Noti­zen aus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth

Platz 1 für Bay­reu­ther Team bei Vor­ent­scheid zur KPMG’s Inter­na­tio­nal Case Com­pe­ti­ti­on 2012

Das Team des Lehr­stuhls BWL X (Inter­na­tio­na­le Rech­nungs­le­gung), Pro­fes­sor Dr. Rolf Uwe Fül­bier, hat beim Vor­ent­scheid zur KPMG’s Inter­na­tio­nal Case Com­pe­ti­ti­on 2012 in Frankfurt/​Main den ersten Platz belegt und damit ein Preis­geld in Höhe von 2.000 € gewon­nen. Hier­bei setz­ten sich die im Master-Stu­di­en­gang BWL stu­die­ren­den Mar­cus Bra­vi­dor, Fabi­an Hün­ning­hau­sen, Chri­stoph Schleich und Niko J. Wolf gegen vie­le Uni­ver­si­täts-Teams durch, dar­un­ter z.B. die der renom­mier­ten HHL Leip­zig, WHU Val­len­dar und TU Darm­stadt, wel­che in den vor­her­ge­hen­den Jah­ren den Vor­ent­scheid jeweils für sich ent­schei­den konn­ten. Durch den Sieg des Vor­ent­scheids qua­li­fi­zier­te sich das Team für die bun­des­wei­te End­aus­wahl, die im März in Ber­lin statt­fin­det und deren Gewin­ner zur welt­wei­ten Ent­schei­dung nach Hong Kong ein­ge­la­den wird.

Hin­ter­grund: Die welt­weit agie­ren­de KPMG AG Wirt­schafts­prüfer­ge­sell­schaft bie­tet inter­es­sier­ten Stu­die­ren­den die Mög­lich­keit, ihr unter­neh­me­ri­sches Den­ken und Han­deln bei der Bear­bei­tung von Fall­stu­di­en unter Beweis zu stel­len. Die Teams, die aus jeweils vier Stu­den­ten bestehen, bear­bei­ten eine Fall­stu­die, deren Ergeb­nis­se in einer Prä­sen­ta­ti­on auf Eng­lisch vor­ge­stellt wer­den müs­sen. Die auf­ge­zeig­ten Lösungs­an­sät­ze ent­schei­den über den Ein­zug in die natio­na­le Run­de. Ins­ge­samt haben sich am 26. Novem­ber 2011 deutsch­land­weit 62 Lehr­stüh­le an dem Fall­stu­di­en­wett­be­werb betei­ligt. Die Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­den fan­den in den KPMG-Nie­der­las­sun­gen in Ber­lin, Düs­sel­dorf, Frank­furt, Mün­chen, Ham­burg und Stutt­gart statt. Sie­ben Sie­ger­teams wer­den Anfang März im natio­na­len Fina­le in Ber­lin auf­ein­an­der­tref­fen. Im Natio­nal Office von KPMG steht dann die Bear­bei­tung einer wei­te­ren Fall­stu­die an. Die Ergeb­nis­se müs­sen erneut – in eng­li­scher Spra­che – vor einer Jury, bestehend aus erfah­re­nen KPMG-Mit­ar­bei­tern prä­sen­tiert wer­den. Das Team, das hier den Sieg davon trägt, ver­tritt KPMG Deutsch­land beim inter­na­tio­na­len Fina­le und fliegt nach Hong­kong, um gegen die Sie­ger­teams der ande­ren KPMG-Lan­des­ge­sell­schaf­ten – unter ande­rem aus den USA, Spa­ni­en, Frank­reich, Nor­we­gen, UK, Viet­nam und Bra­si­li­en – anzu­tre­ten.

Kol­lo­qui­um im Rah­men des SFB 840

Am Mon­tag, 20. Febru­ar, ab 17.00 Uhr spricht im Rah­men eines Kol­lo­qui­ums im Rah­men des Son­der­for­schungs­be­rei­ches 840 Pro­fes­sor Dr. Mar­kus Anto­ni­et­ti (Max- Planck- Insti­tut für Kol­lo­id- und Grenz­flä­chen­for­schung, Wis­sen­schafts­park Pots­dam-Golm) über „Arti­fi­cal pho­to­syn­the­sis with poly­mers“ im Gebäu­de NW II, Hör­saal H 16.