Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 15.02.2012

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Pla­ne­ten­weg – „Venus“ beschädigt

Igen­s­dorf. In der Ver­län­ge­rung der Moor­stra­ße beschä­dig­ten bis­lang unbe­kann­te Täter in der Nacht zum Sonn­tag die „Venus“ des Son­nen- und Pla­ne­ten­we­ges. Ins­ge­samt ent­stand der Gemein­de ein Scha­den in Höhe von etwa 500 Euro. Wem ist etwas auf­ge­fal­len? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Pla­net „Saturn“ angefahren

Eber­mann­stadt. Ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer beschä­dig­te übers ver­gan­ge­ne Wochen­en­de die Gra­nit­säu­le des Pla­ne­ten „Saturn“ auf dem Pla­ne­ten­wan­der­weg der Stadt Eber­mann­stadt. Obwohl der Ver­ur­sa­cher einen Scha­den in Höhe von etwa 1000 Euro ange­rich­tet hat­te, ent­fern­te er sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Wer kann Hin­wei­se auf einen evtl. Ver­ur­sa­cher geben? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Schnee­un­fäl­le im Bereich der PI Ebermannstadt

Egloffstein/​Igensdorf. Ein 49-jäh­ri­ger Renault-Fah­rer woll­te am Diens­tag, gegen 09.00 Uhr, von Ham­mer­bühl kom­mend nach links in Rich­tung Ober­tru­bach abbie­gen. Auf der schnee­glat­ten und leicht abschüs­si­gen Fahr­bahn rutsch­te er ca. 20 Meter nach der Ein­mün­dung gera­de­aus gegen das Holz­ge­län­der eines Baches und beschä­dig­te hier­bei zwei Fel­der. Es ent­stand ein Scha­den von etwa 3500 Euro.

In Etlas­wind kam es im Wirts­gäss­lein am Diens­tag­früh zu einem Zusam­men­stoß im Gegen­ver­kehr. Eine 25-jäh­ri­ge Golf-Fah­re­rin kam auf­grund Schnee­glät­te auf die Gegen­fahr­bahn und prall­te dort mit gerin­ger Geschwin­dig­keit gegen den Mer­ce­des eines 36-Jäh­ri­gen. Es ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 2800 Euro.

Bei bei­den Unfäl­len gab es glück­li­cher­wei­se kei­ne Verletzten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Bäu­me gefällt

EGGOLS­HEIM, LKRS. FORCH­HEIM. Im Zeit­raum, zwi­schen dem 04.02.2012 und dem 11.02.2012, wur­den in einem Wald­stück zwi­schen Eggols­heim und Schir­n­aidel wider­recht­lich meh­re­re Bäu­me im Wert von ca. 500,- Euro gefällt und abtrans­por­tiert. Der recht­mä­ßi­ge Eigen­tü­mer konn­te die ent­wen­de­ten Stäm­me auf einem nahe­ge­le­ge­nen Holz­la­ger­platz wie­der auf­fin­den. Der Täter ist bis­lang nicht bekannt. Hin­wei­se bit­te an die PI Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

Nach Laden­dieb­stahl in Haft

FORCH­HEIM. Ein 25-jäh­ri­ger Forch­hei­mer wur­de am Diens­tag­nach­mit­tag beim Laden­dieb­stahl in einem Ein­kaufs­markt in der Hafen­stra­ße erwischt. Er hat­te Essens­zu­ta­ten im Wert von ca. 40,- Euro in sei­nem Ruck­sack ver­steckt. Durch die hin­zu­ge­ru­fe­ne Poli­zei­strei­fe konn­te außer­dem fest­ge­stellt wer­den, dass gegen den Mann ein Haft­be­fehl bestand. Aus die­sem Grund ende­te die­ser Tag für ihn in der Justiz­voll­zugs­an­stalt Bamberg.

