Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 22.02.2012

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Sach­be­schä­di­gun­gen

Wei­lers­bach. Am Rosen­mon­tag, in der Zeit von 18.00 bis 21.00 Uhr wur­de ein Pkw, der in der Kir­chen­stra­ße geparkt war, von einem unbe­kann­ten Täter mut­wil­lig beschä­digt. Dadurch ent­stand an dem Audi/​80 ein Scha­den von 1500 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194÷7388−0.

Son­sti­ges

Pretz­feld. Am Faschings­diens­tag gegen Mit­tag wur­de im Rah­men einer Ver­kehrs­kon­trol­le bei einem Pkw-Fah­rer Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Ein durch­ge­führ­ter Alcotest bei dem 32-Jäh­ri­gen ergab einen Wert von 0,66 Pro­mil­le. Den Fah­rer erwar­tet eine Anzei­ge mit Fahr­ver­bot.

Wei­lers­bach. Am Diens­tag­abend wur­de auf der B 470 bei Wei­lers­bach eine Laser­mes­sung durch­ge­führt. Dabei stell­ten die Beam­ten drei Geschwin­dig­keits­über­schrei­tun­gen fest. Der schnell­ste Fah­rer erreich­te eine Geschwin­dig­keit von 115 km/​h bei erlaub­ten 70 km/​h. Der Fah­rer muss sei­nen Füh­rer­schein für einen Monat abge­ben.

Hilt­polt­stein. Am Faschings­diens­tag gegen 21.30 Uhr ver­such­te ein 24-Jäh­ri­ger mit einem Feu­er­wehr­au­to unbe­rech­tigt eine Spritz­tour zu machen. Die Fahrt konn­te jedoch von zwei Fest­be­su­chern unter­bro­chen und der Fah­rer bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei fest­ge­hal­ten wer­den. Die Poli­zei­be­am­ten stell­ten bei dem Mann einen Alko­hol­wert von 1,68 Pro­mil­le fest. Eine Blut­ent­nah­me sowie die Sicher­stel­lung des bri­ti­schen Füh­rer­schei­nes waren die Fol­gen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Am Diens­tag gegen 09.00 Uhr bog ein 20-jäh­ri­ger Audi-A4 Fah­rer von der Äußern Nürn­ber­ger Stra­ße nach links in die Fried­rich-Lud­wig-Jahn-Stra­ße ab. Dabei erfass­te er einen 78-jäh­ri­gen Rad­fah­rer, der auf dem Geh­weg der Fried­rich- Lud­wig-Jahn-Stra­ße ent­ge­gen­ge­setzt der Fahrt­rich­tung ent­lang­ge­fah­ren war und unver­mit­telt auf den dor­ti­gen Fuß­gän­ger­über­weg in Rich­tung Stadt­mit­te auf­ge­fah­ren war. Der Rad­fah­rer erlitt schwe­re Kopf­ver­let­zun­gen und wur­de ins Kli­ni­kum ver­bracht. Der Sach­scha­den beträgt ins­ge­samt 1400 Euro. Die Poli­zei in Forch­heim; Tel.: 09191÷7090−133 sucht Zeu­gen des Unfalls.

Unfall­fluch­ten

NEUN­KIR­CHEN AM BRAND, LKR. FORCH­HEIM. Ein, an der Ein­mün­dung der Stra­ßen „Zum Neun­tag­werk“ und „Zu den Heu­wie­sen“ abge­stell­ter sil­ber­far­be­ner Mer­ce­des wur­de am Faschings­diens­tag in der Zeit zwi­schen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr von einem unbe­kann­ten Fahr­zeug ange­fah­ren. Der Ver­ur­sa­cher, der mög­li­cher­wei­se mit einem Last­wa­gen oder einem Anhän­ger unter­wegs gewe­sen sein dürf­te, ver­schramm­te die gesam­te lin­ke Fahr­zeug­sei­te und flüch­te­te, ohne sich um den Scha­den in Höhe von 5.000 Euro zu küm­mern. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht ? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei in Forch­heim, Tel.: 09191÷7090−0 ent­ge­gen.

son­sti­ges

FORCH­HEIM. Weil er zu schnell mit sei­nem BMW im Stadt­ge­biet unter­wegs war, wur­de am Ascher­mitt­woch gegen 01.00 Uhr ein 26-jäh­ri­ger Auto­fah­rer einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Bei der Über­prü­fung stell­ten die Beam­ten auch noch Alko­hol­ein­wir­kung fest. Der Test am Alko­ma­ten ergab 1,3 Pro­mil­le, so dass der Füh­rer­schein sicher­ge­stellt und eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net wer­den muss­ten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Leder­jacke weg

BAM­BERG. Wäh­rend des Besuchs eines Lokals in der Lan­gen Stra­ße wur­de bereits am ver­gan­ge­nen Sonn­tag einem jun­gen Mann die Leder­jacke samt Smart­pho­ne der Mar­ke Sam­sung und Haus­tür­schlüs­sel im Wert von 350 Euro von Unbe­kann­ten gestoh­len.

