Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 14.02.2012

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Auto rutscht in Fuß­gän­ger­grup­pe – Kind hat­te Schutzengel

FORCH­HEIM. Am Mon­tag, gegen 17.20 Uhr, befuhr eine 20-jäh­ri­ge Audi-Fah­re­rin die Kreis­stra­ße zwi­schen Pox­dorf und Ker­s­bach. In einer S‑Kurve, kurz vor dem Orts­ein­gang Ker­s­bach, brach auf der schnee­glat­ten Fahr­bahn das Heck ihres Fahr­zeu­ges aus. Ihr Pkw geriet ins Rut­schen und beweg­te sich auf eine Grup­pe von Fuß­gän­gern zu, wel­che sich zu die­sem Zeit­punkt auf dem gegen­über­lie­gen­den Geh­weg befand. Eine Mut­ter erkann­te die dro­hen­de Gefahr und ver­such­te noch ihr vier­jäh­ri­ges Kind aus dem Gefah­ren­be­reich zu zie­hen. Aller­dings kam sie hier­bei zu Fall und brach sich ein Hand­ge­lenk. Das Kind wur­de vom Heck des Audis erfasst und durch den Hin­ter­rei­fen am Ober­schen­kel ein­ge­klemmt. Ein Zeu­ge des Unfalls reagier­te gei­stes­ge­gen­wär­tig und befrei­te den Buben mit Hil­fe eines Wagen­he­bers. Wie durch ein Wun­der erlitt der Jun­ge so gut wie kei­ne Ver­let­zun­gen. Zusam­men mit sei­ner Mut­ter wur­de er in das nächst­ge­le­ge­ne Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert. Da sich auch der Rest der Grup­pe recht­zei­tig vor dem her­an­na­hen­den Fahr­zeug in Sicher­heit brin­gen konn­te, ging der Vor­fall eini­ger­ma­ßen glimpf­lich für alle Betei­lig­ten aus.

Pkw über­schlägt sich

EGGOLS­HEIM, LKRS. FORCH­HEIM. Am Mon­tag­nach­mit­tag befuhr ein 21-jäh­ri­ger Mann aus dem Land­kreis Forch­heim mit sei­nem Renault Twin­go die Kreis­stra­ße zwi­schen Wei­gels­ho­fen und Eggols­heim. Kurz vor dem Orts­ein­gang Eggols­heim geriet er mit sei­nem Fahr­zeug auf schnee­glat­ter Fahr­bahn ins Schleu­dern, über­schlug sich und kam im Stra­ßen­gra­ben zum Lie­gen. Der Fah­rer muss­te mit leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum Forch­heim ein­ge­lie­fert wer­den. Zeu­gen­hin­wei­se bit­te an die PI Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Schrau­ben von Acker­schlep­per entwendet

Wei­lers­bach. In den letz­ten Wochen ent­wen­de­ten bis­lang unbe­kann­te Täter von einem Acker­schlep­per, wel­cher vor einem Anwe­sen in Rei­fen­berg abge­stellt war, sechs Schrau­ben aus dem Getrie­be-/Mo­tor­block, sowie eine Rad­mut­ter vom rech­ten Vor­der­rei­fen. Ins­ge­samt ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 30 Euro. Wem ist etwas auf­ge­fal­len? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Andre­as­kreuz und Licht­zei­chen­an­la­ge ange­fah­ren und geflüchtet

Igen­s­dorf. Wie erst jetzt der PI Eber­mann­stadt mit­ge­teilt wur­de, beschä­dig­te Anfang Janu­ar 2012 ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer am Bahn­über­gang in der Grä­fen­ber­ger Stra­ße die dor­ti­ge Licht­zei­chen­an­la­ge und das Andre­as­kreuz. Bei dem Ver­ur­sa­cher dürf­te es sich um einen Lkw oder Trak­tor mit Anhän­ger gehan­delt haben. Obwohl der Ver­ur­sa­cher einen Scha­den in Höhe von min­de­stens 10000 Euro ange­rich­tet hat­te, ent­fern­te er sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Wer hat den Unfall beob­ach­tet? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Ver­kehrs­zei­chen gestohlen

BAM­BERG. Übers Wochen­en­de ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter in der Hirtenstraße/​Egelseestraße ein Ver­kehrs­zei­chen samt Stand­rohr im Wert von ca. 200 Euro, wel­ches am Fahr­bahn­rand abge­stellt war. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei unter Tel. 0951/9129–210 zu melden.

