­ten, roten VW Golf. Hier­bei wur­de der Kof­fer­raum­de­ckel ein­ge­dellt, der lin­ke Außen­spie­gel abgebris­sen und ein Sach­scha­den in Höhe von min­des­tens 500 Euro ver­ur­sacht. Wer hat etwas gesehen?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Laden­die­be wur­den erwischt

BAM­BERG. Beim Steh­len von Lebens­mit­teln, Alko­hol und Tabak im Gesamt­wert von 30,67 Euro wur­den am Don­ners­tag­nach­mit­tag zwei Män­ner im Alter von 43 und 44 Jah­ren in einem Markt in der Innen­stadt erwischt.

BMW Rad­kap­pen geklaut

BAM­BERG. Von einem in der Gra­fen­stein­stra­ße abge­stell­ten BMW ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter in der Zeit von Mitt­woch, 20 Uhr bis Don­ners­tag, 11:15 Uhr, die vier BMW Rad­kap­pen im Gesamt­wert von 150 Euro. Zeu­gen zum Dieb­stahl wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei, Tel. 0951/9129–210, zu melden.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Mit Eiern beworfen

BAM­BERG. Ver­mut­lich drei unbe­kann­te männ­li­che Jugend­li­che war­fen am Don­ners­tag­abend meh­re­re Eier gegen die Haus­wand eines Anwe­sens im Dis­tel­weg sowie gegen die Fas­sa­de eines Anwe­sens in der Korn­stra­ße und rich­te­ten Sach­scha­den in Höhe von ca. 300 Euro an. Hin­wei­se zu den Sach­be­schä­di­gun­gen nimmt die Poli­zei, unter Tel. 0951/9129–210, entgegen.

Unfall­fluch­ten

Außen­spie­gel ange­fah­ren und geflüchtet

BAM­BERG. In der Peunt­stra­ße wur­de am Don­ners­tag­mit­tag ein Pick­up-Fah­rer beob­ach­tet, als er gegen den Außen­spie­gel eines dort abge­stell­ten VW Bus stieß. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von 80 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher anschlie­ßend uner­laubt. Da von einem auf­merk­sa­men Zeu­gen das Kenn­zei­chen notiert wor­den war, wird nun gegen den Fah­rer wegen Unfall­flucht ermittelt.

Unfall­flucht wur­de beobachtet

BAM­BERG. Ein Renault-Fah­rer stieß am Don­ners­tag­nach­mit­tag auf einem Park­platz in der Würz­bur­ger Stra­ße gegen einen gepark­ten Opel Zafi­ra. Anschlie­ßend ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher und hin­ter­ließ Sach­scha­den in Höhe von 300 Euro. Da sich im Opel die Kin­der der Fami­lie befan­den und das Kenn­zei­chen notier­ten, sind nun Ermitt­lun­gen wegen Unfall­flucht die Folge.

Nicht um Scha­den gekümmert

BAM­BERG. Nach­dem ein Audi-Fah­rer am Don­ners­tag­nach­mit­tag in der Franz-Lud­wig-Stra­ße gegen einen gepark­ten Opel Astra stieß, sprach eine auf­merk­sa­me Zeu­gin den Unfall­ver­ur­sa­cher dar­auf an. Der Audi-Fah­rer begut­ach­te­te den ange­rich­te­ten Scha­den in Höhe von ca. 700 Euro und fuhr anschlie­ßend, ohne Anga­be sei­ner Per­so­na­li­en davon. Auch hier wur­de das Kenn­zei­chen notiert.

Ver­ur­sa­cher flüchtete

BAM­BERG. Ver­mut­lich beim Ein- oder Aus­par­ken stieß in der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­len­ker gegen einen in der Starkenfeldstraße/​Katzheimerstraße gepark­ten Hon­da Accord und hin­ter­ließ Sach­scha­den in Höhe von ca. 300 Euro. Zeu­gen­hin­wei­se zur Unfall­flucht erbit­tet die Poli­zei, unter Tel. 0951/9129–210.