Hand­ta­sche gestoh­len

BAM­BERG. Eine Rad­le­rin führ­te am Mon­tag­abend ihre Hand­ta­sche, fest­ge­klemmt auf dem Gepäck­trä­ger ihres Fahr­ra­des, mit sich. Dabei wur­de die schwar­ze Damen­um­hän­ge­ta­sche samt Inhalt im Wert von 150 Euro unbe­merkt von einem Unbe­kann­ten gestoh­len.

In Ver­eins­heim ein­ge­bro­chen

BAM­BERG. In ein Ver­eins­heim in Bug wur­de am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de ein­ge­bro­chen. Dabei zer­schlug der Ein­bre­cher eine Fen­ster­schei­be und stieg in das Gebäu­de ein. Aus dem Innen­raum nahm er anschlie­ßend eine Kaf­fee­kas­se mit ca. 5 Euro Bar­geld mit und ent­fern­te sich wie­der. Der hin­ter­las­se­ne Sach­scha­den bezif­fert sich auf ca. 300 Euro.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bei­de Außen­spie­gel abge­tre­ten

BAM­BERG. An einem in der Stra­ße Am Stein­knock gepark­ten Maz­da wur­de in der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag bei­de Außen­spie­gel von Unbe­kann­ten abge­tre­ten und Sach­scha­den in Höhe von ca. 200 Euro hin­ter­las­sen.

Motor­hau­be ein­ge­del­lt

BAM­BERG. Ver­mut­lich auf­grund sei­ner star­ken Alko­ho­li­sie­rung schlug in den Mor­gen­stun­den des Mitt­wochs ein Mann mehr­fach mit bei­den Hän­den auf die Motor­hau­be eines in der Luit­pold­stra­ße gepark­ten BMW und rich­te­te Scha­den in Höhe von ca. 500 Euro an. Von der ver­stän­dig­ten Poli­zei konn­te der alko­ho­li­sier­te 53-Jäh­ri­ge (Alko­test ergab 1,8 Pro­mil­le) wenig spä­ter ange­trof­fen wer­den. Eine Anzei­ge ist nun die Fol­ge.

Unfall­fluch­ten

1000 Euro Scha­den zurück­ge­las­sen

BAM­BERG. Gegen einen im Park­haus am Geor­gen­damm abge­stell­ten, blau­en BMW stieß in der Zeit von Mon­tag, 20 Uhr und Diens­tag, 10:30 Uhr, ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­len­ker und rich­te­te Sach­scha­den in Höhe von ca. 1000 Euro an. Ohne sich dar­um zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher anschlie­ßend uner­laubt. Zeu­gen­hin­wei­se zur Unfall­flucht erbit­tet die Poli­zei, Tel. 0951÷9129−210.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Fünf Leicht­ver­letz­te

BAM­BERG. Aus Unacht­sam­keit fuhr am Mon­tag­nach­mit­tag der Fah­rer eines Gelän­de­wa­gens auf dem Ber­li­ner Ring/​Höhe Münch­ner Ring auf einen ver­kehrs­be­dingt hal­ten­den BMW-Fah­rer auf und schob die­sen auf einen davor ste­hen­den Hon­da-Fah­rer. Dabei wur­de fünf Per­so­nen leicht ver­letzt, an den Fahr­zeu­gen ent­stand ein geschätz­ter Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 16000 Euro.

Golf hing in der Luft

BAM­BERG. Als ein Golf-Fah­rer am Diens­tag­abend in der Kröt­lein­stra­ße am leicht abschüs­si­gen Berg ein­par­ken woll­te, stieß er gegen einen gepark­ten Opel, beschä­dig­te des­sen Front und ver­schob den Pkw den Berg hin­auf. Schließ­lich fuhr er nach vor­ne und tou­chier­te einen wei­te­ren gepark­ten Audi. Anschlie­ßend fuhr er in eine gegen­über­lie­gen­den Ein­fahrt, ramm­te dort noch eine Natur­stein­be­gren­zung mit­samt dem Pfo­sten für die Ein­fahrt und kam auf dem Rest des Pfo­stens zum Ste­hen, wobei der Golf nun in der Luft hing und nicht wei­ter bewegt wer­den konn­te. Von her­bei­ei­len­den Nach­barn muss­te der Fah­rer befreit wer­den. Nach­dem ein durch­ge­führ­ter Alko­test bei dem 68-jäh­ri­gen Fah­rer 0,62 Pro­mil­le ergab, war eine Blut­ent­nah­me fäl­lig. Bei dem Unfall ent­stand ein von der Poli­zei geschätz­ter Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 13000 Euro.

Son­sti­ges

Fahrt­ko­sten nicht bezahlt

BAM­BERG. Mit dem Taxi ließ sich am Diens­tag­mor­gen ein 26-Jäh­ri­ger von Bam­berg nach Nürn­berg fah­ren. Dort ange­kom­men muss­te der Taxi­fah­rer fest­stel­len, dass sein Fahr­gast die Fahrt­ko­sten in Höhe von 133 Euro nicht bezah­len konn­te.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Strom­ver­tei­ler­ka­sten beschä­digt.