Son­sti­ges

Aus dem Auto roch es nach Marihuana

NEUN­KIR­CHEN A. BRAND, LKRS. FORCH­HEIM. Diens­tag­nacht wur­de in der Wey­hau­sen­stra­ße ein 22-jäh­ri­ger Renault-Fah­rer einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Schon beim Öff­nen der Fah­rer­tü­re drang star­ker Mari­hua­nage­ruch aus dem Auto. Bei der anschlie­ßen­den Über­prü­fung konn­ten beim Fah­rer dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen fest­ge­stellt wer­den. Außer­dem wur­de durch einen Rausch­gift­hund im Fahr­zeu­g­inne­ren ein offen­sicht­lich frisch gerauch­ter Joint auf­ge­fun­den. Der 22-jäh­ri­ge muss­te sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den. Er und sein Bei­fah­rer wer­den nun wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz ange­zeigt. Außer­dem erwar­tet den Fah­rer ein Buß­geld in Höhe von min­de­stens 500,- Euro und ein Fahrverbot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Tret­rol­ler aus Pau­sen­hof entwendet

BAM­BERG. Aus dem Pau­sen­hof der Schu­le in der Wun­der­burg wur­de am Mon­tag­nach­mit­tag ein Spiel­zeug-Tret­rol­ler, weiß/​rosa, im Wert von 50 Euro von Unbe­kann­ten entwendet.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Zeu­gen­hin­wei­se zu den Sach­be­schä­di­gun­gen erbit­tet die Poli­zei, unter Tel. 0951/9129–210.

BAM­BERG. In der Zeit vom Sonn­tag, 11:00 Uhr bis Diens­tag, 05:00 Uhr, ver­kratz­te ein Unbe­kann­ter einen in der Gra­fen­stein­stra­ße gepark­ten, schwar­zen Peu­geot, rund­um und hin­ter­ließ Scha­den in Höhe von ca. 1500 Euro.

Wei­ter­hin wur­de in der See­hof­stra­ße zwi­schen Sonn­tag­nacht und Diens­tag­vor­mit­tag an einem gepark­ten Golf der Heck­schei­ben­wi­scher abge­bro­chen und Scha­den in Höhe von 50 Euro angerichtet.

Unfall­fluch­ten

Wer hat Unfall­flucht beobachtet?

BAM­BERG. Am Diens­tag, zwi­schen 12:15 Uhr und 13:00 Uhr, stieß ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­len­ker auf dem REWE-Park­platz in der Würz­bur­ger Stra­ße gegen einen gepark­ten, blau­en Fiat. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von 500 Euro zu küm­mern, ent­fern­te er sich anschlie­ßend uner­laubt. Zeu­gen zur Unfall­flucht wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei, Tel. 0951/9129–210, zu melden.

Ver­kehrs­un­fäl­le

4500 Euro Sachschaden

BAM­BERG. Als am Diens­tag­mor­gen ein Opel-Fah­rer, aus Rich­tung Star­ken­feld­stra­ße kom­mend, vom Ber­li­ner Ring nach links in die Pödel­dor­fer Stra­ße abbie­gen woll­te, kam es zum Zusam­men­stoß mit einem ent­ge­gen­kom­men­den Ford-Fah­rer. Bei dem Unfall ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von 4500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Ver­kehrs­un­fäl­le

Von Fahr­bahn abgekommen

KOLMS­DORF. Auf der schnee­glat­ten Fahr­bahn der Staats­stra­ße 2276 geriet am Diens­tag­früh eine 53-Jäh­ri­ge mit ihrem Pkw Sko­da ins Schleu­dern, kam nach rechts von der Fahr­bahn ab und stieß gegen die Mau­er einer Bus­hal­te­stel­le. Die Frau zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. Am Fahr­zeug ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Gegen Licht­mast gefahren

SAS­S­AN­FAHRT. In einer leich­ten Links­kur­ve der Orts­stra­ße „Juli­us-Ring“ rutsch­te am Diens­tag­vor­mit­tag ein 21-jäh­ri­ger Klein­trans­por­ter-Fah­rer mit sei­nem Fahr­zeug gegen einen Later­nen­mast. Am Mast ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 500 Euro, am Trans­por­ter Scha­den in Höhe von 3.000 Euro.

Fah­re­rin schwer verletzt

MEM­MELS­DORF. Auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit kam am Diens­tag­abend auf der Staats­stra­ße 2190 eine 24-Jäh­ri­ge mit ihrem Pkw Opel-Astra auf der schnee­be­deck­ten Fahr­bahn nach rechts von der Stra­ße ab und über­schlug sich. Die Frau wur­de mit schwe­ren Ver­let­zun­gen in die Jura­kli­nik Scheß­litz ein­ge­lie­fert. Ihre im Kin­der­sitz befind­li­che 2‑jährige Toch­ter blieb unver­letzt. Der total beschä­dig­te Opel muss­te vom Abschlepp­dienst gebor­gen werden.

