Gesprächs­run­de im Bay­reu­ther Rat­haus dis­ku­tiert Bedarf an einer neu­en Trainingshalle

Im Rat­haus hat am gest­ri­gen Don­ners­tag, 23. Febru­ar, ein ers­ter Exper­ten-Work­shop statt­ge­fun­den, der sich mit dem Pro­jekt einer neu­en Drei­fach-Trai­nings­hal­le für Bay­reuths Sport­ver­ei­ne und Schu­len befasst hat. An der Gesprächs­run­de nah­men Ver­tre­ter der Regie­rung von Ober­fran­ken, des Baye­ri­schen Lan­des­sport­ver­ban­des, des Stadt­sport­ver­ban­des und der Sport­kom­mis­si­on des Stadt­rats sowie Bau­ex­per­ten und wei­te­re Mit­ar­bei­ter der Stadt­ver­wal­tung teil.

Unab­hän­gig von der Fra­ge des Stand­orts und der Aus­stat­tung einer sol­che Hal­le ging es bei dem Gespräch im Rat­haus dar­um, den detail­lier­ten Nut­zungs­be­darf durch die Schu­len und hier vor allem der Gym­na­si­en am Sport­park und der Bay­reu­ther Sport­ver­ei­ne fest­zu­stel­len. Um die Mög­lich­kei­ten einer staat­li­chen För­de­rung des Pro­jek­tes abzu­klä­ren, ist nun als nächs­ter Schritt ein Gespräch mit der Regie­rung von Ober­fran­ken geplant. Gleich­zei­tig wer­den auf Ver­wal­tungs­ebe­ne Ent­wür­fe für eine mög­li­che Hal­len­grö­ße erarbeitet.

In einer wei­te­ren Gesprächs­run­de wer­den die Ergeb­nis­se die­ser Vor­ar­bei­ten dann in Kür­ze vor­zu­stel­len sein. Dabei soll auch das wei­te­re Vor­ge­hen bespro­chen werden.