Kino auf dem Stun­den­plan: Am 19. März star­tet die Schul­Ki­no­Wo­che Bay­ern 2012

Der Count­down läuft: Anmel­dun­gen sind noch bis zum 2. März möglich!

Eine gan­ze Unter­richts­wo­che lang steht im Rah­men der lan­des­wei­ten 5. Schul­Ki­no­Wo­che Bay­ern 2012 vom 19. bis 23. März Kino auf dem Stun­den­plan. Baye­ri­sche Schul­klas­sen in allen Regie­rungs­be­zir­ken kön­nen sich noch bis zum 2. März zu den Film­vor­füh­run­gen und Kino­se­mi­na­ren anmelden.

Am 19. März heißt es dann „Vor­hang auf und Film ab!“. In einer fei­er­li­chen Auf­takt­ver­an­stal­tung wird die Schul­Ki­no­Wo­che Bay­ern, die in die­sem Jahr ihr 5‑jähriges Jubi­lä­um fei­ert, in Anwe­sen­heit von Kul­tus­staats­se­kre­tär Bernd Sibler offi­zi­ell in Aschaf­fen­burg eröff­net. Als exklu­si­ve Vor­pre­mie­re wird die Kin­der­film­ko­mö­die Sams im Glück gezeigt. Neben Aschaf­fen­burgs Ober­bür­ger­mei­ster Klaus Her­zog wer­den auch Kin­der­buch­au­tor Paul Maar sowie Dreh­buch­au­tor und Film­pro­du­zent Ulrich Lim­mer als Ehren­gä­ste anwe­send sein.

85 Kinos in 76 Städ­ten bay­ern­weit prä­sen­tie­ren ein viel­fäl­ti­ges Pro­gramm aus Fil­men, Kino­se­mi­na­ren, Leh­rer­fort­bil­dun­gen und Son­der­ver­an­stal­tun­gen. Rund 200 aus­ge­wähl­te Fil­me für alle Jahr­gangs­stu­fen und Schul­ar­ten – von der Grund­schu­le bis zur Sekun­dar­stu­fe II – regen zur akti­ven Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Medi­um Film und den damit ver­bun­de­nen kul­tu­rel­len, geschicht­li­chen, gesell­schaft­li­chen oder öko­lo­gi­schen The­men an. Zur unter­richt­li­chen Ver­tie­fung kön­nen unter www​.schul​ki​no​wo​che​-bay​ern​.de päd­ago­gi­sche Begleit­ma­te­ria­li­en mit Jahr­gangs­stu­fen­emp­feh­lun­gen, Unter­richts- und Lehr­plan­be­zü­gen abge­ru­fen werden.

Film­bil­dung auch für Lehrkräfte

Aber nicht nur die Schü­le­rin­nen und Schü­ler kom­men bei der Schul­Ki­no­Wo­che Bay­ern auf ihre Kosten. Auch auf die Lehr­kräf­te war­tet im Vor­feld ein anspruchs­vol­les Pro­gramm: Bereits in der letz­ten Febru­ar­wo­che wer­den in fünf baye­ri­schen Städ­ten Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen zur Film­bil­dung ange­bo­ten. Hier geht es um das Ken­nen­ler­nen der fil­mi­schen Spra­che, ihrer Regeln, For­men und ver­schie­de­nen Aus­drucks­mög­lich­kei­ten. Das Ange­bot reicht von den Grund­la­gen der Film­ana­ly­se über die kon­kre­te Aus­ein­an­der­set­zung mit Film­mu­sik bis hin zu Video­do­ku­men­ta­tio­nen im Unter­richt. Wie sich unter­schied­li­che Kul­tu­ren im Kino begeg­nen, ist das The­ma einer Fort­bil­dung inklu­si­ve Werk­statt­ge­spräch mit Andre­as Rich­ter – Pro­du­zent des Films „Almanya – Will­kom­men in Deutsch­land“. Alle Ver­an­stal­tun­gen wer­den von erfah­re­nen Film- und Medi­en­päd­ago­gen gelei­tet. Die Teil­nah­me ist kosten­frei. In Augs­burg, Nürn­berg und Regens­burg gibt es noch freie Plätze!