HALL­STADT. Einen Strom­ver­tei­ler­ka­sten an der Ecke Michelinstraße/​Schafhof beschä­dig­te am Diens­tag, zwi­schen 12 und 23 Uhr ein Unbe­kann­ter. Der Ver­tei­ler­ka­sten wur­de ver­mut­lich mit den Füßen nach hin­ten kom­plett umge­drückt. Sach­scha­den ent­stand in Höhe von etwa 1.000 Euro. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht und kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951÷9129−310.

Haus mit Far­be besprüht

MISTEN­DORF. Mit sil­ber­ner Far­be besprüh­ten unbe­kann­te Täter in der Zeit von Sonn­tag bis Diens­tag die Haus­wand und Rol­leden eines Anwe­sens in der Fran­ken­stra­ße. Am Haus ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Wem sind in die­ser Zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen am Haus auf­ge­fal­len? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951÷9129−310, ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Gepark­ten Pkw ange­fah­ren

SCHLÜS­SEL­FELD. Die lin­ke Fahr­zeug­sei­te eine Pkw VW beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer. Das Fahr­zeug stand von Mitt­woch bis Frei­tag in der Orts­stra­ße „Markt­platz“. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher.

Gegen gepark­ten Pkw gefah­ren

HALL­STADT. Am Diens­tag, zwi­schen 9 und 9.30 Uhr, beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen in der Orts­stra­ße „Laub­an­ger“ gepark­ten blau­en Pkw Maz­da an der rech­ten Fahr­zeug­sei­te. Ohne sich um den ange­rich­te­ten Sach­scha­den in Höhe von etwa 500 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher. Zeu­gen der Unfall­fluch­ten wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951÷9129−310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Son­sti­ges

Mofas mit erheb­li­chen Män­geln

ERLACH. Durch Befah­ren eines Neben­feld­we­ges ver­such­ten am Mon­tag­nach­mit­tag zwei 15-jäh­ri­ge Mofa-Fah­rer sich einer Poli­zei­kon­trol­le zu ent­zie­hen. Bei der nach der Anhal­tung erfolg­ten Kon­trol­le in der Haupt­stra­ße wie­sen bei­de Mofas erheb­li­che Män­gel auf. Zur Erstel­lung eines Gut­ach­tens wur­den bei­de Fahr­zeu­ge sicher­ge­stellt.

Zwei­rad­fah­rern Wei­ter­fahrt unter­sagt

STRUL­LEN­DORF. In der Bam­ber­ger Stra­ße wur­den am Diens­tag­nach­mit­tag ein 15- und ein 19-jäh­ri­ger Zwei­rad­fah­rer einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Dabei stell­te sich her­aus, dass an bei­den Fahr­zeu­gen die Sitz­bank­ab­deckun­gen für den Sozi­us fehl­ten. Die bei­den Fah­rer hat­ten nicht die erfor­der­li­che Fahr­erlaub­nis. Die Wei­ter­fahrt wur­de bei­den Fah­rern unter­sagt. Anzei­gen wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis sind die Fol­ge.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Ohne Füh­rer­schein unter­wegs

Schlüs­sel­feld, LKR Bam­berg Am Diens­tag Nach­mit­tag wur­de ein bel­gi­scher Pkw auf einen Park­platz bei Schlüs­sel­feld durch eine Fahn­dungs­strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg kon­trol­liert. Bei der Über­prü­fung des 46-Jäh­ri­gen Fah­rers stell­te sich her­aus, dass die­ser seit August letz­ten Jah­res auf Grund eines erheb­li­chen Geschwin­dig­keits­ver­sto­ßes ein Fahr­ver­bot in Deutsch­land hat. Dies ist noch wirk­sam, da er sei­nen Füh­rer­schein in Deutsch­land nicht abge­ge­ben hat. Nun ord­ne­te die Staats­an­walt­schaft für sei­ne Fahrt von Ita­li­en nach Deutsch­land eine Sicher­heits­lei­tung in Höhe von 1.200 € an. Sein Füh­rer­schein wur­de vor­läu­fig ein­be­hal­ten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

PKW gestreift

Bind­lach. Eine 72jährige Bind­la­che­rin streif­te gestern Mit­tag mit ihrem Pkw beim Ein­par­ken an einem Ein­kaufs­markt im Lehen­gra­ben einen ande­ren Pkw. Ohne sich um den Scha­den zu küm­mern, ging sie zum Ein­kau­fen. Zeu­gen, die den Vor­fall beob­ach­tet hat­ten, mach­ten den geschä­dig­ten Pkw-Fah­rer auf den Scha­den auf­merk­sam und ver­stän­dig­ten die Poli­zei. Die Ver­ur­sa­che­rin wur­de dann von der Strei­fen­be­sat­zung erwar­tet. Sie muss sich nun wegen Unfall­flucht ver­ant­wor­ten. Der Sach­scha­den beträgt ins­ge­samt ca. 1600 Euro.