Gegen Haus­mau­er gefahren

FRENS­HOF. Auf der stark ver­schnei­ten Fahr­bahn der Frens­ho­fer Haupt­stra­ße ver­lor am Mitt­woch, kurz nach Mit­ter­nacht, ein 18-jäh­ri­ger Ford-Fah­rer die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug und tou­chier­te eine Haus­wand. Am Pkw ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 10.000 Euro, an der Haus­wand ein Scha­den in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Son­sti­ges

Baum­haus in Flam­men aufgegangen

MÜH­LEN­DORF. Eine 49-jäh­ri­ge Bewoh­ne­rin in der Orts­stra­ße „Dol­de­näcker“ ent­sorg­te die war­me Asche aus dem Kamin­ofen auf dem Kom­post­ab­fall im Gar­ten. Kurz dar­auf fing das dane­ben­ste­hen­de Baum­haus Feu­er und brann­te fast völ­lig ab. Die frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Ste­gau­rach und Müh­len­dorf lösch­ten den Brand. Ver­letzt wur­de niemand.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Sach­be­schä­di­gung

Ufer­stei­ne auf Eis­flä­che geworfen

BAM­BERG. In der ver­gan­ge­nen Woche war­fen Unbe­kann­te unter der Löwen­brücke 150 gro­ße Ufer­stei­ne auf die Eis­flä­che des Main-Donau-Kanals. Offen­sicht­lich woll­ten sie dadurch die Festig­keit der Eis­decke testen. Dadurch ent­stand dem Was­ser- und Schiff­fahrts­amt ein Scha­den an der Ufer­be­fe­sti­gung sowie durch den Ver­lust der Was­ser­bau­stei­ne. Die Was­ser­schutz­po­li­zei bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se unter Tel. 0951/9129–590.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Auf Vor­der­mann aufgefahren

A 70/ELTMANN. Am Diens­tag­abend fuhr ein 31-jäh­ri­ger Dodge-Fah­rer auf dem rech­ten Fahr­strei­fen der A 70 in Rich­tung Bay­reuth und woll­te einen vor ihm fah­ren­den Sat­tel­zug über­ho­len, was aber auf­grund des hohen Ver­kehrs­auf­kom­mens nicht mög­lich war. Anschlie­ßend fuhr er infol­ge von Unacht­sam­keit auf den Sat­tel­zug auf. Bei dem Unfall wur­de die Bei­fah­re­rin im Dodge leicht ver­letzt; eben­so wur­de das Fahr­zeug so stark beschä­digt, dass es abge­schleppt wer­den muss­te. Ins­ge­samt ent­stand Scha­den in Höhe von ca. 10.500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Kamin­brand

Wei­den­berg. Bei einem Kamin­brand in der Bir­ken­stra­ße ent­stand am Diens­tag gg. 23.15 Uhr ein Scha­den von ca. 10000 Euro. Die ein­ge­setz­ten Feu­er­eh­ren aus Wei­den­berg, Sophien­thal und Gör­schnitz muss­ten zum Löschen Schlit­ze in den Kamin sägen. Die Woh­nungs­ei­gen­tü­me­rin war vom Rauch­ge­ruch wachgeworden.

Ver­kehrs­un­fall

Fich­tel­berg. Wegen nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit bei Schnee­glät­te kam kurz nach Mit­ter­nacht ein 31jähriger Mehl­meis­ler mit sei­nem Pkw nach rechts von der Fahr­bahn ab und blieb im Schnee stecken. An sei­nem Fahr­zeug ent­stand ein Scha­den von ca. 300 Euro.

Schleu­der­fahrt endet im Straßengraben

Wei­den­berg. Ein 30jähriger Wei­den­berg kam gestern gg. 22.30 Uhr zwi­schen Lan­ken­dorf und Wei­den­berg wegen zu schnel­ler Fahr­wei­se bei Schnee­matsch ins Schleu­dern. Nach ca. 100 Meter ende­te die Schleu­der­fahrt im Stra­ßen­gra­ben nach­dem ver­schie­de­ne Ver­kehrs­zei­chen umge­fah­ren wor­den sind. Der Sach­scha­den beträgt ca. 3300 Euro.

PKW-Auf­bruch

Gefrees. Ein in der Bay­reu­ther Stra­ße gepark­ter Pkw , Fiat, wur­de in der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag auf­ge­bro­chen und dazu ein Fen­ster ein­ge­schla­gen. Aus dem Pkw wur­de das Bedien­teil des Radi­os und ein Laut­spre­cher ent­wen­det. Der Scha­den beträgt ca. 1000 Euro.