Sons­ti­ges

BAM­BERG. Von einem Zeu­gen wur­de in den Mor­gen­stun­den des Don­ners­tags im Kreu­zungs­be­reich der Ottostraße/​Heinrichsdamm ein ver­sperr­ter Pkw fest­ge­stellt, bei dem der Motor lief, die Rück­wärts­schein­wer­fer leuch­te­ten und ein Mann am Steu­er saß, der nicht ansprech­bar war. Von der ver­stän­dig­ten Poli­zei und Ret­tungs­dienst konn­te der stark alko­ho­li­sier­te Auto­fah­rer (Alko­test ergab 2,00 Pro­mil­le) geweckt wer­den. Der 26-jäh­ri­ge wur­de anschlie­ßend ins Kli­ni­kum Bam­berg ver­bracht. Eine Blut­ent­nah­me, sowie die Sicher­stel­lung des Füh­rer­scheins waren die Folge.

BAM­BERG. Don­ners­tag­nacht wur­de die Poli­zei in die Juden­stra­ße geru­fen, da ein 43-Jäh­ri­ger sei­ner Ex-Gefähr­tin nach­stell­te Dabei wur­de fest­ge­stellt, dass zwei Haft­be­feh­le gegen den Mann vor­la­gen. Mit den Maß­nah­men der Poli­zei­be­am­ten war der alko­ho­li­sier­te Ran­da­lie­rer nicht ein­ver­stan­den und setz­te sich zur Wehr. Die Fol­ge waren Gewahrs­am­nah­me, Blut­ent­nah­me und Anzei­gen wegen Wider­stand gegen Voll­stre­ckungs­be­am­te und ver­such­ter Körperverletzung.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

Holz­die­be im Wald erwischt

PEU­LEN­DORF. Im Distrikt „Burg­holz“ wur­de vom Revier­lei­ter am Don­ners­tag­nach­mit­tag beob­ach­tet wie ein 60-jäh­ri­ger Land­wirt zusam­men mit sei­ner Ehe­frau wider­recht­lich Holz­stäm­me zusam­men­säg­te und abtransportierte.

Die ca. zwei Raum­me­ter Eichen­holz hat­ten einen Wert von etwa 60 Euro.

Wer ist der neue Besitzer?

BUR­GE­BRACH. Bereits ver­gan­ge­ne Woche hol­te sich ein unbe­kann­ter Dieb aus einem frei zugäng­li­chen Hof im „Eichen­weg“ ein Trek­king­rad. Das mit Ket­ten­schloss gesi­cher­te wei­ße Rad, Mar­ke Travel/​300, hat­te einen Zeit­wert von ca. 170 Euro.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Rechts vor Links nicht beachtet

RAT­TELS­DORF. Als eine 27-jäh­ri­ge Fiat­fah­re­rin am Don­ners­tag­nach­mit­tag von der Kirch­stra­ße in die Haupt­stra­ße abbog, miss­ach­te­te sie die Vor­fahrts­re­ge­lung und stieß mit einer 31-jäh­ri­gen Daihatsu-Fah­re­rin zusam­men, die vom Unter­brun­ner Weg kom­mend in die Haupt­stra­ße ein­fuhr. Der Sach­scha­den wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt. Ver­letzt wur­de niemand.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Klein-Trans­por­ter angefahren

WALS­DORF. In der Bam­ber­ger Stra­ße fuhr ein Unbe­kann­ter gegen einen wei­ßen Renault/​Trafic und flüch­te­te ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den von ca. 1.000 Euro zu küm­mern. Das Fahr­zeug war von Diens­tag­abend bis Don­ners­tag­früh vor einer Bäcke­rei geparkt. Hin­wei­se zu dem Unfall­flüch­ti­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129–310 entgegen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Medi­ka­men­te im Blut – Füh­rer­schein weg

Zap­fen­dorf, BAB A73 Weil er äußerst unsi­cher und in Schlan­gen­li­ni­en über die Auto­bahn fuhr, wur­de am Don­ners­tag Nach­mit­tag ein 59jähriger Pkw-Fah­rer aus dem Land­kreis Coburg von einer Strei­fe der VPI Bam­berg ange­hal­ten. Bei der Kon­trol­le war der Mann völ­lig ori­en­tie­rungs­los und wirk­te völ­lig über­mü­det. Es stell­te sich her­aus, dass er kurz zuvor in ärzt­li­cher Behand­lung war und ihm dort eini­ge Medi­ka­men­te ver­ab­reicht wur­den, die Aus­wir­kun­gen auf die Fahr­tüch­tig­keit haben. Ent­ge­gen ärzt­li­chen Rat setz­te er sich den­noch sofort ans Steu­er sei­nes Pkw um nach Hau­se zu fah­ren. Die Wei­ter­fahrt wur­de ihm unter­sagt, sein Füh­rer­schein wur­de sicher­ge­stellt und eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr ist nun die Folge.