Alle Leh­rer­fort­bil­dun­gen im Überblick

  • 27.2.¦Weiden, 9–17 Uhr: „Film­ana­ly­se im Unter­richt (Grund­la­g­en­se­mi­nar)“, für Lehr­kräf­te der Pri­mar­stu­fe, Sek. I + II (aus­ge­bucht)
  • 28.2.¦Augsburg, 10–17 Uhr: „Kids & Doks: Video­do­ku­men­ta­tio­nen mit Kin­dern und Jugend­li­chen“, für Lehr­kräf­te der Pri­mar­stu­fe, Sek. I + II, Anmel­de­schluss: 24.2.
  • 28.2.¦München, 10–16 Uhr: „Schritt für Schritt – Film­ana­ly­se für den Unter­richt an kon­kre­ten Bei­spie­len“, für Lehr­kräf­te der Sek. I + II, Ein­stei­ger und Fort­ge­schrit­te­ne (aus­ge­bucht)
  • 29.2.¦Nürnberg, 9–17 Uhr: „Film und Musik. Wie Film­mu­sik und Geräu­sche unse­re Wahr­neh­mung beein-flus­sen“, eine Ver­an­stal­tung von Visi­on Kino in Koope­ra­ti­on mit der Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung (bpb), für Lehr­kräf­te der Pri­mar­stu­fe, Sek. I + II, Ein­stei­ger und Fort­ge­schrit­te­ne, Anmel­de­schluss: 24.2.
  • 29.2.¦Regensburg, 14–18 Uhr: „Mit Kin­dern ins Kino: Krea­ti­ve und pra­xis­ori­en­tier­te Vor- und Nach­be­rei­tung des Kino­be­suchs in den Jahr­gangs­stu­fen 1–6“, für Lehr­kräf­te der Jahr­gangs­stu­fen 1–6, alle Schul­ar­ten, An-mel­de­schluss: 27.2.
  • 1.3.¦München, 9–17 Uhr: „Frem­de Wel­ten – Wie sich unter­schied­li­che Kul­tu­ren im Kino begeg­nen“, Film im Fokus: Almanya – Will­kom­men in Deutsch­land, Werk­statt­ge­spräch mit Andre­as Rich­ter (Pro­du­zent Roxy-Film), für Lehr­kräf­te der Sek. I + II (aus­ge­bucht)

Son­der­pro­gramm zum Wis­sen­schafts­jahr 2012 – Zukunfts­pro­jekt ERDE

The­ma­ti­scher Schwer­punkt bei der Schul­Ki­no­Wo­che ist in die­sem Jahr das Son­der­pro­gramm zum Wis­sen­schafts­jahr 2012 – Zukunfts­pro­jekt ERDE. Gezeigt wer­den die Fil­me Sam­mys Aben­teu­er (ab Klas­se 1), Taste the Waste (ab Klas­se 8), Der gro­ße Crash – Mar­gin Call (ab Klas­se 9), Dar­wins Alp­traum (ab Klas­se 9) und Bird­wat­chers – Das Land der roten Men­schen (ab Klas­se 9). Das Son­der­pro­gramm wird vom Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF) geför­dert. Kino­se­mi­na­re mit Wis­sen­schaft­lern aus der For­schungs­bör­se des BMBF fin­den in Bam­berg, Starn­berg und Zeil am Main statt.

Kino­se­mi­na­re: Mehr sehen – mehr verstehen

Wer mehr Ein­blick in die Welt des Films erhal­ten möch­te oder schon immer ein­mal Schau­spie­ler, Regis­seu­re oder Pro­du­zen­ten aus der Nähe erle­ben woll­te, für den sind die 55 Kino­se­mi­na­re, die in ganz Bay­ern statt­fin­den, genau das Rich­ti­ge. Kino­se­mi­na­re bie­ten Schul­klas­sen die Mög­lich­keit, sich nach dem gemein­sa­men Film­erleb­nis mit dem Gese­he­nen und Erleb­ten aus­ein­an­der­zu­set­zen. Die Film­ge­sprä­che wer-den von Medi­en­päd­ago­gen und Fach­re­fe­ren­ten begleitet.

Gleich fünf Mal wird Schau­spie­ler Ercan Kara­ca­yli, der im Erfolgs­film „Almanya“ die Rol­le des erwach­se­nen Muha­med spielt, in den Kino­se­mi­na­ren in Ans­bach, Wei­ßen­burg, Mün­chen (hier zusam­men mit sei­nem Schau­spie­ler­kol­le­gen und Nach­wuchs­ta­lent Rafa­el Kous­sou­ris, „Cenk“), Rosen­heim und Würz­burg anwe­send sein und sich den Fra­gen des jun­gen Publi­kums stel­len. In Lands­hut und Pfaf­fen­ho­fen wer­den Film­hund „Muck“ ali­as Silas mit sei­nen Tier­trai­nern als Gäste bei den Kino­se­mi­na­ren zu „Lip­pels Traum“ erwar­tet. Zum Kino­se­mi­nar „Win­ter­toch­ter“ in Vils­bi­burg wird Staats­se­kre­tär Bernd Sibler den Co-Dreh­buch­au­tor Tho­mas Schmid als Gast begrü­ßen. Regis­seur Johan­nes Schmid („Win­ter­toch­ter“) wird in Augs­burg, Bad Tölz und Haus­ham zum Film­ge­spräch vor Ort sein.

Eben­falls in Augs­burg wer­den Regis­seu­rin Bet­ti­na Timm und Kame­ra­mann Alex­an­der Rie­del im Kino­se­mi­nar zum Film „Ich Koch“ über die Dra­ma­tur­gie-Ent­wick­lung von der Idee zum fer­ti­gen Film spre­chen, in Mün­chen refe­rie­ren die bei­den Fil­me­ma­cher zum The­ma Bild­ge­stal­tung im Doku­men­tar­film. Und in Erlan­gen fin­det neben zwei Semi­na­ren der Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung zusätz­lich eine Podi­ums­dis­kus­si­on zum Film „BenX“ mit Exper­ten aus der Sucht­prä­ven­ti­on, der Kin­der- und Jugend­psych­ia­trie sowie der Medi­en­päd­ago­gik statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.