Fen­ster­schei­be eingeschlagen

BAM­BERG. Im Stein­weg schlug ein Unbe­kann­ter am Mon­tag, in der Zeit von 01:00 Uhr bis 12:00 Uhr, die Fen­ster­schei­be einer Gast­stät­te ein und hin­ter­ließ Sach­scha­den in Höhe von 100 Euro. Zeu­gen zur Sach­be­schä­di­gung wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei, Tel. 0951/9129–210, zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Post­ka­sten am Rat­haus beschädigt

PETT­STADT. Den Post­ka­sten am Rat­haus beschä­dig­ten Unbe­kann­te am Frei­tag­nach­mit­tag durch einen Feu­er­werks­kör­per. Sach­scha­den ent­stand in Höhe von ca. 20 Euro. Wer kann Hin­wei­se auf die Täter machen? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Dach­rin­ne von Kir­che beschädigt

PÖDEL­DORF. Im Lau­fe des zurück­lie­gen­den Wochen­en­des wur­de an der Kir­che das Fall­rohr der Dach­rin­ne mas­siv beschä­digt. Das Dach­rin­nen­rohr wur­de so stark ein­ge­del­lt, dass auch Löcher ent­stan­den. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen an der Kir­che auf­ge­fal­len? Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Dieb­stäh­le

Gar­ten-/und Bie­nen­haus aufgebrochen

BAU­NACH. Von Sams­tag auf Sonn­tag bra­chen unbe­kann­te Täter ein Gar­ten­haus und ein Bie­nen­haus auf. Die bei­den Objek­te ste­hen zwi­schen Bau­nach und Godel­hof im Flur­be­reich „Fren­k­ro“ . Aus dem Vor­raum des Bie­nen­hau­ses ent­wen­de­ten die Die­be drei gebrauch­te Decken im Wert von ca. 70 Euro. Sach­scha­den ent­stand in Höhe von etwa 500 Euro.

Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf dem Grund­stück auf­ge­fal­len? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Ver­such­ter Ein­bruch in Sportheim

BAU­NACH. Die Ein­gangs­tür zum Sport­heim in der Bahn­hof­stra­ße ver­such­ten Unbe­kann­te zwi­schen dem 30. Janu­ar und dem 13. Febru­ar auf­zu­he­beln. An der Türe ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 200 Euro.

Wem sind in die­ser Zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen am Sport­heim auf­ge­fal­len? Zeu­gen­mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Ben­zin-/und Ölka­ni­ster entwendet

OBER­HAID. Gewalt­sam ver­schaff­ten sich unbe­kann­te Täter zwi­schen Frei­tag und Mon­tag Zutritt auf ein Grund­stück ca. 300 m hin­ter der Kapel­le Sand­hof. Auf die­sem befin­den sich eine Lager­hal­le, ein Bau­wa­gen und ein Vor­rats­be­häl­ter mit Ben­zin für Ket­ten­sä­gen. Es wur­den ca. 50 Ben­zin­ka­ni­ster sowie 30 Ölka­ni­ster ent­wen­det. Die Täter hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 200 Euro. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird auf etwa 440 Euro bezif­fert. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Dieb in Umklei­de­räu­me von Schwimm­bad unterwegs

BAU­NACH. Aus den Umklei­de­räu­men des Schwimm­ba­des der Grund- und Haupt­schu­le in der Bastei­stra­ße ent­wen­de­ten Unbe­kann­te am Mon­tag, zwi­schen 21 und 21.15 Uhr, aus fünf Jacken­ta­schen die Geld­beu­tel sowie Fahr­zeug-/und Haus­schlüs­sel. Weder die Ein­gangs­tür noch die Türen zu den Umklei­de­räu­men waren ver­sperrt. Die Jacken hin­gen an Klei­der­ha­ken an der Wand. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf über 900 Euro. Zur Tat­zeit soll sich ein Mann im Ein­gangs­be­reich auf­ge­hal­ten haben. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht und kann Hin­wei­se auf den Täter geben? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Von vier Fahr­zeu­gen die Rei­fen abmontiert

