Stroh­schie­ßen in Bucken­ho­fen

1. Vorstand Peter Kaiser ehrt den neuen Strohkönig Max Trautner

1. Vor­stand Peter Kai­ser ehrt den neu­en Stroh­kö­nig Max Traut­ner

Rie­sen-Stim­mung in Bucken­ho­fen: Das Stroh­schie­ssen der Schüt­zen war mit ins­ge­samt 100 Teil­neh­mern wie­der ein vol­ler Erfolg. Das neue Kon­zept hat­te „voll ein­ge­schla­gen“. Die zahl­rei­chen Gäste emp­fin­gen zunächst begei­stert die die Faschings­ge­sell­schaft Narr­lan­gia Rot-Weiss Erlan­gen mit „Dick und Doof beim Pick­nick“, „Angels ver­dreh­te Mär­chen­welt“ und das Tanz­ma­rie­chen.

Danach wur­den unter Lei­tung des 2. Schüt­zen­mei­sters Klaus Stein­metz die Prei­se des tra­di­tio­nel­len Stroh­schie­ssens ver­teilt. Die erfolg­rei­chen Schüt­zen freu­ten sich über Knack­wür­ste, Bre­zen und Sala­mis. Ins­ge­samt wur­den die­ses Jahr über 2500 Röhr­chen geschos­sen; das war Rekord. „Röhr­chen­stärk­ster“ war Chri­sti­an Knau­er. Gewin­ner der Sala­mis waren Chri­sti­an Knau­er, Seba­sti­an Böck, Chri­sti­an Hof­mann, Max Knau­er, Tho­mas Neh­mei­er, Patrick Hof­mann, Tim Dittrich, Jas­min Böck, Gün­ter Pötzl und Peter Kai­ser.

1. Vor­stand Peter Kai­ser ehr­te den neu­en Stroh­kö­nig Max Traut­ner mit 226,6 T (s. Bild) und über­reich­te ihm die ver­dien­te Tro­phäe und die Ket­te, einer Dau­er­leih­ga­be von Rolf und Moni­ka Streit. 1. Rit­ter wur­de Peter Kai­ser, 2. Rit­ter Gerd Neu­bau­er.

Ein wei­te­rer Höhe­punkt des Abends war der viel­um­ju­bel­te Auf­tritt des Eggols­hei­mer Traum­du­os „Ret­tel und Kuni“ aus Eggols­heim. Mit viel Witz, Zwei­deu­ti­gem, aber auch kon­kre­ten Anmer­kun­gen zu regio­nal bekann­ten Per­sön­lich­kei­ten pro­vo­zier­ten sie die Lach­mus­keln.

Danach spiel­te Chris zum Tanz auf und brach­te die begei­ster­ten Gäste gehö­rig ins Schwit­zen.

Die Vor­stand­schaft bedankt sich bei allen Akti­ven für ihr Enga­ge­ment und bei allen Gästen für das fröh­li­che Mit­fei­ern.