BREI­TEN­GÜß­BACH. In der Nacht zum Diens­tag mon­tier­ten Unbe­kann­te von vier im Gewer­be­park abge­stell­ten Fahr­zeu­gen jeweils die vier Rei­fen ab. Die Fahr­zeu­ge wur­den mit klei­nen Holz­stücken auf­ge­bockt. Die genaue Scha­dens­hö­he ist noch nicht bekannt. Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib der Rei­fen bzw. zu den Rei­fen­die­ben machen? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Son­sti­ges

Pkw aus­ge­brannt

AMLING­STADT. Aus unge­klär­ten Grün­den geriet am Mon­tag, gegen 17.20 Uhr, ein Pkw Opel-Cor­sa in der Ame­lun­gen­stra­ße in Brand. Die frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Amling­stadt, Lee­sten und Strul­len­dorf konn­ten das Feu­er löschen. Am total aus­ge­brann­ten Pkw ent­stand ein Scha­den in Höhe von 2.000 Euro.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Zeu­gen gesucht

A 70/HALLSTADT, LKR. BAM­BERG. Am Mon­tag, gegen 23.15 Uhr, fuhr ein 77-jäh­ri­ger Suzu­ki-Fah­rer an der Anschluss­stel­le Bam­berg in die A 70 Rich­tung Würz­burg ein. Als er sich bereits auf dem rech­ten Fahr­strei­fen befand, fuhr ein 38-jäh­ri­ger Klein­trans­por­ter-Fah­rer auf den Suzu­ki auf. Durch die Wucht des Ansto­ßes wur­de das Fahr­zeug gegen die Mit­tel­schutz­plan­ke geschleu­dert und blieb auf dem lin­ken Fahr­strei­fen quer zur Fahr­bahn ste­hen. Bei dem Unfall wur­den bei­de Fah­rer leicht ver­letzt; es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 8.800 Euro. Wegen der wider­sprüch­li­chen Anga­ben der Unfall­be­tei­lig­ten sucht die Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg Zeu­gen die­ses Unfalls unter Tel. 0951/9129–510.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Geschwin­dig­keit nicht den Stra­ßen­ver­hält­nis­sen angepasst

A 73/FORCHHEIM. Auf­grund sei­ner nicht ange­pass­ten Geschwin­dig­keit kam am Diens­tag­vor­mit­tag auf der A 73 ein 27-jäh­ri­ger Daim­ler-Vito-Fah­rer auf der ver­ei­sten Brücke über die Trub­bach ins Schleu­dern, prall­te zuerst in die Mit­tel­schutz­plan­ke und anschlie­ßend in die Außen­schutz­plan­ke. Danach kam er nach rechts von der Fahr­bahn ab und kipp­te auf dem Sei­ten­strei­fen ent­ge­gen der Fahrt­rich­tung auf die lin­ke Sei­te. Eine direkt nach­fol­gen­de 22-jäh­ri­ge Hon­da-Fah­re­rin muss­te dadurch brem­sen, geriet eben­falls ins Schleu­dern und stieß gegen die Außen­schutz­plan­ke. Durch den Anstoß wur­de ihr Fahr­zeug abge­wie­sen und schleu­der­te sei­ner­seits quer vor einen auf dem rech­ten Fahr­strei­fen fah­ren­den Lkw. Die­ser stieß dann noch gegen die Bei­fah­rer­sei­te des Hon­da. Glück­li­cher­wei­se wur­de bei dem Unfall weder einer der Betei­lig­ten noch wei­te­re sie­ben Mit­fah­rer ver­letzt. Ins­ge­samt ent­stand ein Scha­den in Höhe von ca. 39.000 Euro. Die Unfall­stel­le war gegen 12 Uhr wie­der geräumt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.